Norden Westen Osten Sden
Termine aus DeutschlandsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
Aktuelle Shows ( Nord )Shows A-Z ( Nord )Premieren ( Nord )Cabaret


Klassiker

Cabaret

Willkommen - Bienvenue - Welcome!


Wiederaufnahme: Nach zwei Eigenproduktionen wurde durch die Produzenten Sonja Greber & Andréas Härry 2007 der Klassiker "Cabaret" von Joe Masteroff und John Kander ins Le Théâtre in der Nähe von Luzern gebracht. Die Wiederaufnahme erfolgt mit bewährten Kräften in Leitungs- und Darstellerteam.

(Text: gm)

Premiere:20.10.2007
Dernière:25.11.2007











Kreativteam

Regie / Choreografie Sean Stephens
Assistenz Choreografie / Dance-Captain Alex Hipwell
Ausstattung / Bühnenbild Ulrike Radichevich
Arrangements / Musikalischer Leiter Arno Renggli
Regieassistenz Nadia Küchler
Produzenten Sonja Greber + Andréas Härry


Besetzung

Sally Bowles Isabelle Flachsmann
Conférencier Roland Duppenthaler
Fräulein Schneider Iris Werlin
Clifford Bradshaw Sean Stephens
Herr Schultz Michael N. Tschopp
Fräulein Kost Irène Straub
Ernst Ludwig Pascal Ulli
Kit-Kat-Girls Alex Hipwell
Sévérine Studer
Marcina de Almeida
Stefanie Lassak
Silvana Lemm
"Kit-Kat-Band"Arno Renggli
(Leitung)
(Piano)
(Beat Wurmet (alternierend Piano)
(Hansruedi Brun)
(Bass)
(Posaune)
(Patrick Ottiger)
(Trompete)
(Flügelhorn)
(Adrian Schmid (alternierend Trompete)
(Bruno Jost)
(Sax)
(Klarinette)
(Crispin Pérez)
(Drums)





Wie ist Deine Meinung zu dieser Produktion?
Diskutiere mit im Musicalzentrale-Forum.


Zuschauer-Rezensionen

Die hier wiedergegebenen Bewertungen sind Meinungen einzelner Zuschauer und entsprechen nicht unbedingt den Ansichten der Musicalzentrale.


13 Zuschauer haben eine Wertung abgegeben:


22220
cabaret - eindrücklich schön

31.12.2009 - Die Première von "Cabaret" im Le Théatre von Kriens ist voll und ganz gelungen und hat mir (und so wie es ausgesehen hat, allen anderen auch), im ausverkäuften Theater bestens gefallen. Die Künstler haben grossartig getanzt, gesungen und waren voller Motivation und Spielfreude. Die Kostüme sind heiss und einfach schön, das jeweilige Bühnenbild angenehm dezent und trotzdem aussagekräftig. Mein absoluter Favorit ist Herr Duppenthaler, er ist einfach genial... Frau Flachsmann ist eine begnadete Tänzerin mit einer enormen Ausstrahlung.

huntress


22560
Chapeau!

31.12.2009 - 15.11.2007- "Cabaret" im Le Théatre von Kriens hat mich sehr beeindruckt; dass mann/frau auf so eingeschränktem Raum, mit kleinem Ensemble und einfachen Mitteln ein Musicalklassiker präsentiert, der den Vergleich mit grösseren Bühnen nicht scheuen braucht.
Ein gut eingespieltes (Tanz/Gesang) und professionelles Ensemble einschl. Orchester hat mich verzaubert, ging mir aber auch unter die Haut.
Vor allem das schauspielerische und gesangliche Zusammenspiel von Frl. Schneider und Herr Schulz, die ihre späte Liebe entdecken, sie aber auf Grund der pol. Situation nicht ausleben können, beeindruckend u. berührend.
Man hätte den KitKat-Club mit wenigen Mitteln etwas glamouröser ausstatten können.
Alles in allem: Chapeau!
Rudi aus Bern

Rudi von Bern


22625
Isabelle Flachsmann neuer Star

31.12.2009 - Cabaret Kriens hat mir sehr gefallen, insbesondere die Hauptdarstellerin der Sally, Isabelle Flachsmann, obgleich sie nicht sehr vorteilhaft ausgeleuchtet wurde und ihre Perrücke von den Girls abfiel d.h. schlecht gewählt war. Ich sehe sie als künftigen Musical-Star: gesanglich 1A, tänzerisch 1A, schauspielerisch 1A.

