Norden Westen Osten Süden
Termine aus DeutschlandÖsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
Aktuelle Shows ( Nord )Shows A-Z ( Nord )Premieren ( Nord )Les Misérables


Historiendrama

Les Misérables

Morgen schon...


Josef Köpplinger, Intendant des Klagenfurter Stadttheaters, inszenierte das Epos von Alain Boublil und Claude-Michel Schönberg 2007/2008 an der Grazer Oper und zeigt die Produktion nun auch am eigenen Haus. Die Besetzung bleibt dabei weitgehend identisch.

(Text: dv)

Premiere:15.12.2007
Letzte bekannte Aufführung:12.08.2009








Kreativteam

Musikalische LeitungJohn Owen Edwards
RegieJosef E. Köpplinger
ChoreographieRicarda Regina Ludigkeit
BühneRainer Sinell
KostümeHeidrun Schmelzer


Besetzung

Jean Valjean Daniel Prohaska
Javert Erwin Windegger
Fantine Patricia Nessy
Eponine Ina Trabesinger
Mme Thenardier Dagmar Hellberg
Thenardier Harald Hofbauer
Marius Jesper Tydén
Oliver Arno
Cosette Martina Dorothea Rumpf
Enjolras Otto Jaus
Gavroche Lorenz Rafolt
Johannes Wasserfaller
kleine Cosette Magdalena Hammer
Tamara Kuternig
Lea Unger
kleine Eponine Valerie Untersweg
Julia Hübner
Edina Altorff
EnsembleKorbinian Arendt
Otto Jaus
Peter Lesiak
Boris Pfeifer
Dave Mandell
John Ramsten
Stefan Gregor Schmitz
Andreas Wanasek
Susanne Seimel
Nicole Baumann
Barbara Gall
Bettina Oswald
Nicole Claudia Weber



Zuschauer-Rezensionen

Die hier wiedergegebenen Bewertungen sind Meinungen einzelner Zuschauer und entsprechen nicht unbedingt den Ansichten der Musicalzentrale.


54 Zuschauer haben eine Wertung abgegeben:


erlebnis als geschenk von meiner tochter

31.12.2009 - leider bin ich in letzter zeit zu selten in der oper. dank meiner tochter (19J), die mir les miserable geschenkt hat wurde ein nachmitag zu einem tollen erlebnis. tolle inszenierung tolle besetzung. sehr sympathisch alles!

kuni


einfach nur GRENZGENIAL!

31.12.2009 - Also am Anfang war ich doch etwas kritisch...! Aber das Musical wurde von Minute zu Minute besser! Ich bin echt schwer verliebt in das Musical! Die Besetzung ist ein wahnsinn! Absolutes Gänsehautfeeling! Die Lieder haben absolute Ohrwurmqualität! Ich wills umbediengt nocheinmal sehn,.. wird aber schwer.. hab letzte woche Im Kartenbüro angerufen, und wies aussieht gibts nur noch absolut schlechte Restplätze... naja.... Das Musical ist wirklich sehenswert! Vorallem Erwin Windegger als Javert war einfach perfekt! Stimmlich wie auch Spielerisch! Echt ein geiles Musical! Glg ciao Daniel

Daniel


Eine kleine Großproduktion im Stadttheater

10.08.2009 - Die Inszenierung hat's echt in sich und steht einer Großproduktion in nichts nach. Im Gegenteil, manche Sachen sind sogar besser. So einen gewaltigen Opernchor und ein 30-Mann/Frau-Orchester kriegt man in keiner Musicalproduktion. Nicht zuletzt wegen des Dirigenten klang das Kärtner Sinfonieorchester einfach hervorragen. Hut ab dem Regisseur und dem Bühnenbildner. Die Bühnenbilder waren sehr abwechslungsreich, detailliert und trotzdem meist schlicht, aber vollkommen ausreichend. Die Barrikaden haben sehr gut ausgesehen. Die Beleuchtung und die Bühnentechnik waren auch 1 A. Das Theater hat eine wunderschöne Atmosphäre und die Größe war genau richtig, so dass man irgendwie mittendrin war.
Die paar Kürzungen waren unnötig, aber nicht sehr störend.

