Norden Westen Osten Sden
Termine aus DeutschlandsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
Aktuelle Shows ( Nord )Shows A-Z ( Nord )Premieren ( Nord )Kopfstimme


Abschluss-Projekt

Kopfstimme

Songs for a new world


Das Stück von Nina Schneider ("Das Newsical") mit der Musik von Jason Robert Brown wird von den Musical-Absolventen der Akademie August Everding auf die Bühne gebracht. Werner Bauer inszeniert nach "Ein Stück vom Mond" 2006 erneut.

(Text: sb)

Premiere:09.04.2008
Letzte bekannte Aufführung:16.04.2008


Zuschauer-Rezensionen

Die hier wiedergegebenen Bewertungen sind Meinungen einzelner Zuschauer und entsprechen nicht unbedingt den Ansichten der Musicalzentrale.


2 Zuschauer haben eine Wertung abgegeben:


25595
Intellektuelles Vergnügen

14.04.2008 - Die Bayerische Theaterakademie hat um den Liederzyklus Songs for a new world ein ganz neues, hinreißend unterhaltsames Stück geschrieben. Diese "Szenen aus dem Gehirn eines Autors" sind wunderbar amüsant, stellenweise zum Brüllen komisch, immer aber tadellos vorgetragen von den Talenten der Akademie. Ein dickes Extralob für die genial konstruierte Bühne.
Es bleibt zu hoffen, dass uns der Nachwuchs im Prinzregententheater noch viele kaum bekannte Autoren entdecken lässt.

allyfriend


25543
Einfach hingehen!

10.04.2008 - Den Geniestreich haben Werner Bauer (Idee und Regie) und Nina Schneider (Buch) vollbracht. Aus dem Liederzyklus "Songs for a New World" haben sie ein Buchmusical geformt. Sicher ist es wahnsinnig schwer, zu vorhandener Musik ein neues Stück zu schreiben. Nina Schreiber hat diese Kunststück fertig gebracht. Ihr Buch ist von der ersten bis zur letzten Zeile überzeugend und Werner Bauer hat das Ganze überzeugend in Szene gesetzt.

Dazu stehen Bauer die Absolventen der Theaterakademie zur Verfügung. Die Songs von Jason Robert Brown sind verzwickt und sicher schwer zu singen. Er verlangt von seinen Sängern - auch von den Männern - einen großen Stimmumfang. Felix-Oliver Schepp, Florian Claus, Markus Alexande Neisser und Karsten Kenzel werden den stimmlichen Anforderungen voll gerecht und überzeugen als Darsteller. Und Kenzel über die Tasten des Klaviers steppen zu sehen, ist eine reine Freude.

Aber wie im richtigen Leben dominieren auch in diesem Stück die Frauen. Was einfach am Buch liegt. Jannike Schubert ist die Mutter, die ich auch nicht haben möchte (herrlich!). Maria Helgath ist ein Musical-Traum und Adrienn Krekács das pralle Leben. Und Nina Vlaovic "stiehlt die Show". Bleibt nur noch anzufügen, dass natürlich auch die Damen prächtig bei Stimme sind und Ihre Rollen wunderbar gestalten.

Und Werner Bauer hilft seinen Darstellern sich überzeugend in Szene zu setzen. Der großartige Philip Tillotson ist verantwortlich für die musikalische Leitung. Überraschend ist bei den zum Teil sehr komplizierten Songs, das ausnahmslos alle Darsteller unglaublich textverständlich sind.

Sind noch Wünsche übrig geblieben? Na klar! Gerne hätte ich jede(n) Sänger/In mit einem weiteren Song gehört. Aber das hätte wohl den Abend und das Regiekonzept gesprengt. Bleibt nur eins: die Vorstellung erneut besuchen!

Marc


Bitte melden Sie sich an, wenn Sie einen Leserkommentar abgeben wollen.
Neu registrieren | Logon

 
Details können Sie hier nachlesen: Leserkommentare - das ist neu
 
 

 Theater / Veranstalter
Prinzregententheater
Prinzregentenplatz 12
D-81675 München
089/2185 2899
Email
Homepage
Hotels in Theaternähe

 So fand ich die Show
Jetzt eigene
Bewertung schreiben!
 Termine

Leider keine aktuellen Aufführungstermine.


© musicalzentrale 2020. Alle Angaben ohne Gewähr.

   ZAV-KÜNSTLERVERMITTLUNG

   Wir suchen Dich!

   SOFTWAREBILLIGER.DE

   Ein Platz für Ihre Werbung?

MUSICAL-THEATER


Testen Sie Ihr Wissen! Was läuft aktuell in diesen Musicalhäusern?
Basel: Musical-Theater +++ Berlin: Theater des Westens +++ Berlin: Friedrichstadt-Palast +++ Berlin: Theater am Potsdamer Platz +++ Essen: Colosseum +++ Düsseldorf: Capitol +++ Hamburg: Neue Flora +++ Hamburg: Operettenhaus +++ Hamburg: Theater im Hafen +++ München: Deutsches Theater +++ Oberhausen: Metronom +++ Stuttgart: Apollo-Theater +++ Stuttgart: Palladium-Theater +++ Wien: Raimund-Theater +++ Wien: Ronacher
Alle Theater, alle Spielpläne: Deutschland-Nord, -West, -Ost, -Süd, Österreich, Schweiz, Niederlande, London.


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmögliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;