Norden Westen Osten Sden
Termine aus DeutschlandsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
Aktuelle Shows ( Nord )Shows A-Z ( Nord )Premieren ( Nord )Cabaret (2009)


Drama

Cabaret (2009)

Life is a Cabaret!


Der Klassiker von Kander und Ebb führt auf eine beklemmende Reise ins Berlin der frühen 30er: zwischen verruchtem Nachleben und Spießigkeit, zwischen Lebenslust und den Schatten des aufkeimenden Nationalsozialismus.

(Text: cl)

Premiere:04.04.2009
Letzte bekannte Aufführung:24.05.2009


Am Silvestertag 1929 erreicht der junge amerikanische Schriftsteller Cliff Bradshaw auf seiner Recherchereise durch Deutschland Berlin. Bereits im Zug macht er die Bekanntschaft des jungen Devisenschmugglers Ernst Ludwig und mietet sich auf dessen Empfehlung in der Pension des Fräulein Schneider ein. Anschließend geht es zur Silvesterparty in den verruchten »Kit-Kat-Club«. Noch in derselben Nacht lernt er den Star der Show kennen – die exzentrische Sängerin Sally Bowles, die kurz darauf mit ihren Koffern bei ihm vor der Tür steht. Die beiden werden ein Paar und stürzen sich gemeinsam in das Berliner Nachtleben. Doch Hitlers Machtergreifung wirft ihre Schatten voraus. Unübersehbar häufen sich die Vorzeichen einer dunklen Zeit. Spätestens, als die Verlobungsfeier von Fräulein Schneider mit dem charmanten Obsthändler Herrn Schultz in einem rassistischen Eklat endet, wird offenbar, dass die menschenverachtenden Ressentiments der Nazibewegung in der Mitte der deutschen Gesellschaft angekommen sind. Cliff und Sally müssen entscheiden, ob sie in dieser Zeit und an diesem Ort ein gemeinsames Glück finden können.

»Cabaret« basiert auf den autobiografischen Texten des Schriftstellers Christopher Isherwood. Mit der vom Ragtime und dem frühen Jazz inspirierten Musik von John Kander pulsiert das 1966 uraufgeführte Musical im Rhythmus der Goldenen Zwanziger – Tanz auf dem Vulkan. »Willkommen, Bienvenue, Welcome«, »Money« und »Cabaret« sind nur einige der unvergesslichen Songs, die dem Musical eine beispiellose Erfolgsgeschichte beschert haben. Bob Fosse steuerte 1972 eine kongeniale Kino-Interpretation des »Cabaret«-Stoffes mit Liza Minnelli als Sally Bowles bei.

(Text: Theater)






Kreativteam

Musikalische Leitung Oliver Vogt
Regie Christian Poewe
Choreografie Alexandre Tourinho
Bühne Eva-Maria Westerveld
Kostüme Alrune Sera


Besetzung

Sally BowlesTabea Scholz
Clifford BradshawUwe Fischer
ConférencierSamuel Schürmann
Ernst LudwigAxel Strothmann
Frl. SchneiderIris Albrecht
Herr SchultzPeter Wittig
Frl. KostKatharina Brankatschk
MaxRené Schwittay
Kit-Kat-Girls

RosieAriane Ernesti
Lulu, Lady 1Uta Zierenberg
FrenchieN.N.
TexasKatharina Brankatschk
FritzieAlexandra Broneske
Helga, GorillaAnett Münch
EnsembleFriedemann Eckert
Jochen Gehle
Pawel Stanislawow
Peter Wittig



Zuschauer-Rezensionen

Die hier wiedergegebenen Bewertungen sind Meinungen einzelner Zuschauer und entsprechen nicht unbedingt den Ansichten der Musicalzentrale.


4 Zuschauer haben eine Wertung abgegeben:


27748
Willkommen,Bienvenue,Welcome

27.04.2009 - Ein wunderschöner Theaterabend! Ein tolles Ensemble und Samuel Schürmann scheint hier in seiner Paraderolle auf der Bühne zu stehen. Er beherrscht Publikum und Bühne wie ein Mephisto und man kann sich dieser Präsenz nicht entziehen. Fantastisch!

