Norden Westen Osten Süden
Termine aus DeutschlandÖsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
Aktuelle Shows ( Nord )Shows A-Z ( Nord )Premieren ( Nord )We Will Rock You


Science Fiction

We Will Rock You

I Want It All!


Im Rahmen der Aktion "Schools Will Rock You" führt die Gießener Herderschule das Queen-Compilation-Musical aus der Feder von Ben Elton auf. Auf und hinter der Bühne: Schüler und junge Amateure aus der Region.

(Text: dv)

Premiere:03.05.2008
Letzte bekannte Aufführung:31.05.2008


Zuschauer-Rezensionen

Die hier wiedergegebenen Bewertungen sind Meinungen einzelner Zuschauer und entsprechen nicht unbedingt den Ansichten der Musicalzentrale.


29 Zuschauer haben eine Wertung abgegeben:


26061
gut gemacht!

31.12.2009 - Leute, ihr wart super, mit so einer leistung hab ich nicht gerechnet!

Aber der eigentliche Grund meines Eintrags:

Lasst euch nicht von demotivierenden Bewertungen runterziehen. Die Tatsache, dass der Autor dieses Textes zu feige ist, seinen namen dahinter zu setzen beweist doch, wie sehr er hinter seiner meinung steht. Vermutlich ist es sogar ein alter Bekannter der Gruppe oder jemand, der aus Prinzip etwas gegen diese Gruppe hat.

Ich finde diese Wertung jedenfalls ungerechtfertigt. Auch wenn ich weiß, dass das Stück nicht an allen Stellen einwandfrei war, aber die Tatsache, dass "Schools will Rock you" das Musical EXTRA für Schüler-Laiengruppen zur Verfügung stellt, beweist, dass die Stückwahl keinesfalls ungeeignet für eine Gruppe wie unsere ist.

Schönen Gruß an Herrn "blabla"

Toni

Toni


26366
We rock the wold!

31.12.2009 - Die Songs von Queen sind ja schon genial,zusammen mit den großartigen Darstellern,der Bühnentechnik (Licht- und Souneffekte)und der interpretation der Songs.einfach genial

Scara


26515
Show must go on =)

31.12.2009 - Am 31. Mai hat sich das letzte Mal der Vorhang für unsere Version von We will rock you geöffnet. Die Vorstellunszeit war stressig und anstrengend und trotzdem leider viel zu kurz da auch immer eine Menge Spaß dabei ist und die Gruppe sich zu einer "großen Famillie" zusammen gerauft hat. Jetzt wo sich der Vorhang für We will rock you entgültig geschlossen hat, möchte ich mich im Namen der gesammten Ag für die meist konstruktiven und auch anregenden Komentare und Beiträge bedanken. Wir haben uns über jede konstruktive Kritik gefreut und sie uns zu Herzen genommen. Ich freue mich jetzt schon auf die neue Produktion und hoffe, dass wir Sie wieder begrüßen dürfen.

Amelie (Musical Organisation)


26563
Leider vorbei

07.06.2008 - aber es war wirklich schön, nur kleine Unebenheiten, aber wenn alle Darsteller so gut werden wie die Leute die bereits ausgiebig gelobt wurden, dann kanns nur Bergauf gehn!

Franziska Merz


26511
Schöner Abend

03.06.2008 - Das einige Leute hier Kommentare abgeben und keine Ahnung von der Materie haben ist ja noch legitim, aber wenn man eine komplette Produktion (außer das Licht) schlecht macht, obwohl sie überwiegend gut war, dann liegt der Grund dafür wohl eher in persönlichen Gefühlen und ist nicht bloß eine Äußerung der subjektiven Meinung.

Es gab sicher einige Stellen die schief gesungen wurde, aber die Songs sind knifflig, und wenn ansonsten schön gesungen und begnadet gespielt wird, dann kann man das schonmal verzeihen, ohne gleich alles schlecht finden zu müssen.