Und nun zur Cast: Eine Hammerstimme nach der anderen. Daniel Prohaska gibt einen grandiosen Valjean mit technischer Sicherheit und dem gewissen Etwas in der Stimme. Windegger, Nessy, Ina Trabesinger, Dorothea Rumpf und Otto Jaus als Enjolras einfach hervorragend. Die Wirtsleute verdienen einen Preis. Die Kinder waren auch toll. Nur Jesper Tydén war mir trotz schöner Stimme an vielen Stellen zu schwach.

Musical im Stadttheater Klagenfurt - immer wieder gern. Das war mein erstes und sicherlich nicht das letzte Mal, dass ich ich dieses Stadttheater besucht habe.

Marc~ (5 Bewertungen, ∅ 4.2 Sterne)


Uns der Sieger des Sommers.....

08.08.2009 - Nach vielen Besuchen rund ums Land der Sommermusicals muss ich Klagenfurt den Stern geben,Broadwayreif und hervorragende Umsetzung alle Partien sind exzellent besetzt das Publikum im vollen Haus geriet aus dem Häuschen, so wie ich auch,einfach spitze!Wenn ich da an den gestrigen Dilettantismus auf der Seebühne denke,.....schade.Aber Les Mis hat alles entschädigt!

Sanftberger (4 Bewertungen, ∅ 2.3 Sterne)


Klimatisierter Hochgenuss

28.07.2009 - Draussen war es schwül und innen brodelte der Saal,trotz Klimaanlage waren die gemüter erhitzt und das lag alleine an der hervorragenden Aufführung , das Publikum sprang von den Sitzen und jeder einzelne der Sängerdarsteller war hervorragend,selten wenn überhaupt so ein grossartiges Ensemble gesehen, Klagenfurt ist unbestritten die Musicalhochburg des Sommers,schade dass man diese Qualität nicht auf der Seebühne findet.Ein Sonderjubel den beiden Herren prohaska und Windegger für ihre sängerischen Glanzleistungen.

ursula pfister (erste Bewertung)


Trotz der Hitze eine Wucht

24.07.2009 - Als Touristin zufällig in Klagenfurt erlebte ich gestern eine der besten Musicalaufführung die ich je gesehen habe,eine Besetzung die ich sonst nur am west End oder in New York erlebte einen Dirigent den man schon vom West End als Grösse kennt und zwei Hauptdarsteller die an Qualität Ihresgleichen suchen:Prohaska(schon bekannt als Publikumsliebling aus München und Wien) und Windegger,einfach beide hervorragend.
Die restliche Crew wimmelt von Musicalgrössen:Hellberg,Hofbauer,Nessy,Tyden,Trabe singer etc.
Neu zu entdecken war bestimmt Otto Jaus als Enjolras und Frau Rumpf als Cosette.Die Regie ist exzellent das Licht weit über das übliche hinaus besser und das orchester einfach grossartig.
Vielen standen im Finale die Tränen in den Augen und die spontane Standing Ovation des vollen Hauses belohnte einen extraordinären Musicalabend, der wirklich keinen Wunsch offen liess, nicht einmal bei der Tontechnik,der man ebenfalls Lob zollen muss.also auf nach Klagenfurt denn dort wird wirklich Sommertheater auf Broadwayniveau geboten,Bravo!

walliserin (erste Bewertung)


Kaum zu erwarten

01.06.2009 - Die gute Nachricht zuerst:es gibt noch karten für den Sommer, im Winter waren ja nur mehr stehplätze zu ergattern und die schlechte nachricht, es dauert noch soooo lange.Diese Show ist mit das Beste das ich auf einer Bühne gesehen habe,nicht nur daniel prohaska ,nein,die gesamte crew ist super, wir freuen uns schon auf den Sommer.

