Norden Westen Osten Süden
Termine aus DeutschlandÖsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
Aktuelle Shows ( Nord )Shows A-Z ( Nord )Premieren ( Nord )Der kleine Horrorladen


Horror-Komödie

Der kleine Horrorladen

Fütter mich!


Die Horror-Parodie von Alan Menken und Howard Ashman kommt mit einem Ensemble aus Nachwuchsdarstellern der Region auf die Bühne des Neusser Globe Theater. Ko-Produktion der "Alten Post" (Schule für Kunst und Theater) und der Musikschule der Stadt Neuss.

(Text: dv)

Premiere:01.09.2007
Letzte bekannte Aufführung:22.09.2007


Seymour Krelbourn ist ein Loser. Im Blumengeschäft von Mr. Mushnik wird er als Mädchen für Alles hoffnungslos ausgebeutet. Bei seiner Kollegin Audrey kann er nicht landen, weil sie mit einem sadistischen Zahnarzt liiert ist und von Seymours Liebe zu ihr nichs weiß.
Sein einziges Vergnügen ist der Besuch des Marktes im Chinesenviertel, wo es die ein oder andere exotische Pflanze zu entdecken gibt. Während einem dieser Marktgänge wird er von einer Sonnenfinsternis überrascht und findet hinterher eine Pflanze, die er zuvor nicht gesehen hat. Er kauft sie dem alten Chinesen, dem der Stand gehört, ab und trägt sie in den Blumenladen...
Doch wie man sie aufzieht, weiß er nicht. Erst durch Zufall entdeckt er das Geheimnis, als er sich in den Finger schneidet und die Pflanze gierig sein Blut aufsaugt.
Das Wunder nimmt seinen Lauf: die Pflanze, zärtlich Audrey II genannt, wächst unter Seymours blutiger Pflege. Der Blumenladen kommt zu einigem Ansehen, Mr. Mushnik will Seymour adoptieren und auch Audrey scheint ihn mit anderen Augen zu sehen, wenn diese nicht von den Zähnen ihres Zahnarztfreundes zugeschwollen sind...
Aber das bisschen Blut aus Seymours Adern reicht bei weitem nicht aus, um den gierigen Appetit der Monsterpflanze zu stillen und der Blumenfreund, der den Weg zum Erfolg und in die Liebe einmal eingeschlagen hat, kann nicht mehr zurück: mehr Blut muss her... und bald schon gibt es die ersten Opfer.

(Text: Veranstalter)





Zuschauer-Rezensionen

Die hier wiedergegebenen Bewertungen sind Meinungen einzelner Zuschauer und entsprechen nicht unbedingt den Ansichten der Musicalzentrale.


21 Zuschauer haben eine Wertung abgegeben:


21512
Der helle Wahnsinn

31.12.2009 - Die Premiere was einfach nur phänomenal. Man hatte das Gefühl, alle Beteiligten spielen tausendprozentig.
Eine supergute Inszenierung mit überragenden Schauspielern und Musikern,
ein grandioser Mr. Mushnik.
Ein Dank dem Ensemble für einen tollen Abend. Schade für Alle, die diese Show verpassen.

Karin Engelmann


21529
Quantensprung

31.12.2009 - Die hohen Erwartungen an Bühne und Orchester wurden mehr als erfüllt und sogar übertroffen. Die äußerst fruchtbare Zusammenarbeit der Musikschule und der Schule für Kunst und Theater der Stadt Neuss("Alte Post") der letzten Jahre erlebte nun ihren Höhepunkt in der Aufführung des Klassikers "Der kleine Horrorladen".
Der kurzweilige Abend zeigte einen voll professionellen Umgang mit der oft "verkitschten" und überzeichneten Thematik- klar und verständlich, ohne unnötigen Klamauk, führte Regisseur Sven Post äußerst intelligent seine hoch motivierten Darsteller und ließ sie im Bühnenbild des produktiven Gespann Nass/ Ehrentraut brillieren .(Wann jemals zuvor bekam eine einfache-geniale Pflanze einen frenetischen Zwischenapplaus?!)
Unsichtbar , aber unabdingbar, übernahm das Orchester unter der souveränen Leitung des musikalischen Leiter und Arrangeur Ralf Beckers eine weitere tragende Rolle an diesem gelungenen "Bühnen-Festspiel".
Die Rockband verschmelzte perfekt mit den, zu Tränen anrührenden Streichern und den fetzigen Bigbandbläsern zu einem harmonischen Gesamtklang und begleitete professionell abgemischt( Technik Michael Kloss) die "Popstar"-resistenten, sympathisch bescheidenen Protagonisten.
Ist Neuss einen Besuch wert?- Ja, erfrischend echt und glaubhaft!
Jobä