@Michael: Für Scherze bei Dernieren gibt es keine Gesetze! Als Leser verzichtet man gerne auf deine unqualifizierten Kommentare - verschone uns!

Otto Schniebs


26502
Klasse

01.06.2008 - Erst einmal fand ich das Musical wirklich gut wenn man daran denkt, dass es sich um eine Laiengruppe handelt
und an Herrn Michael... dies ist ein Schulmusical aber da sie ja , wie man an ihrer Rechtschreibung und Wortwahl erkennen kann haben sie eine sogenannte "Schule" leider nie besucht. Daher empfinde ich tiefes mitleid für sie und ich kann ihre Meinung leider nicht teilen und muss gestehen, dass ich das Gefühl habe sie haben nicht sehr viel Ahnung von Musicals auch wenn ich ihnen an den Dernieren gags(übrigens DeRniere mit R zwischen E und N am Anfang) teilweise recht geben. Aber zu meinen das kein Ton getroffen wurde etc. finde ich ist eine Bodenlose frechheit. Vielen Dank Herr Michael die Musical AG und alle ihre Fans haben sich bestimmt über ihr Kommentar gefreut=)

Yannick


26498
Eine Enttäuschung

01.06.2008 - Ich finde es wirklich schade, dass man ein Stück mit so guten Songs so schlecht zeigen kann. Die Band war ein wirklicher Alptraum, die Sänger treffen keinen Ton und die Songs kommen nicht beim Poblikun an, hinzu kommt die schlechte Tontechnik, die dem ganzen noch den i-punkt aufsetzt. Das einzig gute war wohl das Licht, das wirklich gut gemacht war.

Hinzu kam, das man denieren Scherze auch übertreiben kann: Man muss keine Sänfger im Lied 3 Oktaven höher stellen oder ähnliches. Denieren-gags sollen nur für die Darsteller sein, nicht für das Publikum.

Michael


26457
Spitze !

29.05.2008 - Super Stimmen, tolle Inzenierung und einzigarige Schauspieler ! Insgesamt super gelungen, man bemerkt die Begeisterung der Truppe :-) Macht weiter so!

Elli


26401
Alles Super! Große Klasse!

27.05.2008 - Wenn man bedenkt mit wieviel "Herzblut" die Macher von WWRY seit einem knappen Jahr neben dem normalen Schulstress an der Arbeit waren und unzählige Stunden Zeit in das Projekt investiert haben, kann man nicht genug Anerkennung für die gezeigte Leistung aufbringen. Da sieht man gerne über die wenigen Dinge hinweg, die nicht so gut geklappt haben.
Ich freue mich schon auf das, was die nächsten Jahre bringen werden!

Ketchup


26369
Super gut!

26.05.2008 - Für Laiendarsteller ein wirklich sehr gelungenes Stück in schauspielerischer wie musikalischer Hinsicht. Vielleicht hätte man die Technik und die Band nicht in einen extra Raum verbannen dürfen. Zumindest bei der Premiere lief nicht alles glatt und vor allem das Schlagzeug kam nicht stark genug heraus, was für ein Rockmusical doch unerlässlich ist. Sänger und Schauspieler waren aber wirklich spitze und auch die Witze und Wortspiele, die sich zum Teil direkt auf die Region bezogen, fand ich sehr unterhaltsam.

Sabine


26331
Gerne immer wieder

24.05.2008 - Von der Premiere super positiv überrascht, habe ich mir alle Vorführungen angesehen und ich kann nur sagen: Ich bin begeistert! Auch die Demiere werde ich mir sicherlich nicht entgehen lassen. Ihr seid eine tolle Truppe und ich bin schon jetzt gespannt, was ihr als nächstes auf die Beine stellt. Weiter so! Viel Glück!