hannelore genser (erste Bewertung)


Hervorragende Qualität

18.03.2009 - Kein wunder das das publikum iim wundershönen klagenfurter theater von den sitzen sprang und jubelte, selten eine so homogene cast gesehen udoch dazu unter so genialer musikalischer leitung wie bbei herrn edwards.es ist äusserst genial, dass klagenfurt sich das lestet und punktet nicht nur durch eine ausgezeichnete regie sondrn auch durch idente kostüme und eine nicht reizüberflutete Bühne.Ein muss für alle,schon wegen dn hauptdarstellern.Prohaska ist sicher der beste sänger seiiner generation und die anderen stehen ihm nichts nach.Windegger, nessy, hellberg,Tyden und trabesinger sind ebenso genial wie hofbauer und rumpf und viele solostimmen des ensembles,klagenfurt ist wiieder einmal die weite reise wert gewesen,warum sieht man diese qualität nicht auf der seebühne.

Garaldine (erste Bewertung)


Revolution als Gewinner

14.03.2009 - Ich war höchst beeindruckt und habe mir auch nach dem hervorragenden Jesus im letzten Jahr nicht erwartet dieses Event toppen zu können.Doch die ungemein subtile und in keiner Hinsicht kitschige Umsetzung, die hervorragende Regie und der grandiose Hauptdarsteller, Herr prohaska sind ein Erlebnis.Erstaunlich, dass Ton und Technik locker mit den grossen und grössten Bühnen im deutschsprachigen Raum mithalten können und die Besetzung ist allesamt luxuriös.Ohne Zweifel ist Klagenfurt seit der Intendanz von Herrn Köpplinger zu der Musicalhochburg Österreichs geworden.Das freut einen Exilkärntner besonders und ich wünsche allen Mitgliedern des Ensembles weiterhin stehende Ovationen und weitere so spannende Musicalproduktionen im wunderschönen Jugendstiltheater Klagenfurt

michael geyer (erste Bewertung)


klarer sieg

28.02.2009 - die grazer oper hat es schon bewiesen und das theater klagenfurt, für mich schon seit letztem jahr die musicalhochburg in österreich legt noch dazu-les miserables in dieser inszenierung und in dieser ausstattung und in dieser traumbesetzung ist klasse, nein spitzen klasse.prohaska und windegger punkten ebenso wie nessy rumpf trabesinger hofbauer hellberg und tyden, und das ensemble von kraft und ehrlichkeit dass es eine freude ist und nicht zu vergessen der west end king john owen edwards am pult, mit noch dazu sehr gutem sound, jubel über jubel und das uneingeschränkt zurecht.

scheibenwischer (3 Bewertungen, ∅ 3.7 Sterne)


Valjean forever

27.02.2009 - Wer hätte gedacht, dass die ohnehin schon fuminante produktion durch Köpplinger, edwards und Ludigkeit noch einen Zahn zulegen kann- und das hat sie, als lesmis fan muss ich sagen mindestens so wunderbar wie am west end, ton und ensemble hervorragend bezaubern auch frau rumpf und alle anderen und endlich wieder harald hofbauer auf der bühne, ich sage nur hingehen undmitweinen

hannelörchen (2 Bewertungen, ∅ 3 Sterne)


Hervorragendes Ensemble

22.02.2009 - Wir sind extra von München angereist und es lohnte sich:Ausgezeichnete inszenierung,hart und klar,ein wahnsinniges Bühnenbild,weil nicht überfrachtet und Hauptdarsteller wie in London oder New York.Klagenfurt ist die eindeutige Musicalhochburg von Österreich:Die Cast liest sich wie das Mekka des Musicals:Prohaska,Windegger,Nessy,Hellberg,Hofbaue r,Tyden,Rumpf,Trabesinger und das Ensemble hat Grössen wie Mandell und Arendt.Der Grand Signeur vom West End John Owen Edwards hat das Symphonieorchester des Theaters fulminant dirigiert und Windeggers Sterne, sowie Bring ihn heim hab ich noch nie besser gehört.Wir sprangen so wie alle anderen begeistert von den Sitzen und kommen im Sommer sicher wieder.Wir gratulieren Euch allen und danken für diesen Hochgenuss!

