Norden Westen Osten Süden
Termine aus DeutschlandÖsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
Aktuelle Shows ( Nord )Shows A-Z ( Nord )Premieren ( Nord )West Side Story


Klassiker

West Side Story

Cool, boy


Bernsteins Romeo-und-Julia-Variante erlebt eine Neuauflage in Osnabrück.

(Text: rj)

Letzte bekannte Aufführung:28.05.2005


Unterstützt wird das Ensemble der Städtischen Bühnen von Darstellern und Darstellerinnen der Internationalen Schule für Gesang, Tanz und Schauspiel "Stairs Up" aus Osnabrück und von Gästen aus ganz Deutschland.
Bühnenbildner Harald Stieger hat eine Bühne entworfen, die vielfältige Spiel- und Tanzmöglichkeiten bietet und die mit zeitgenössischer Jugendkultur und deren Ausdrucksform aufwartet: Legal Sprayer aus Osnabrück "markieren ihr Revier" auf der Bühne des Stadttheaters und werden so dem Straßenbild der West Side ein spezielles Gesicht geben.


Musikalische Leitung: Till Drömann; Inszenierung: Holger Hauer; Kostüme: Imme Kachel; Choreographie: Barbara Tartaglia; Dramaturgie: Anna Melcher


Besetzung:
Tony: Oliver Meskendahl / Christoph Nagler
Maria: Iris Marie Kotzian / Sophie Marilley
Anita: Franziska Becker / Nadine Weissmann
Riff: Olaf Meyer
Bernado: Gianni Meurer
Chino: Daniel Montoya

(Text: Theater)





Zuschauer-Rezensionen

Die hier wiedergegebenen Bewertungen sind Meinungen einzelner Zuschauer und entsprechen nicht unbedingt den Ansichten der Musicalzentrale.


14 Zuschauer haben eine Wertung abgegeben:


1271
war sehr begeistert

31.12.2009 -

Maus


1435
unbeschreiblich

31.12.2009 - ich fand das musical sehr gut ,kann nicht klagen.die schauspieler haben einwandfrei gesungen und gespielt.ich würde es jederzeit wieder besuchen.die effekte waren klasse und das orchester war auch sehr gut.ich kann nicht klagen,es war tadellos.

sandra t.


4635
Einfach Super!

31.12.2009 - die Show war einfach super!

Wiebke Heidenreich


6095
Phänomenal!

30.05.2005 - Riff sieht total geil aus! :-)
Kann super Tanzen und singen (hat nen geilen Waschbrettbauch)
Das Stück war der Hammer.
Außer das die Besetzung von Maria und Tony meiner Meinung nach nicht so gut war.

Trish


6079
Einfach Super!

29.05.2005 -

Ich


4959
toll

17.03.2005 - es war einfach toll

berta


4945
Timmy

15.03.2005 - Schlechte Theater Produktion

Schlecht - Schlecht und noch mal Schlecht


4384
West Side Story ,ein Musical es läuft und läuft .

09.02.2005 - Wer sich die Geschichte von Einwanderern und Immigranten gut bearbeitet und hervorragend besetzt ansehen möchte, der sollte sich dieses Musical im Stadttheater Osnabrück ansehen.

Das Musical West Side Story lebt, steht und fällt mit der Choreografie der Tanzszenen. In Osnabrück ist der Choreografin Barbara Tartaglia in großartiger Weise gelungen die Tänze der Jets und Sharks sowie ihrer Girls einzustudieren. Spielerisch und leicht nutzten die Tänzerinnen und Tänzer den nicht allzu großen Bühnenraum.

Zu Beginn der Vorstellung wirkten die Dialoge der Jets und Sharks ein wenig steif und unbeweglich, doch mit den ersten Tönen des Orchesters war das gesamte Potenzial der schauspielerischen und tänzerischen Fähigkeiten dieser Truppe erwacht.

Herausragend die Stimmen der Darstellerin der Maria (Iris Marie Kotzian) und ihres männlichen Partners Tony der an diesem Abend gespielt wurde von (Oliver Meskendahl ). Es müssen nicht immer die großen Musicalnamen sein die Theaterqualität versprechen. Beide Darsteller konnten und können sich ohne weiteres mit Namen wie (Jesper Tyden oder Marisol Montalvo in 2004 auf der Seebühne Bregenz ) messen.


Es war ein Genuss Oliver Meskendahl in seinem Solo Maria zu hören, man möchte
fast glauben er ist wirklich in seine Partnerin verliebt.