Silke


26327
Super

24.05.2008 - Super Show! Super Solisten! Super Ensemble!
(Nur die Gaga-Girls sollten noch mal ihre Choreo lernen)
Die Rollen waren super besetzt! Besonders gut war Scaramouch(i);)

Freaky


26304
Geiles Stück- geile Darsteller

22.05.2008 - Ich fand das Stück und die Darsteller sehr gut, es hat mir sehr viel Spass gemacht ihnen zuzuschauen und freue mich auf weitere Musicalstücke in den nächsten Jahren.

Einen Fan habt ihr dazugewonnen!

Bravo

Matthias


26294
Das beste Musical in der Gegend

21.05.2008 - Fuer ein Musical welches von Amateuren (Schüler der 10.Klasse)aufgeführt wird war das absolute Spitze. Man bedenke 16 Jahre sind die nur und haben es top drauf. Sehr empfehlenswert wenn man mal in der Gegend ist. Leider nur noch wenige Tage lang. Bis dann zur Derniere am 31.5.2008 ! Nur Mut.

JoeHo


26293
nochmal!

21.05.2008 - Ich hab das Stück an dem Abend zum ersten mal generell gesehen, kenne also nicht die "original Fassung" in Köln und muss sagen, ich war begeistert. Das spartanische Bühnenbild (wie jemand bereits sagte)fand ich eher positiv als negativ. Bei dem Stück geht es schließlich um die Musik (=> Musical) und nicht um ein aufwendig inszeniertes Bühnebild.
Ich war am 17.5. da und kann zusammenfassend sagen, dass ich es ziemlich ziemlich gut fand. Dass ab und an ein schiefer Ton mit reinrutscht und es bei Duetten Reibereien geben kann, kommt immer vor, schließlich sind dies Schüler und keine ausgebildeten Musicalprofis! Und wer nicht solche stimmlichen Reibereien verkraften kann, sollte sich kein Schülermusical anschauen, sondern sollte dann doch besser nach Köln! Und da ich mich nicht trauen würde, teils sogar alleine auf der Bühne zu singen, haben alle Schauspieler meinen größten Respekt und jegliche Ausrutscher waren sowieso sofort wieder verziehen. Geht ja bei dieser dennoch wirklich super umgesetzten und unterhaltsamen Inszenierung gar nicht anders ;)

Für jeden zu empfehlen, der eine gute Unterhaltung fürs kleine Portemonnaie möchte =)

Michaela


26285
Rock at it's best!

21.05.2008 - Schöne Rock-Song-Nummern, guter Sound, stimmungsvolles Licht, überzeugende Akteure. Das einzige was nicht ganz passend war - das spartanische Bühnenbild. Ansonsten hat es mir sehr gut gefallen!

Peter Viehl


26240
gute Stimmung

19.05.2008 - natürlich war die Gesamtleistung auf Schulniveau, aber einige Darsteller konnten sich davon positiv absetzen. Schauspiel und Gesang von Galileo, Ozzy, Kaschoggi und Bap waren am 17. Mai auf hohem Niveau und haben mir ganz toll gefallen. Sefanja van der meer als Killerqueen war tatsächlich ein wenig mit ihrer Rolle und dem Gesangsanspruch überfordert, so extrem schlecht wie meine Vorrednerin fand ich es allerdings nicht. Leute macht weiter so!

Jesko T.


26213
Besser geworden!

18.05.2008 - Habe das Musical erneut am 17.5. angeschaut. Ausverkauftets Haus! Mittlerweile ist die Band super abgemischt, auch der Gesang passt klasse rein! Hauptsächlich der gleiche cast wie bei meinem letzten Eintrag, nur Ozzy war diesmal Sarah Stroh und die Killerqueen wurde von Sefanja van der Meer dargestellt. Ozzy konnte diesmla ihr Solo gut singen und hat schön gespielt. Allerdings hat sich meine Befürchtung bezüglich der Zweitbesetzung der Killerqueen bestätigt. Sefanja van der Meer bring keine Leidenschaft auf die Bühne, generell ist kein Spiel zu erkennen! Vielmehr wirken ihre Sätze abgelesen, gesanglich jedoch war es ein kompletter Reinfall - Kein Gefühl, viel zu klassisch für die Killerqueen und schiefe Töne am laufenden Band! Dann schickt doch lieber die andere wieder auf die Bühne! Ich wäre am liebsten gegangen...