Wassersteiger (4 Bewertungen, ∅ 3 Sterne)


West End Qualität

20.02.2009 - Ich liebe diese Show, weine jedesmal wie ein Schlosshund und die Cast ist auf internationalem Niveau:Wie schon im Vorjahr-Prhaska-Superstar und alle anderen auch besonders Jesper und Patricia und Erwin, ebenso toll die Thenadiers und Trabesinger und die schönste Sopranstimme von der Rumpf.Ensemble klasse Ton eine wucht und das Orchester samt Dirigent vom Feinsten:Stehende Ovationen, ganz und gar zu recht.

umpalumpadame (2 Bewertungen, ∅ 5 Sterne)


Geniale Übernahme

16.02.2009 - Ein besonderes Lob der Technik und allen Beteiligten für eine wunderbare Neuinszenierung:Die produktion hat gegenüber Graz noch zugelegt, lieg auch an Frau Nessy die eine himmlische Fantine abgibt und Daniel Prohaska ist sowieso the best Valjean ever!
und meinem Vorgänger sei Dank gesagt dass man hier auch bemerkt, dass Kritiken schon vor der Premiere möglich sind, aber so ist das eben, wer grossen erfolg hat hat eben oft auch grosse(kleine) Neider.Dem gesamten Ensemble eine verdiente stehende ovation!

aschenputtel (3 Bewertungen, ∅ 4 Sterne)


Französische Revolution?

08.02.2009 - Ist sich der "Rezensent" von vorher bewusst, dass es sich im Stück "Les Misérables" nicht um die Französische Revolution handelt, sondern um den Aufstand von 1832? Aber "die Buben" kritisieren, die angeblich nicht wissen wovon sie singen. - Peinlich Herr Gruber.

Carla Matthis (erste Bewertung)


Zu früh geschossen!

08.02.2009 - Schade, dass man hier ein Stück bewerten kann, bevor es überhaupt Premiere gehabt hat.

Tudor (erste Bewertung)


NA SERVUS!

04.02.2009 - Die Begeisterungsstürme sind mir schleierhaft!

Habe ich da ein anderes Stück gesehen?

Selbstverständlich sind Herr Köplinger und Frau Ludigkeit ein eingespieltes Team.


Aber heisst eingespielt gleich gut?



Routine konnte man erkennen aber die Finger hat sich hier keiner schmutzig gemacht.

Eine Inszenierung über die französische Revolution braucht mehr als Routine.

Das war doch das Thema,oder?

Talent und Potential:keine Frage,doch wissen die Buben da woven sie wirkliche reden bzw. singen?

Unter diesen Vorraussetzungen bitte Hände weg von ernsten Themen.

"Grease" oder "Footloose" sind doch auch sehr schöne Stücke.

Mike Gruber (erste Bewertung)


Ich freu mich jedesmal

19.06.2008 - Und jetzt sinds schon 8 mal und komme auch nach Klagenfurt da singt ja Nessy Hurra !

Hassan


Bravo dem Ensemble

19.05.2008 - Bravoröses Theater und geniale Regie, Alle Darsteller einzigartig, Jubel, zurecht

Gritt


Mit Schwung und Sentiment

01.05.2008 - Eine herausragende Produktion, genial und sehr sher berührend.Bravo an das gesamte Team und das grandiose Ensemble.

Gitti


Das ging gut!

24.04.2008 - War auch am 20.4. auf dem Stehplatz und fands wirklich gut.Orchester war unter Burkert auch besser als das vor-vorige Mal. Ich kann nicht verstehen, was man an dieser sehr sauberen Regiearbeit bemängeln kann. Die Besetzung könnte überall bestehen.