Jonathan Bälde


21859
Erwartungen übertroffen

23.09.2007 - Ich war begeistert auch von der zweiten Besetzung, falls man das überhaupt so nennen kann...lediglich die schauspielerische leistung des Zahnarzts gefiel mir nicht so...

Stefan


21747
Provinziell

15.09.2007 - Die Produktion hält den Vergleich mit anderen Horrorladen-Aufführungen nicht stand.
Ausstattung ( besonders die Pflanze ) ist provinziell, was nicht nur an der Größe des Theaters liegt.
Die Regie ist bemüht originell, die Choreographie einfallslos.
Die Gesangsstimmen sind passabel, etwas mehr Ernst in der Figurenzeichnung hätte der Geschichte geholfen.

Shakespeare


21689
Ich will Blut..

13.09.2007 - What a show...Herzlichen Glückwunsch!

ABF


21687
fantastisch

13.09.2007 - ein fantastisches stück welches den besucher sofort in seinen bann zieht..schnelle flotte swingnummern wechseln sich mit ruhigen melodiösen nummern..eine super show die man gesehen haben muss

Mobb


21677
Super Gänsehaut!

12.09.2007 - Ich hatte während des Musicals mehrfach eine Gänsehaut- ob der tollen Musik (besonderes Lob an die musikalische Leitung Ralf Beckers!)und der fantastischen Stimmen einiger Sänger! Alles in allem sowohl unterhaltsam als auch wirklich professionell-sehr empfehlenswert:)

Sonny


21675
Maximaler Spaß...

12.09.2007 - Am Freitag muss ioh zum dritten Mal in dieses fantastische Stück...wer es noch nicht gesehen hat...bitte anschauen!

Wayne, John


21652
Amateurhafte Produktion

10.09.2007 - Diese Produktion ist nett, aber mehr nicht!Häufig gibt Misstöne im Orchester, die Lieder werden teilweise zu langsam gespielt. Dadurch fehlt leider der Schwung!Darsteller so gut wie kaum geführt, dadurch gehen viele Pointen baden. Lichtblick ist die Stimme der Pflanze(weiblich).Für eine Amateuraufführung(im Vergleich mit Coesfeld etc.)eher unterer Durchschnitt.

alphabaer


21647
Beeindruckend!

10.09.2007 - Seit Jahren bestechen die Produktionen von Alter Post und Musikschule Neuss. Der jüngste Beweis ist der Kleine Horrorladen. Das Bühnenbild ist mit einfachen Mitteln hergestellt, erfüllt aber alle Anforderungen. Die Schauspieler sind engagiert dabei, man spürt ihre Freude am Spiel. Eine Regie, die auch vor Provokationen nicht zurückschreckt. Ja, und die jungen Musiker laufen mit ihrem musikalischen Leiter binnen kürzester Zeit zu Höchstleistungen auf. Da wechselt effektvoll zartes Violin- und Klavierspiel mit schmetternden Tutti.

Das GlobeTheater erzitterte nach dem Schluss der Show unter dem Beifall des begeisterten Publikums. Alles andere als 5 Sterne ist nicht angemessen! Absolut beeindruckend! Da capo!

Markus Raub


21634
Sehhörenswert

10.09.2007 - Eine klasse Show von jungen Künstlerinnen und Künstlern. Alles passt. Ensemble, Bühnenbild, Musik und Stimmung. Unbedingt erleben!