Liane Pfingst


26181
Passende Stückauswahl!

17.05.2008 - Im Gegensatz zum Vorredner finde ich die Entscheidung für We will rock you sehr gut, denn die Story ist schnell erzählt und es ist nicht zwingend erforderlich ein bombastisches Bühnenbild zu bauen. Daher lässt sich das Stück mit einfachen Mitteln umsetzen, was für kleine Musicalproduktionen sicher kostensparend und deshalb von Vorteil ist. Schwierig wird es dann, wenn man den unvergleichlichen Queen-Sound auf die Bühne bringen will, aber wer das in einer Laienproduktion erwartet ist einfach fehl am Platze. Dann muss man schon nach Köln bzw. ab November nach Stuttgart fahren....

Die Giessener Truppe hat das alles sehr gut gelöst und bringt eine erstaunlich flotte und rockige Inszenierung auf die Bühne. Gute Darsteller und tolle Sänger sind auch dabei, wobei ich nur die Premierenbesetzung gesehen habe...

Diese Show kann auf jeden Fall weiter empfohlen werden! unqualifizierte Kommentare von Menschen mit zu hochgeschraubten Ansprüchen sind allerdings an dieser Stelle einfach unangebracht!

Rita von Gepardi


26158
Naja...

14.05.2008 - Bei dieser Masse an positiven Einträgen frage ich mich, ob ich das gleiche Stück gesehen habe. Laiengruppe hin oder her - man sieht, dass die meisten Protagonisten mit sehr viel Engagement dabei sind - aber dieses Stück ist doch ein wenig zu hoch gegriffen für eine nicht professionelle Gruppe. Gerockt haben für mich tatsächlich nur die Killerqueen (Svenja Göbel) und die Scaramouche der Premierenbesetzung. Großes Kompliment an die beiden. Schauspierlerisch hat mich Kashoggi (Antonio Sasso)überzeugt, der seine Witze richtig zu setzen verstand. Ich möchte nicht die Gruppe in den Dreck ziehen oder aus reiner Bosheit negativ urteilen, aber ich sehe nicht ein, warum ich mehr als einen Punkt geben sollte, denn ganz realistisch betrachtet, wurde ich an diesem Abend nicht besonders gut unterhalten.

Farina


26155
WOW! Komme wieder...

14.05.2008 - Schönes Musical, tolle Stimmung, und die Abmischung hat gestimmt! ich werde nochmal eine Vorstellung ansehen!

Alex R.


26126
Gute Zweitbesetzungen

13.05.2008 - Auch am 10.5. wurde eine tolle Show geliefert. sicher sind auch Sachen schief gegangen, aber das ist eben der besondere Charme einer Laienproduktion. Zweitbesetzt waren Galileo (Yannik Bernsdorf), der vor allem eine grandiose Schauspielleitung ablegte, aber auch gesanglich kaum Probleme aufwies, die 2. Besetzung der Scaramouche (Charlotte Wagner) hat eine tolle Stimme, kam aber kaum ins Spielen, sondern wirkte etwas verloren auf der Bühne. Ozzy (Amélie Brübach) hat eine gute Leistung gebracht und durchweg überzeugt, im Gegensatz zur Erstbesetzung dieser Rolle. Killerqueen (Svenja Göbel) weiterhin TOP! Hier hat die Zweitbesetzung (Sefanja van de Meer) noch keine der 3 Shows gespielt, wollen wir hoffen, dass es dafür keinen Grund gibt, der etwas mit der Leistung zu tun hat... Ansonsten sind alle Rollen gleichbesetzt gewesen. Bap war superlustig!

Die Band wurde besser abgemischt und langsam lief die Show rund...