Tudor


Geht gar nicht

21.04.2008 - Zu viel Regie,zu wenig Inspiration.Alles sehr berechenbar und dabei sehr eitel im Zugriff.
Hat mir leider gar nicht gefallen.

Shakespeare


Tränen im Parkett

21.04.2008 - Wie oft findet schon ein kollektives Weinen und kurz darauf eine spontane standing ovation statt.Ganz hervorragend gearbeitet und wunderbares Licht:Prohaska ist unser Liebling.Vielseitig ehrlich und ein wahrer Operntenor.

Hannah Gmeininger-Pohl


Genial

18.04.2008 - Rundum genial ausser dem orchester, aber sonst klasse vor allem windegger und nessy und prohaska

Silverfox


Gänsehaut pur

09.04.2008 - Wir waren am 3.4.08 in Les Miserables. Leider war der Ton wie schon öfter bemängelt nicht so super, aber die Stimmen und die Vorstellung suchen ihresgleichen.
Super empfehlenswert, wer es noch nicht gesehen hat, sollte es tun.

Karin


Les Mizz

08.04.2008 - Regie Bühne Licht und Darsteller 7 Sterne , das orchester nur 2 und der Ton grad mal 3 macht im Schnitt 4, trotzdem klasse

Torrie


Und wieder einmalig

06.04.2008 - Samt Kind und Kelgel sprangen wir von den Sitzen, alle anderen auch.So toll wars.Das Orchester schwächelte sehr, aber die Darsteller retteten alles.

Erna Wieser


Endlich wieder in Österreich

03.04.2008 - Hin und weg nach dieser Aufführung,obwohl das Orchester nicht in Höchstform war,staehende Ovation für eine rund um geniale Umsetzung mit Luxuscast-Tyden war mein Liebling und die Thenardiers ebenso unser Grazer Top Star Danny prohaska, der Rest ebenso geil.

Mathilda und Gerli


Broadwayrfeif

01.04.2008 - Ich kenns von London und vom Broadway.Bin ein Fan aus München und reise dem Stück immer nach.Das in Graz war bis auf den Sound der gruselig war mit Abstand die schärfste und klarste Umsetzung mit genialem Licht und n u r ausgezeicdhneten Darstellern bis in die letzte Reihe.ich zieh auch den Hut, allen voran von daniel prohaska.Kompliment.

Berthold Moser-Lechner


Den Hut zieh!

01.04.2008 - Die Inszinierung ist zwar nicht 100 % ident mit original aber sehr gut (das übermäßige herumgespritze mit dem Kunstblut hat sich Gott sei Dank im vernünftigen Rahmen eingependelt), die Sänger sind sowieso über jeden Zweifel erhaben, weil wirlich einfach nur genial. Allen voran Daniel Prohaska (wieso er für den Jean Valjean zu jung sein soll kann ich nicht nachvollziehen) der zwar nicht unbedingt immer textsicher ist, stimmlich dafür aber nichts zu wünschen übrig läßt und ein tolles Ensembe anführt an dem es einfach nix zu meckern gibt.

Roberta


Mit Morgen schon

26.03.2008 - Also ich war auch dort und komisch das Lied fand statt.Es heisst in deutsch morgen schon.nur zur info und der orchester

Josi


Eigentlich

25.03.2008 - liebe ich dieses Mucical und fand auch die Vorstellung am 09.03. ganz gut bis auf... Tonprobleme die meine Vorredner schon beschrieben haben und, dass, "one more day" mein Lieblingslied gefehlt hat! Habe mich schon die ganze Vorstellung über eine völlig desinteressierte und dementsprechend laute Schulklasse im Rücken geärgert und dann wird dieses Lied nicht gespielt! Somit war die Vorstellung für mich endgültig gelaufen. Schade, ansonsten fand ich die Inszenierung für Graz gar nicht schlecht.