Haukai


21614
kleiner Horrorladen-große Leistung

09.09.2007 - eine gute Show mit viel Tempo, Spielfreude und Schwung der Akteure, die auf mich als Zuschauer übersprang.
Besonders gut und stimmig: die Musik/die Musiker!
Und besonders hervorragend und zeitgeist-passend: die Kostüme, das Bühnenbild. Also, eine prima Show!

hebiw


21596
Unbedingt anschauen!

07.09.2007 - Wann kommt man schon mal in die luxeriöse Situation, einen "Horrorladen" zu sehen (und vor allem zu hören!), bei der mal so richtig auf den Putz gehauen wird! In Neuss wird nicht gespart, sondern geradezu verschwenderisch mit live Bläsern und Streichern gearbeitet. Mit einem Ergebnis, das berauscht! Die detailfreudige Inszenierung tut ihr übriges und macht diesen Abend zu einem der kurzweiligsten Musicalabenden seit langem! Das ist weit über regionlem Niveau!
Dringend empfehlenswert...

Thomas


21574
GRANDIOS!

06.09.2007 - Mehr ist dazu nicht zu sagen.

Hilla


21539
Gibs mir!

04.09.2007 - Die Premiere ein voller Erfolg! Das war nicht das letzte Mal, dass ich mir dieses wunderbare Stück anschauen werde...ganz besonders erwähnenswert sind die musikalische Umsetzung und die schauspielerische, wie auch gesangliche Leistung der Darsteller! Ein besonderes Lob an den musikalischen Leiter der Produktion! Beste Darstellerin Karima Rösgen als "Audrey"!
Viel Erfolg & Freude weiterhin!

Biggd


21531
Es was einfach genial!

04.09.2007 - Die Premiere am Samstag war einfach genial! Das Bühnenbild mit den verschiedenen Pflanzen ist schon alleine beeindruckend genug, aber dann auch noch mit der Besetzung an Schauspielern, das ist kaum noch zu übertreffen! Auch das Orchester mit dem Arrangement war einfach weltklasse.
Alles in allem war und ist es einfach eine super-geniale Produktion dieses Jahr, die man einfach gesehen haben muss!

Markus


21521
Suppertime

03.09.2007 - Wieder mal haben die Musicalwochen in Neuss ein Highlight hervorgebracht. Bei dem "Horrorladen" stimmt alles: tolles Ensemble, tolle Regie, Musik, Kostüme und Bühne. Karima Rösgen als Audrey ist zum Niederknien.

Thimo


21520
Suuuper Show!

03.09.2007 - Die Premiere am Samstag war einfach super! Den Horrorladen kann udn darf man sich einfach nicht entgehen lassen!
Die talentiertenSchauspieler und Musiker waren wirklich mehr als hundertprozentig bei der Sache und haben eine tolle Show geliefert. In keinem Horrorladen hat man je so eine tolle musikalische Konzeption zu hören bekommen! Ralf Beckers, Sven Post und die ganzen talentierten Schauspieler und Musiker haben uns einen wunderschönen und unvergesslichen Horrorladen inszeniert!
Es lohnt sich auf jedenfall sich den Horrorladen einmal oder vielleicht auch mehrmals anzugucken:)
Diese Show darf man einfach nicht verpassen!

Eva


21504
Jetzt hab ich Seymore

03.09.2007 - Unglaublich aber wahr: der beste Horroladen steht in Neuss im Globe auf der Bühne. Was das teilweise sehr junge Ensemble auf der Bühne zeigt ist grandios. Dabei gelingt es der Inszenierung von Sven Post aber auch der Musik von Ralf Beckers dem Stück auch noch den letzten Hauch von Kitsch zu nehmen, ohne die Liebesgeschichte von Seymore und Audrey zu zerstören. Karima Rösgen ist eine bezaubernde Blumenverkäuferin und Edwin Schulz ein herrlich liebender Gärtner. Ein tolles Ensemble drumherum. Dickes Lob aber vor allem auch an Falk Grossmann, der die Pflanze als Puppenspieler führt.
Das kann sich sehen lassen!