Liane Pfingst


26098
Super Lustig

11.05.2008 - Dass die Gags aus Köln so gut ankommen hätte ich nicht gedacht! Leider war nicht jeder Witz voll ausgespielt, was aber auch an der Premierennervösität lag. Der Sound war nicht der allerbeste - verständlich bei einer Musical AG ohne großes Budget. Die Gruppe hat sich neu formieren müssen und dafür eine klasse Leistung geliefert. Jetzt heißt es aufpassen, dass man nächstes Jahr nicht wieder in das gleiche Vorbereitungsloch fällt. Zwar wird es wie jedes Jahr zunächst so aussehen, als wäre der Zenit der Gruppe überschritten aber der Schein trügt. Nach einem Tief kommt ein Hoch. Weiter so!

Martin Spahr


26023
BRILLIANT

06.05.2008 - Da es eine Schülervorstellung war hat es mich völlig begeistert. Leider stützt sich diese Urteil ein wenig auf Einzelleistungen! Star des Abends war die Killerqueen Svenja Göbel (gesanglich und schauspielerisch perfekt - unglaubliche Stimme! allein sie ist den Besuch wert - GÄNSEHAUT!). Gefolgt vom ambitionierten Jens Ravari als Galileo, der leider ab und zu kleine Probleme mit den hohen Tönen hat, was aber bei seiner Spielfreude völlig verzeihbar ist. Mit auf der "TOP-Liste": Scaramouche Juliane Weber, süß und keck zugleich. Tolle Stimme, gutes Spiel. Khashoggi Antonio Sasso blieb trotz gutem Gesang irgendwie unscheinbar und fiel kaum auf... Die Darstellerin Sarah Stroh hatte als Ozzy große Probleme mit ihrem Solo-Song "Ihr ganz allein", der fast ausschließlich aus schiefen Tönen bestand (vielleicht lag es auch an der Band?) und konnte auch sonst nicht überzeugen, ebenso wie der J.B.-Darsteller Thomas Gorr, der schon heiser auf die Bühne kam, und vielleicht auch deshalb nicht überzeugte (Gesang eintönig, kein Rockgesang; Schauspiel zu gelangweilt). Weiterhin waren einige Ensembledarsteller oft nicht in ihrer Rolle, was den Gesamteindruck kaputtmachte - SCHADE!
Positiv fiel noch auf, auch wenn er nur kurze Passagen im Stück hatte: der Darsteller des BAP Patrik Pohl der die Ballade "Those were the days of our lives" gefühlvoll und gesanglich gut rüber brachte. Sein Schauspiel jedoch war das beste des ganzen Abends: permanente Bühnenpräsens und ausdrucksstarkes Spiel trafen auf komödiantisches Talent und das Gespür, das Publikum einzubeziehen und auf die Zuschauer einzugehen.
Die Band brachte eine solide Leistung hervor, aber wurde stellenweise falsch abgemischt.

ABER: alles in allem eine tolle Show, die das Publikum durchaus mitreißen kann. Die missglückten Passagen werden schnell wieder vergessen, weil gleich darauf wieder ein Hammer-song folgt...

Dieter Kaufholdt


26004
schade,schade,schade

05.05.2008 - ich kann die Meinung meiner Vorgänger leider überhaupt nicht teilen.
ich finde die Stückauswahl einfach völlig daneben! Da sind junge Laiendarsteller, die wirklich Potential haben und Spaß am Musical und dann entscheiden die sich für so ein mieses Stück! dabei gibt es doch so wundervolle Musicals, die auch für Laien durchaus machbar wären!
Versteht mich nicht falsch- ich war begeistert von vielen Darstellern. Aber dennoch muss man doch sagen, dass die Cast mit diesem Rockmusical etwas überfordert war. Dabei könnte der Hauptdarsteller Jens Ravari echtes Musical sicherlich ganz passabel singen- aber doch nicht Rock!
Und es waren so tolle junge Menschen auf der Bühne- die Killerqueen (ihre Stimme hatmich umgehauen)- und die Scaramouche (ebenfalls ein riesiges Talent- im Schauspiel und Gesang)-Darstellerinnen, die Ozzy-Darstellerin und "Jeanette Biedermann" (beide schauspielerisch echt super)und viele andere! Wäre es bloß ein anderes Stück gewesen...
Ich weiß, es ist eine Schülerproduktion und es war ja auch in Ordnung...und gerade deshalb tut es mir um so mehr leid, wenn die Darsteller belächelt werden, obwohl sie ja für die Schlechtheit des Stückes gar nichts können!

