Norden Westen Osten Sden
Termine aus DeutschlandsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
Aktuelle Shows ( Nord )Shows A-Z ( Nord )Premieren ( Nord )Rio Reiser - Der Kampf ums Paradies


Biografie

Rio Reiser - Der Kampf ums Paradies

Keine Macht für Niemand


© Thorsten Wulff
© Thorsten Wulff
Biografie des Rock-Sängers Rio Reiser (1950 - 1996), der erst mit seiner Band "Ton Steine Scherben" und später als Solokünstler Erfolge mit oft politisch motivierten Songs feiern konnte.

(Text: mr)

Premiere:22.05.2009
Letzte bekannte Aufführung:25.05.2013


Rio Reisers Musik hat die Jahre überdauert: Bands wie »Echt«, »Fettes Brot«, »Wir sind Helden«, »Rosenstolz« oder »Die Söhne Mannheims« treffen ins Herz aller Generationen, indem sie Rios Songs neu interpretieren. Wie damals befinden wir uns in einer Phase gesellschaftlichen und sozialen Umbruchs, die unser Demokratie- und Toleranzverständnis auf die Probe stellt. Brandaktuell ist heute der Blick des Stückes auf die wilde Zeit der 70er und 80er Jahre: Der sterbende Rio blickt in einer Mischung aus Träumen und Visionen zurück auf sein Leben, auf die Gründung seiner Band »Ton Steine Scherben«, die unter ihrem Dach ganz unterschiedliche Charaktere vereinte. Früh geraten sie in den Strudel politischer Auseinandersetzungen. Übersteigerter Idealismus und die Gefahr der Vermarktung stellen die Band vor eine Zerreißprobe, Rio Reiser hält jedoch alle zusammen. Auf ihrem Bauernhof im nordfriesischen Fresenhagen suchen die »Stones des Nordens« nach Inspiration, um sich neu zu erfinden ...
Rio Reiser hat den deutschen Rock erschaffen: Lebensbejahend, poetisch und doch voller Wut, sind die Songs der »Scherben« Aufschreie gegen gesellschaftliche Missstände – Aufschreie, die heute noch und verstärkt widerhallen. Ein musikalischer Trip durch die letzten Jahrzehnte!

(Text: Theater)






Kreativteam

RegiePit Holzwarth
Musikalische LeitungWilly Daum
AusstattungWerner Brenner
DramaturgiePeter Helling


Besetzung

Rio ReiserAndreas Hutzel
R. P. S. Lanrue u.a.Henning Sembritzki
Kai Sichtermann
Grete
Esther, die Orgon-Therapeutin
Chor der Bürger
Susanne Höhne
Funky Götzner
Micky
Chor der Bürger
Till Bauer
D.-Jay
Einsatzleiter
(Chor der Bürger)
Robert Brandt
Therese/ Chor der BürgerUlrike Knospe
Hans
Jean-Michel
Chor der Bürger
Thomas Gräßle
Lucie u.a.Anne Schramm




Produktionsgalerie (weitere Bilder)

© Thorsten Wulff
© Thorsten Wulff
© Thorsten Wulff
© Thorsten Wulff

Zuschauer-Rezensionen

Die hier wiedergegebenen Bewertungen sind Meinungen einzelner Zuschauer und entsprechen nicht unbedingt den Ansichten der Musicalzentrale.


2 Zuschauer haben eine Wertung abgegeben:


27907
Unglaubliches Stück - Hochaktueller Theaterabend

24.07.2009 - 3 Zugaben - Standing Ovations vom Publikum für diesen unglaublich spannenden und intensiven Theaterabend über Rio Reiser. Die Schauspieler spielen alle sehr stark, die Band der Schauspieler ist ein Hammer. Dazu ein intelligentes Stück mit ganz zentralen politischen Themen. Andreas Hutzel als Rio Reiser istein Ereignis: berührend, kraftvoll, anarchisch. Ich fand die Inszenierung klasse. Geiler Abend, keine Nostalgieveranstaltung - super!

Paula Grass (erste Bewertung)


27854
tolle Musik, aber langaaaaaaaatmig

23.06.2009 - Rio Reiser war eine ohne Zweifel eine interessante Person. Aber dieser Theater-Abend in Lübeck war einfach zu lang. Da konnte Andreas Hutzel sich noch so sehr die Seele aus dem Leib spielen und Rios Original-Gesang schon verdammt nahe kommen.
Der erste Akt geht ca. 2 Stunden und ein Großteil des Publikums ging nach dem Falles des Vorhangs nicht raus, sondern versuchte verwundert die Darsteller zwecks Verbeugungen wieder auf die Bühne zu holen. Es dauerte ein Weilchen, bis alle kapiert hatten, dass noch gar nicht Schluss war. Erfreulicherweise beinhaltete der erste Akt recht viel Musik - erzählt wurde eher weniger - 30 Minuten weniger hätten dem Stück gut getan.
Den zweiten Akt brauchte man eigentlich überhaupt nicht mehr. Da passiert außer pseudo-philosophischem Geschwätz nämlich fast gar nichts mehr und auch die Musik steht sehr im Hintergrund. Die Darsteller spielen alle nicht schlecht, die live dargebotene Musik klingt klasse und der Gesang, wie gesagt, sowieso.
Aber das Stück an sich ist alles in allem langweilig und überflüssig. Sehr schade...

Meikel (8 Bewertungen, ∅ 3.4 Sterne)


Bitte melden Sie sich an, wenn Sie einen Leserkommentar abgeben wollen.
Neu registrieren | Logon

 
Details können Sie hier nachlesen: Leserkommentare - das ist neu
 
 

 Theater / Veranstalter
Theater
Beckergrube 16
D-23552 Lübeck
0451/399600
Email
Homepage
Hotels in Theaternähe

 So fand ich die Show
Jetzt eigene
Bewertung schreiben!
 Termine

Leider keine aktuellen Aufführungstermine.


© musicalzentrale 2020. Alle Angaben ohne Gewähr.

   ZAV-KÜNSTLERVERMITTLUNG

   Wir suchen Dich!

   SOFTWAREBILLIGER.DE

   Ein Platz für Ihre Werbung?

MUSICAL-THEATER


Testen Sie Ihr Wissen! Was läuft aktuell in diesen Musicalhäusern?
Basel: Musical-Theater +++ Berlin: Theater des Westens +++ Berlin: Friedrichstadt-Palast +++ Berlin: Theater am Potsdamer Platz +++ Essen: Colosseum +++ Düsseldorf: Capitol +++ Hamburg: Neue Flora +++ Hamburg: Operettenhaus +++ Hamburg: Theater im Hafen +++ München: Deutsches Theater +++ Oberhausen: Metronom +++ Stuttgart: Apollo-Theater +++ Stuttgart: Palladium-Theater +++ Wien: Raimund-Theater +++ Wien: Ronacher
Alle Theater, alle Spielpläne: Deutschland-Nord, -West, -Ost, -Süd, Österreich, Schweiz, Niederlande, London.


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmögliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;