Marie Kotzian die nicht unbedingt aussah wie eine Puertoricanerin verzauberte das Publikum mit ihrer Darbietung und ihrem Gesang, sauber und klar war sie zu verstehen.
Zart und liebevoll waren Meskendahl/Kotzian in ihren Duetten. Hier stimmte einfach alles, der Ton sowie die schauspielerischen Leistungen.

Ein wahres Energiebündel und südländisches Temperament stellte Kati Farkas die Anita,
Freundin Bernados (Gianni Meurer) dem Anführer der Sharks, dar. Tänzerisch wie auch stimmlich hielt sie bei ihren Auftritten die Spannung und das Augenmerk des Publikums auf sich. Ihre Begeisterung diese Person zu verkörpern war ihr anzumerken.
Ihr nahm man die Puertoricanerin sofort ab.

Nicht sehr glücklich waren die Besetzungen der Rollen Doc
(KlausFischer), Polizeiinspek-
tor Krupke (Tadeusz Jedras)
bei beiden fehlte der Biss der Durchsetzungskraft, der Über-
zeugungskraft die sie haben sollten - müssten. Bei Klaus Fischer ist anzumerken, mit verstellte ältlicher Stimme sprechen wirkt nicht automatisch witzig und normal gesprochen wäre der Ernst der Situation in weiten Teilen besser herausgekommen.
Witzig und Lustig aber auch mit ernstem Hintergrund war die Tanzeinlage zur Frage der gesellschaftlichen Schuld an den psychischen Störungen und ihrer psychotherapeu-
tische und sozialpädago
gischen Aufarbeitung der Jugend heute.

Das Bühnenbild (Harald Stieger) war funktionell und passend. Sehr gut waren die Videoeinspielungen im Anschluss an den Kampf zwischen Jets und Sharks. Wie ein Inferno huschten Bilder von Katastrophen über Bühnenauf-
bauten und Hintergrund . Ein Lob gilt es auch den Grafitti-Künstlern (Autsch, Hunter, Qubrick , Spark) auszusprechen, die Bühnenbilder an Laden und Doc’s Kontainer waren fast schon zu schön.

Für Musik verantwortlich zeichnete (Till Drömann) mit dem Osnabrücker Symphonieorchester feinfühlig und stimmig zu jeder Szene Chor und Solisten wohldosiert unterstützend, eine runde Vorstellung.



Ein Wort zum Schluss:
Es ist eine Supershow die das Theater Osnabrück dort Inszeniert hat, in einer Gemeinschaftsarbeit mit Schülern der Musical Akademie Osnabrück und eingekauften Gästen.
Inszenierung (Holger Hauer) , Kostüme (Imme Kachel).
Die West Side Story im Theater Osnabrück läuft noch dieser gesamten Saison.
Termine unter :
www.theater-osnabrueck.de

Heischaeff


4078
Einfach genial!

21.01.2005 -

Lislbell


2571
war klasse

23.09.2004 -

pearl


1184
Super Vorstellung

18.04.2004 - Ich bewerte das Musical als sehr gut weil das Stück sehr schön war und gut gespielt war! Außerdem binich ein leidenschaftlicher Musikspieler und habe das Orchester auch ein wenig im Auge gehabt! Zudem haben noch zwei supergeile "Schnitten" in diesem Stück mitgewirkt!

Saskia


356
schwungvolle, mitreißende Inszenierung

29.09.2003 -

Kugelfisch


351
nicht empfehlenswert

28.09.2003 - Die Inszenierung in München im Deutschen Theater war wesentlich imposanter

Elisabeth


343
Geniale Iszenierung seid langem

22.09.2003 - West Side Story

Am 20.09.03 war Premiere der West Side Story in Osnabrück
Diese West Side Story ist eine geniale Inszenierung.

Holger Hauer hat mit sehr viel Einfühlungsvermögen das Stück inszeniert. Er hat die Aktualität erkannt und es sehr realistisch auf die Bühne gebracht.

Das Bühnenbild von Harald Stieger zeichnet das New York der heutigen Zeit, mit kunstvollen Graphitis, die von den Kids des Jugendclubs hervorragend umgesetzt worden sind.

Die Kostüme von Imme Kachel unterstreichen das ganze noch.
Der Musikalsische Leiter Till Dörmann dirigiert das Ganze mit gekonnter Leichtigkeit

Die Choreographie von Babara Tartaglia ist eine flotte und mitreisende Mischung aus Moderne (Jets) und Lateinamerikanischem (Sharks).