blabla


26001
Unbezahlbar!

05.05.2008 - Wer hier eine perfekt abgestimmte, glitzernde Show erwartet, ist schon selbst in der Gaga-Welt angekommen und kann getrost zu Hause bleiben. Wer allerdings den handgemachten, echten und ntürlichen Rock sucht, sollte sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen. Dazu kommen Spielwitz und die unvergleichliche Spielfreude und Begeisterung einer hochmotivierten und ambitionierten Laientruppe, die ihresgleichen sucht. Dabeisein kostet nur ein paar Euro, dabei gewesen sein ist aber wirklich unbezahlbar!

Uwe Kühn


26000
Lauter!

05.05.2008 - Die Story war erstaunlich gut, das Musical war auch sehr unterhaltsam mit vielen guten Wortspielen, Witzen und Andeutungen aufgezogen. Schauspielerisch und sängerisch war es ebenfalls eine hervorragende Leistung. Mir persönlich war nur die Band - und ganz besonders das Schlagzeug - für ein Rockmusical viel zu leise.

Rike


25991
ROCK PUR!

05.05.2008 - Unglaublich, wie diese Laiengruppe das Publikum mobilisiert. Tolle Rockmusik, wohlklingende Stimmen, viel Witz, der sogar auf die Region Giessen bezogen wird, tolle Schauspielleistungen. Ein toller Abend mit einer grandiosen Rockshow!

DANKE!

W. Klempert


25988
Genial!

04.05.2008 - Ich war wirklich begeistert von dem Musical und werde es weiterempfehlen ;)

Saara


Bitte melden Sie sich an, wenn Sie einen Leserkommentar abgeben wollen.
Neu registrieren | Logon

 
Details können Sie hier nachlesen: Leserkommentare - das ist neu
 
 

 Theater / Veranstalter
Herderschule
Kropbacher Weg 45
D-35398 Gießen
Homepage
Hotels in Theaternähe

 So fand ich die Show
Jetzt eigene
Bewertung schreiben!

 Weitere Produktionen
 We Will Rock You (2020-21) (Wien)
weitere Produktionen finden

 Leserbewertung
(29 Leser)


Ø 4.21 Sterne

 Termine

Leider keine aktuellen Aufführungstermine.


© musicalzentrale 2020. Alle Angaben ohne Gewähr.

   DEUTSCHES THEATER MÜNCHEN: SWEENEY TODD

   Wir suchen Dich!

   SOFTWAREBILLIGER.DE

Ein Platz für Ihre Werbung?




   HOTEL.DE

MUSICAL-THEATER


Testen Sie Ihr Wissen! Was läuft aktuell in diesen Musicalhäusern?
Basel: Musical-Theater +++ Berlin: Theater des Westens +++ Berlin: Friedrichstadt-Palast +++ Berlin: Theater am Potsdamer Platz +++ Essen: Colosseum +++ Düsseldorf: Capitol +++ Hamburg: Neue Flora +++ Hamburg: Operettenhaus +++ Hamburg: Theater im Hafen +++ München: Deutsches Theater +++ Oberhausen: Metronom +++ Stuttgart: Apollo-Theater +++ Stuttgart: Palladium-Theater +++ Wien: Raimund-Theater +++ Wien: Ronacher
Alle Theater, alle Spielpläne: Deutschland-Nord, -West, -Ost, -Süd, Österreich, Schweiz, Niederlande, London.


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmögliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;