Birgitta


Tolle Vorstellung!

23.03.2008 - Die Rolle des Jean Valjean und der Fantine grandios besetzt!

Tine


Geniale Show

23.03.2008 - Gerade aus der Vorstellung gekommen, bin begeistert, das beste Duo Valjean und javert, ebenso die Thenadiers und Marius(schön und geile Stimme) mit Cosette, einfach alles, die Regie eine Bilderbucharbeit das Licht ein >Traum.
Eigentlich wollte ich einen Stern abziehen wegen dem orchester-schlimmstes Provinzniveau und der Ton mangelhaft, aber trotzdem die Cast und das Leading Team haben sich sogar 7 Sterne verdient, und das bis in die letzte Reihe

Rilke


Gar nicht elend

19.03.2008 - Bin hin und weg,so geile Sänger und eine Ausstattung wie am west End.Die Regie genial und Windegger Tyden und vor allem prohaska haben mich zu Tränen gerührt.Hurra

Dorothea


genial

11.03.2008 - also wer da mäkelt hat einen an der waffel, ich will ja auch keine namen nennen,.......genial rundum, bis ja bis auf den lieben ton der eher matt war

sabi


Ein wunderbarer Nachmittag

10.03.2008 - Geniale Umsetzung mit perfekter Besetzung,nur Fantine war mir zu gesund, hat aber schön gesungen.Am Besten Prohaska als Valjean.Stehende Ovationen, zurecht

Franziska


Morgen schon (wieder)

08.03.2008 - Noch 10 mal möcht ich es sehen, immer wieder entdecke ich neue Sachen in der inszenierung, die ist so Klasse,Weltklasse und Daniel ist ursupergut.nur der Ton oben ist matt auf der Gallerie.

Fan 24


Himmlische Umsetzung

02.03.2008 - Ich bin ausnehmslos begeistert und das passiert mir nicht so oft.Prohaska ist genial und der Rest auch, Filipcic auch gut, Nessy hat mir in Baden besser gefallen.

Martina


Morgen nocheinmal

01.03.2008 - Stell mich jetzt gleich nochmals in die Warteschlange vor der Kassa.Genial, die Regie ein Muss und die Cast ohne Fehl und tadel besonders javert und Valjean hab ich noch nie so ausdrucksstark gesehen . ein weiterer Bonus die realistische Kampfszenen mit dem Blut,genial

Clemens


Genial

20.02.2008 - Ich finde Köpplingers Version ist die beste und beeidruckendste die ich je gesehen habe. Und ich habe Les Miz schon einige mal am Broadway und West End gesehen. Nicht wirklich beeindruckt hat mich Fournier als Valjean, aber dafür war der Rest der Cast grandios. Besonders toll fand ich Carin Filipcic als Fantine, auch wenn manche meinen(ich will jetzt keine Namen nennen, Tigertom), dass sie eine optische Fehlbesetzung ist, finde ich, ihre Fantine, vor allem "I dreamed a dream" und ihren Teil beim "Epilog" weltklasse, und ich hab schon viele Fantines, unter anderem auch Kerry Ellis, Maya Haakvoort und Patti Lu Pone, gesehen und Carin war stimmlich einfach umwerfend.

Das Orchester spielte auch großartig, der einzige Fehler waren die Herren/Damen von der Tontechnik, die echtes Amateur-Feeling in die sonst so großartige Produktion brachten.

MK


super genial bravo

12.02.2008 -

jiri


Hervorragend

31.01.2008 - Ein wunderbarer Abend, unvergesslich, standing ovations, zurecht.