Neal Banerjee und Iris Marie Kotzian sind wirklich das moderne Romeo und Julia.
Neal Banerjee kurzfristig für den erkrankten Oliver Meskendahl eingesprungen, spiel den Gang-Boss Toni der aussteigen will, aber durch die liebe zu Maria immer weiter in die Geschichte verstrickt wird, sehr emotional, sein Tenor ist perfekt für die Musik
Iris Marie Kotzian ist eine sehr liebe und naive Maria, die mit ihrem klassischen Sopran mühelos die Partie meistert.

Die beiden Gang-Bosse Bernado und Riff sind erstklassisch besetzt.
Olaf Meyer gibt den coolen Jet- Boss mit voller Intensität. Er hat seine Gang jeder Zeit in griff, was sich besonders bei der „Cool-Szene“ zeigt.

Gianni Meurer ist der perfekte Puertoricaner, nicht nur optisch auch bringt er das innere Feuer dem Publikum nah.

Franziska Becker als Bernado´s Freundin Anita spielt die Rolle mit sehr viel Gefühl für die Details, das man ihr die feurige Frau ebenso wie, die sensible, und enttäuscht Verletzte abnimmt. Ihre Stimme hat in keinen Augenblick das Problem die Verschiedenen Gefühlswelten zu interpretieren.

Was das übrige Ensemble angeht so hat Holger Hauer das Talent und den Mut bewiesen Ballett, Schauspiel und Newcomer gut zu kombinieren. Hier zeigt sich auch mal wieder, dass es sich lohnt jungen Talenten (Schüler der Stairs up) eine Gelegenheit zu geben sich auf der Bühne zu behaupten. In Osnabrück zeigen sie das man sich um den Nachwuchs im Musicalbereich keine sorgen machen muss. Sie sind bis in der kleinsten Rolle perfekt und man merkt ihren den Spaß an der Arbeit an
Alles in allem ist die Osnabrücker West Side Story einen Theaterbesuche wird, man kommt auf seine Kosten

Anybodys


Bitte melden Sie sich an, wenn Sie einen Leserkommentar abgeben wollen.
Neu registrieren | Logon

 
Details können Sie hier nachlesen: Leserkommentare - das ist neu
 
 

 Theater / Veranstalter
Theater
Domhof 10/11
D-49074 Osnabrück
0541/7600076
Email
Homepage
Hotels in Theaternähe

 So fand ich die Show
Jetzt eigene
Bewertung schreiben!

 Weitere Produktionen
 West Side Story (Bonn)
 West Side Story (Mörbisch)
 West Side Story (Nürnberg)
 West Side Story (Weimar)
weitere Produktionen finden

 muz-Lexikon
Handlung
Der Amerikaner Tony verliebt sich in die Puertorikanerin Maria. mehr

Weitere Infos
Leonard Bernsteins moderne Adaption der Romeo-und-Julia-Geschichte mit Texten von Stephen Sondheim ist eines der bekanntesten Musicals überhaupt. Die Uraufführung fand am 26. September 1957 im Winter Garden Theatre in New York statt. Die Verfilmung des Musicals aus dem Jahr 1961 wurde mit zehn Oscars honoriert. 1968 wurde das Musical in der Wiener Volksoper zum ersten Mal in deutscher Sprache gezeigt. Die deutsche Fassung stammt von Max Colpet und Walter Brandin.

 Leserbewertung
(14 Leser)


Ø 4.21 Sterne

 Termine

Leider keine aktuellen Aufführungstermine.


© musicalzentrale 2019. Alle Angaben ohne Gewähr.

   DEUTSCHES THEATER MÜNCHEN: BERLIN, BERLIN

   DEUTSCHES THEATER MÜNCHEN: FLASHDANCE

   Wir suchen Dich!

   SOFTWAREBILLIGER.DE

Ein Platz für Ihre Werbung?




   HOTEL.DE

MUSICAL-THEATER


Testen Sie Ihr Wissen! Was läuft aktuell in diesen Musicalhäusern?
Basel: Musical-Theater +++ Berlin: Theater des Westens +++ Berlin: Friedrichstadt-Palast +++ Berlin: Theater am Potsdamer Platz +++ Essen: Colosseum +++ Düsseldorf: Capitol +++ Hamburg: Neue Flora +++ Hamburg: Operettenhaus +++ Hamburg: Theater im Hafen +++ München: Deutsches Theater +++ Oberhausen: Metronom +++ Stuttgart: Apollo-Theater +++ Stuttgart: Palladium-Theater +++ Wien: Raimund-Theater +++ Wien: Ronacher
Alle Theater, alle Spielpläne: Deutschland-Nord, -West, -Ost, -Süd, Österreich, Schweiz, Niederlande, London.


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmögliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;