Die Choreographie und die Cabaret Girls waren sehr gut, die Regie etwas weniger; der Nazi war hervorragend, auch wenn die Rolle nicht gross war. Der Conférancier war auch sehr gut gewählt.

...und auch das Orchester ist wunderschön! Nicht gelogen: eine echt grandiose Band!

Kriens Le Théâtre beweist: man kann auch mit wenig Kulisse tolles Theater machen, man muss nur die richtigen Leute haben!

Herzliche Grüsse und weiterhin viel Erfolg! Viel Glück Isabelle Flachsmann!

Gruss aus Bern, Rolf Reber

Rolf Reber


22555
Hervorragend !

15.11.2007 - Was für ein Unterschied zwischen der Krienser Aufführung des Musicals "Cabaret" und derjenigen im Stadttheater St.Gallen. Fünf Sterne und das Prädikat "Weltklasse" für die Aufführung im le Théâtre in Kriens, dagegen nur einen Stern für die St.Galler Aufführung, die wegen missglückter Inszenierung, deplaziert wirkenden Gags und sehr unglücklich gewählten Kostümen das Publikum nicht zu begeistern vermag. Gratulation dem Ensemble in Kriens zur hervorragenden Leistung!

Musicalfan Imelda


22477
Simply the best

11.11.2007 - Ich bin begeistert. Die Umsetzung eines legendären Musicals mit einem kleinen Ensemble ist total gelückt. Witzig, die Doppelrollen der Musiker als Matrosen oder Party-Gäste. Alle Hauptrollen waren perfekt besetzt und der Gesang und der Tanz gingen unter die Haut.Beklemmend eindrücklich die Darstellung der Frl. Schneider durch Iris Wehrlin, ein richtiger Gänsehaut-Moment.Gratulation zur gelungenen Inszenierung !

Sek


22468
einfach nur schön ... :-)

10.11.2007 - Iris Werlin ging mir unter die Haut - sehr überzeugend uind großartig gespielt, das Fräulein Schneider. Danke schön! Schön auch, das wir nach der Vorstellung noch miteinander sprechen konnten.

Carsten aus Düsseldorf


22441
Gut gemacht

06.11.2007 - Da war ich doch ziemlich erstaunt, als ich ohne grosse Erwartungen dieses kleine Theater in Kriens besucht habe.
Die Ausstattung war zwar sehr schlicht und leider auch die Lichtregie, aber die Darsteller haben mich sehr beeindruckt, v.a. I. Flachsmann als Sally Bowles und I. Wehrlin als Frl. Schneider waren hervorragend. Noch nie habe ich den Song "Cabaret" so eigenwillig und meisterhaft interpretiert erlebt. Einzig Cliff wirkte neben den anderen Schauspielern steckenweise etwas steif.

Musicalfan


22400
einfach professionell

04.11.2007 - ein tolles musical, wunderbare Schauspieler, sehr professionell, im spez. das Paar Schneider /Kunz - sehr professionell, ein berührender Theaterabend

roli musicalfans


22389
Grossartige Aufführung

03.11.2007 - Noch nie habe ich eine derart gelungene Aufführung des Musical-Klassikers "Cabaret" gesehen. Was im Krienser Le Théâtre mit einfachen Mitteln auf die Bühne gezaubert wird, verdient ein grosses Bravo. Besonders beeindruckt hat mich Iris Werlin (als Fräulein Schneider), die mit ihrer überragenden Bühnenpräsenz und den brillant vorgetragenen Songs (Ananas, Heirat, Wie weiter) die Glanzpunkte des Abends setzte. Ich freue mich, diese hervorragende Schauspielerin am 27. November 2007 im Le Théâtre als Zarah Leander zu sehen.