Anton Werbina


What a great show

23.01.2008 - Comming from london,saw les miz,the best ever,thanks alot hat a great show,with the best direction and the best valjean ever.wowwww

Carl Andrew


Und am Ende vom Tag

20.01.2008 - Mich hats umgehauen, das Beste seit Jahren am grazer Opernhaus, regie genial und Prohaska sowieso, ebenso Hellberg Hofbauer und Windegger und nice swedish Tyden, klarer Punktesieg für Köpplinger

Gertrud


fournier schlägt sich wacker als zweitbesetzung valjean

12.01.2008 - aufgrund der erkrankung des hauptdarstellers d. prohaska spielte martin fournier bereits vergangenen donnerstag erstmals den valjean. vom typ her für die rolle zwar unpassend punktet er trotz weniger proben mit seiner stimmlichen darbietung! gratulation....weiter so...

edgar


Jubelstürme

05.01.2008 - Ich weiss ja nicht in welcher Show meine vorgängerin oder wer immer das ist war, aber die Grazer Les Miserablesproduktion ist mit das Beste was ich je auf einer Muswicalbühne gesehen habe.5 Sterne, gebe ich das erste mal, weil alles, besonders REGIE und Hauptdarsteller, Superstar Prohaska grossartig waren.Danke der Mis Truppe

Konrad


Zu Tode inszeniert

02.01.2008 - Köpplinger hat dieses legendäre Musical schlicht und einfach zu Tode inszeniert. Die Kürzungen sind extrem störend, die Darsteller von Javert und Valjean singen zwar, spielen aber nicht, lustigerweise sind die Leute in manchen Nebenrollen die beeindruckendsten. Das Orchester ist schlichtweg mit Musical überfordert. Bitte keine Musicals mehr in Graz, Operette kann ja auch sehr schön sein.

troy


Geschichte nur holprig in Szene gesetzt

02.01.2008 - Nachdem Les Miserables zu einem der besten Musicals zählt war ich schlichtweg enttäusch von der Umsetzung von Josef Ernst Köpplinger. Übergänge sind holprig, die Charaktere nur schemenhaft gearbeitet, sodass die sehr berührende Geschichte teilweise kaum verständlich erzählt wird und die Darsteller laufen sehr oft sinnlos von einer Seite der Bühne zur anderen ohne die Geschichte zu erzählen. Daniel Prohaska als Jean Valjean wirkt in vielen Passagen viel zu jung und leger, so auch nach dem Strafgefangenenlager, das eher aussieht als würde er aus dem Urlaub kommen.
Wozu braucht dieses fantastische Stück eine Choregraphie fragt man sich???
Das Orchester ist auch kaum Unterstützung für die teilweise gut besetzten Rollen, allen voran Jesper Tyden als Marius. Leider hilft das Lichtdesign der Regie auch kaum, wenn Darsteller nach ihren Szenen nach einem Abgang von der Bühne suchen.
Eigentlich dachte ich, dass man dieses fantastische Stück nicht kaputt machen kann, diese Inszenierung ist mit Ihrem mangeldem Fokus für das WEsentliche und der unnötigen Choreographie leider sehr nah daran.
Enttäuschend.

Sabine


Wunderbar

27.12.2007 - Ich gratuliere allen, es war ein super abend und eine hervorragende show

Omana


Im Musicalhimmel

24.12.2007 - Nach der samstägigen Aufführung, als das ausverkaufte Opernhaus aufstand und klatschte und Bravo rief erlebte ich das emotional stärkste Les Miserables:Himmlisch, perfekt und dennoch berührend und den besten valjean den ich je gesehen habe, stimmlich und darstellerisch perfekt-ich muss 5 Sterne geben eigentlich 10 wenns das gäbe.
Die Regie war so klar so ehrlich und dennoch anders als das Original-auch da ein Wurf, ein ganz ganz grosser Wurf aller Beteiligten, dem ganzen Ensemble ein nachhallendes Bravo, ihr seid Spitze!Komme wieder!