Joachim Wagner (erste Bewertung)


27747
Großartig!

27.04.2009 - Eine großartige Inszenierung. Habe mir Cabaret jetzt schon zwei mal angeschaut. Da stimmt einfach alles und Samuel Schürmann als Conférencier wird zu Recht so von Presse und Publikum gefeiert. Er ist der absolute Star des Abends! Ich freu mich auf ein nächstes mal im Mai.

AndreaM. (erste Bewertung)


27742
Sehenswert!

25.04.2009 - Der Weg nach Magdeburg ins Schauspielhaus hat sich gelohnt,zwar eine eher konventionelle, aber schauspielerisch sehr überzeugende Inszenierung. Besonders hervorheben möchte ich Tabea Scholz, die die Rolle der Sally Bowles spielt, und gesanglich wie darstellerisch sehr überzeugt und der Star des Kit Kat Klubs ist. Die Songs" Maybe this time" und "Cabaret" sind einmalig!
Ebenso anrührend wie überzeugend ist das ältere Paar Fräulein Schneider und Herr Schulz ( Iris Albrecht und Peter Wittig). Dem Confrencier ( Samuel Schürmann) fehlt es zuweilen leider an Charme, Selbstironie und etwas Schärfe...
Im Ganzen aber ein sehr gelungener Abend, der besonders im zweiten Teil an Tragik und Tiefe gewinnt.

Michael32 (erste Bewertung)


27731
Gelungen

20.04.2009 - Man kann durchaus von einer gelungenen Produktion sprechen, sehenswert, aber nicht außergewoehnlich. Tabea Scholz und Samuel Schuermann waren gesanglich wie auch schauspielerisch Spitze. Das Stueck spielt zwar in einem verruchten Club,aber die Tanznummern haetten wirklich nicht zo schrecklich billig und ungeschickt sein muessen. Das Buehnenbild und die Effekte lassen sich sehen und die ernste Aussage kommt auch gut rueber.

Brigitta (2 Bewertungen, ∅ 4 Sterne)


Bitte melden Sie sich an, wenn Sie einen Leserkommentar abgeben wollen.
Neu registrieren | Logon

 
Details können Sie hier nachlesen: Leserkommentare - das ist neu
 
 

 Theater / Veranstalter
Theater
Universitätsplatz 9
D-39104 Magdeburg
+49 391 40 490 1111
Email
Homepage
Hotels in Theaternähe

 So fand ich die Show
Jetzt eigene
Bewertung schreiben!

 Weitere Produktionen
 Cabaret (TIPI, Berlin)
 Cabaret (Chemnitz)
 Cabaret (Eutin)
 Cabaret (Hans Otto Theater Potsdam)
 Cabaret (Göttingen)
 Cabaret (Hamburg)
 Cabaret (Hof)
 Cabaret (Lünen)
weitere Produktionen finden

 muz-Lexikon
Handlung
Berlin kurz vor dem Zweiten Weltkrieg. mehr

Weitere Infos
Aufführungsrechte: Verlag Felix Bloch Erben

 Leserbewertung
(4 Leser)


Ø 4.00 Sterne

 Termine

Leider keine aktuellen Aufführungstermine.


© musicalzentrale 2021. Alle Angaben ohne Gewähr.

   Wir suchen Dich!

   SOFTWAREBILLIGER.DE

   Ein Platz für Ihre Werbung?

MUSICAL-THEATER


Testen Sie Ihr Wissen! Was läuft aktuell in diesen Musicalhäusern?
Basel: Musical-Theater +++ Berlin: Theater des Westens +++ Berlin: Friedrichstadt-Palast +++ Berlin: Theater am Potsdamer Platz +++ Essen: Colosseum +++ Düsseldorf: Capitol +++ Hamburg: Neue Flora +++ Hamburg: Operettenhaus +++ Hamburg: Theater im Hafen +++ München: Deutsches Theater +++ Oberhausen: Metronom +++ Stuttgart: Apollo-Theater +++ Stuttgart: Palladium-Theater +++ Wien: Raimund-Theater +++ Wien: Ronacher
Alle Theater, alle Spielpläne: Deutschland-Nord, -West, -Ost, -Süd, Österreich, Schweiz, Niederlande, London.


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmögliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;