Theaterfan Marietta


22372
ein klasse Abend

01.11.2007 - Die Premiere von Cabaret war ein rund um gelungenes Ereignis.
Ich konnte mir vorher ehrlich gesagt nicht vorstellen, wie man das auf einer Bühne darstellen kann.

Die Tanznummern voll knisternder Erotik.
Ein mephistohafter Confroncier, der es verstanden hat das Publikum ins Spiel einzubeziehen. Ich dachte ich bin echt im Club. Man war im Stück.

Frau Flachsmann mit ihrer genialen Stimme. Einfach Wahnsinn wie sie "come to the cabaret" interpretiert hat. Gratulation.

Ganz meisterhaft waren Fräulein Schneider und Herr Schulze. Man hat den beiden ihre Schüchternheit und das zarte Pflänzlein ihrer Altersliebe voll abgenommen. Ebenso die daraus resultierenden Probleme.

Und das Schlußlied von Fräulein Schneider (Iris Werlin) war von der Tragik in der Stimme und vom mimischen Ausdruck einfach nur genial. Ich hatte Gänsehaut. So könnte ich mir auch eine Mutter Courage vorstellen. Sie ist als Zara Leander sicher Superklasse.
Ich hoffe ich darf Frau Werlin noch recht oft auf deutschsprachigen Bühnen oder in guten TV-Events erleben.

Jetzt hätte ich doch beinahe das geniale Orchester vergessen. Ideal wie sie die Stücke interpretiert haben. das hat gegroovt. Und der Bassist einfach wahnsinn.
In das Akkordeon habe ich mich verliebt. Die Musikerin, war auch noch ein ebenso erotisches Showgirl. Das Akkordeon war einfach nur sooooo toll.

Ich war und bin begeistert.

Einziger Minuspunkt war der Sprecher, welcher den Schauspielern eigentlich den Applaus gestohlen hat, weil er mitten im erst zweiten vorhang (und es hätten gut nur 4 bis 5 Vorhängen folgen können) unbedingt die Sponsoren hat nennen müssen. so was macht man erst dann wenn die Akteure ihren hochverdienten Applaus und zwar in voller Länge gehabt haben.

Aber sonst war es nur genial.

Ihr theaterfreak

theaterfreak


22356
Unterhaltung auf höchstem Niveau

31.10.2007 - Musical Unterhaltung auf höchstem Niveau. Die Krienser Aufführung im Le Theatre zeigt, dass gutes Theater ohne grossen Aufwand möglich ist. Die Synthese aus Musicaldarsteller und Schauspieler ist beispielhaft und zukunftsweisend. Der Funke springt sofort über und erzeugt "Gänsehaut".

Zur Inszenierung selbst:
Die politische Auseinandersetzung Berlin 1930 ist zu "neutral", dadurch sind manche Szenen nur schwer nachvollziehbar, die Dramatik des Stückes geht etwas verloren.

Grosses Lob an Regie, Choreographie, Musik und Darsteller. Einziges Manko des Abends war die Ton- und Lichttechnik, hier ist noch einiges verbesserungswürdig. Dies wird jedoch durch die hervorragende Besetzung der Darsteller wettgemacht. Das Paar Sally/Cliff ist sehr ausgewogen. Sally in Gesang und Tanz fehlerfrei. Bei Frl. Schneider/Herr Schultz vermischt sich Schauspiel und Realität. Frl. Schneider ist nicht zu übertreffen.

Eine sehr gute Wahl von Le Theatre sie auch im Anschluß an Cabaret als "Zarah Leander" zu präsentieren.

Le Theatre macht weiter so. Ich freue mich auf die neue Spielzeit 2008.

G.P.E.


22307
Cabaret sehr schön umgesetz

26.10.2007 - Kompliment, mit wenig Leuten sehr viel erreicht.