Achim


21479
Super-Laden

02.09.2007 - Eine Pflanze erobert die Welt-in Neuss. Wer gestern die Premiere verpasst hat, der sollte nicht die nächsten Termine verpassen, denn was das bewährte Gespann Sven Post/Ralf Beckers da auf die Bühne gebracht hat ist einfach super.
Es ist immer schwer, einen Klassiker noch besser zu machen. Aber den Beiden ist es gelungen. Dank solcher Talente wie Karima Rösgen als junge, verletztliche Audrey und Edwin Schulz als liebend verwirrter Seymore. Aber auch das ganze Ensemble und das Orchester war engagiert und talentiert bei der Sache. Sven Post nimmt die Geschichte ernst, Ralf Beckers unterstützt. So wird aus der Pflanze aus dem Weltall eine wirkliche Bedrohung, aus der Liebe Seymores zu Audrey eine wirkliche Geschichte. Kein überzeichneter Comic. Das Bühnenbild von Axel Nass und Claudia Ehrentraut ist schlichtweg genial: simpel und zugleich von überwältigender Rafinesse. Aber was wäre das Musical ohne Audrey 2, die in der Führung von Falk Merlin Grossmann, dem geheimen Star des Abends, und mit der rockigen Stimme von Annette Glietsch das wirklich Gute perfekt gemacht haben.
Die Neusser Musicalwochen... ein Datum im September, das man nicht verpassen darf.

Billy Bud


21472
der Hammer!

02.09.2007 - endlich! endlich mal eine inszenierung vom horrorladen, die das thema ernst nimmt! sven post hat da wirklich großes geleistet und das stück (endlich!) weit weg von slapstick und co zu rücken.
ja und dann ist da noch die musik: was war DAS denn? habe noch nie einen SO klangschönen und gleichzeitig druckvollen "horrorladen" gehört.
alles in allem eine show, bei der über regie, musikalische konzeption, darsteller, band, bühnenbild einfach alles stimmt und die man gesehen haben muss! dringend!

Chris


Bitte melden Sie sich an, wenn Sie einen Leserkommentar abgeben wollen.
Neu registrieren | Logon

 
Details können Sie hier nachlesen: Leserkommentare - das ist neu
 
 

 Theater / Veranstalter
Kulturforum Alte Post
Neustr. 28
D-41456 Neuss
02131/904122
Email
Homepage
Hotels in Theaternähe

 So fand ich die Show
Jetzt eigene
Bewertung schreiben!

 Weitere Produktionen
 Der kleine Horrorladen (Celle)
 Der kleine Horrorladen (Detmold)
 Der kleine Horrorladen (Ingolstadt)
 Der kleine Horrorladen (Neubrandenburg)
weitere Produktionen finden

 muz-Lexikon
Handlung
Seymour Krelborn, Angestellter in einem Blumenladen in der heruntergekommenen New Yorker Skid Row, züchtet eine eigenartige fleischfressende Pflanze, die sich ausschließlich von Menschenblut ernährt. mehr

Weitere Infos
Abgesehen vom Ende ist die Handlung des bekannten Films von 1986 mit der Musicalversion identisch. Aufgrund von negativen Zuschauerreaktionen bei den Filmpreviews ließ Produzent Frank Oz den Schluss nachträglich umschreiben: Seymour besiegt die Pflanze, indem er sie mit Stromschlägen traktiert und schließlich den Laden in die Luft jagt. Anschließend verwirklicht er Audreys Traum und zieht mit ihr in ein Häuschen im Grünen - in der letzten Einstellung ist im Vorgarten des Häuschens eine kleine Audrey II zu sehen, ein Hinweis auf einen möglichen zweiten Teil, der bisher aber nicht realisiert wurde.

 Leserbewertung
(21 Leser)


Ø 4.52 Sterne

 Termine

Leider keine aktuellen Aufführungstermine.


© musicalzentrale 2019. Alle Angaben ohne Gewähr.

   Wir suchen Dich!

   SOFTWAREBILLIGER.DE

Ein Platz für Ihre Werbung?




   HOTEL.DE

THEATER-TIPPS


Sitzen, Parken, Gastro: Unsere Leser geben Tipps für den Theaterbesuch.
Freilichtspiele Tecklenburg, Neue Flora Hamburg, Operettenhaus Hamburg, Raimund Theater Wien, SI-Centrum Stuttgart.
Partnerseite: Musical-World


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmögliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;