Gertrude


Das Beste vom Besten

19.12.2007 - Bin Les Miserables Fan durch und durch.Hab alle gesehen die rauskamen.Bin durch dickes Schneetreiben gerade mal rechtzeitig angekommen und siehe da:Noch nie und das mein ich ehrlich und ohne jemanden wirklich nahe zu sein, noch nie habe ich eine bessere Show gesehen, zwar war der Ton manchmal nicht ideal, aber Prohaska war der allerbeste Valjean den ich jemals gehört und gesehen habe.Tyden und Hofbauer, Windegger-Hellberg und der Rest, auch der junde Enjolras_Broadway in Graz-das zähe Premierenpublikum sprang von den Sitzen und jubelte.Herrn Köpplinger und Herrn Edwards sei Dank ausgesprochen -eine eigene Interpretation aber von bester Qualität mit Sinn für Dramatik und genialem Licht,ich umarme euch für diese Meisterleistung komme wieder ein bis 10 mal.
Bravo Bravo, Eure Diana mit Gatten und Tochter aus München

Diana


fulminant

19.12.2007 - inszenierung, besetzung, ton, licht, orchester....

alles ganz große klasse!

sicherlich DER höhepunkt der premieren dieses jahres.

besuch unbedingt empfohlen, da selten so berührt, ja fast betroffen über einen so innigen abend...

daher fünf sterne

ph


Premiere

15.12.2007 - Regisseur Köpplinger hat eine eigenständige, aber dennoch sehr originalgetreue Inszenierung abgeliefert. Im Gegensatz zu einigen anderen Aufführungen der letzten Zeit gibt es auch wieder eine ordentliche Barrikade, bei welcher auch an spritzendes Kunstblut für die Darsteller bzw. leichte Feuereffekte (Rebecca lässt grüssen) gedacht wurde. Eigentlich würde ich vier Sterne vergeben, aber leider hatte man fast während der kompletten Vorstellung das Gefühl Lehrlinge an den Steuerpulten zu haben. Die Musik war stellenweise viel zu laut, dafür klangen viele leise Zwischentöne der Sänger wie nuscheln. Auch in den Ensemblenummern hatte man das Gefühl, daß sich auf sämtlichen Mikros noch irgendwelche Plastikabdeckungen befinden. Ein "Betriebsausflug" in große Musicalhäuser sollte für die Herrn Techniker durchaus angedacht werden. Zwei optische Fehlbesetzungen waren Carin Filipcic als Fantine und der kleine Junge als Gavroche. Beide Rollen sind ja laut Vorlage ausgehungert und leben in der Gosse, hier stehen aber zwei sehr wohlgenährte Darsteller auf der Bühne (va. dem Jungen sieht man seine tägliche Supersize-Fastfoodration an). Stimmlich überzeugen alle SängerInnen auf der ganzen Linie (auch wenn Daniel Prohaska für meinen Geschmack eine Spur zu jung für den Valjean ist, war sein "Bring ihn heim" DAS Highlight des Abends), wenn - ja wenn nicht die Misere mit der Tontechnik wäre.

Tigertom


Bitte melden Sie sich an, wenn Sie einen Leserkommentar abgeben wollen.
Neu registrieren | Logon

 
Details können Sie hier nachlesen: Leserkommentare - das ist neu
 
 

 Theater / Veranstalter
Oper
Kaiser-Josef-Platz 10
A-8010 Graz
+43 316 800 815 65
Homepage
Hotels in Theaternähe

 So fand ich die Show
Jetzt eigene
Bewertung schreiben!

 Leserbewertung
(54 Leser)


Ø 4.50 Sterne

 Termine

Leider keine aktuellen Aufführungstermine.


© musicalzentrale 2018. Alle Angaben ohne Gewähr.

   Wir suchen Dich!

   SOFTWAREBILLIGER.DE

Ein Platz für Ihre Werbung?




   HOTEL.DE

THEATER-TIPPS


Sitzen, Parken, Gastro: Unsere Leser geben Tipps für den Theaterbesuch.
Freilichtspiele Tecklenburg, Neue Flora Hamburg, Operettenhaus Hamburg, Raimund Theater Wien, SI-Centrum Stuttgart.
Partnerseite: Musical-World


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmögliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;