Sehr schön das Zusammenspiel Band - Schauspieler. Überzeugend sind Sally und Cliff, Weltklasse ist Fräulein Schneider. Fräulein Kost und Herr Schulz machen ihre Sache auch toll.

Einen Punkteabzug gibts beim Confrencier. Der wirkt sehr aufgesetzt, stellt sich oft in den Vordergrund. Da könnte man schauspielerisch mehr herausholen - Joel Grey lässt grüssen. Die geschminkte Maske finde ich lächerlich!

Und - sind Hakenkreuze auf der Bühne eigentlich verboten? Oder warum hat Herr Ludwig so ein pseudo-Parteiabzeichen um den Arm? Also bitte, wir wissen doch alle um was es geht. Hat sich der Schauspieler geweigert? Sorry, ein guter Schauspieler stellt ALLES dar - auch einen Nazi!

Aber unter dem Strich SEHR empfehlenswert. Besucht Cabaret in Kriens!

Roger


22282
wunderbar

25.10.2007 - Die Show geht unter die Haut. Tolle Besetzung. Mit einfachen Mitteln wird sehr viel erreicht. Isabelle Flachsmann ist eine super Sally, die zu Tränen rührt.

jan


Bitte melden Sie sich an, wenn Sie einen Leserkommentar abgeben wollen.
Neu registrieren | Logon

 
Details können Sie hier nachlesen: Leserkommentare - das ist neu
 
 

 Theater / Veranstalter
Le Théâtre Luzern-Emmen
Grabenhofstrasse 1
CH-6011 Kriens
+41413480505
Homepage
Hotels in Theaternähe

 So fand ich die Show
Jetzt eigene
Bewertung schreiben!

 Weitere Produktionen
 Cabaret (Baden)
 Cabaret (Bonn)
 Cabaret (Dortmund)
 Cabaret (Düsseldorf)
 Cabaret (Eisenach)
 Cabaret (Göttingen)
 Cabaret (Hamburg)
 Cabaret (Krefeld)
 Cabaret (London)
 Cabaret (Reutlingen)
 Cabaret (Rostock)
 Cabaret (Senftenberg)
 Cabaret (Stuttgart)
 Cabaret (Weimar)
 Cabaret (Wien)
 Cabaret (Wiesbaden)
weitere Produktionen finden

 muz-Lexikon
Handlung
Berlin kurz vor dem Zweiten Weltkrieg. mehr

Weitere Infos
Aufführungsrechte: Verlag Felix Bloch Erben

 Leserbewertung
(13 Leser)


Ø 4.46 Sterne

 Termine

Leider keine aktuellen Aufführungstermine.


© musicalzentrale 2022. Alle Angaben ohne Gewähr.

   DEUTSCHES THEATER MÜNCHEN: DIRTY DANCING

   DEUTSCHES THEATER MÜNCHEN: ROCK OF AGES

   DEUTSCHES THEATER MÜNCHEN: GHOST

   BROADWAY FIEBER SOLINGEN

   Wir suchen Dich!

   Ein Platz für Ihre Werbung?

MUSICAL-THEATER


Testen Sie Ihr Wissen! Was läuft aktuell in diesen Musicalhäusern?
Basel: Musical-Theater +++ Berlin: Theater des Westens +++ Berlin: Friedrichstadt-Palast +++ Berlin: Theater am Potsdamer Platz +++ Essen: Colosseum +++ Düsseldorf: Capitol +++ Hamburg: Neue Flora +++ Hamburg: Operettenhaus +++ Hamburg: Theater im Hafen +++ München: Deutsches Theater +++ Oberhausen: Metronom +++ Stuttgart: Apollo-Theater +++ Stuttgart: Palladium-Theater +++ Wien: Raimund-Theater +++ Wien: Ronacher
Alle Theater, alle Spielpläne: Deutschland-Nord, -West, -Ost, -Süd, Österreich, Schweiz, Niederlande, London.


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmögliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;