Norden Westen Osten Süden
Termine aus DeutschlandÖsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
Aktuelle Shows ( West )Shows A-Z ( West )Premieren ( West )Do You Hear what I Hear


Konzert

Do You Hear what I Hear

Musical meets Christmas


Cornelia Drese, Christian Müller, Steffen Friedrich, Ulrike Barz und Nadine Hammer präsentieren Songs aus "Mozart!", "Pippin", "3 Musketiere", "Les Misérables", "Elisabeth" und "Songs For a New World". Außerdem stehen Weihnachtslieder und eine "musikalische Überraschung" auf dem Programm.

(Text: Björn Herrmann)

Premiere:04.12.2006
Letzte bekannte Aufführung:04.12.2006


Weihnachten ist die Zeit der Familientreffen. Und als Familientreffen der musikalischen Art entpuppte sich auch das von Cornelia Drese im Studiotheater des Essener Colosseum Theaters organisierte vorweihnachtliche Musicalkonzert. Denn neben der künstlerischen Leiterin der Essener "Phantom"-Produktion und ihrem Ehemann Steffen Friedrich standen mit Christian Alexander Müller (dem aktuellen Phantom), Ulrike Barz (ebenso beim Phantom) und Nadine Hammer ("Elisabeth"/Wien) Darsteller auf der Bühne, die eine langjährige musikalische Zusammenarbeit mit ihnen verbindet.
So gerieten auch die Moderationen und die Stimmung auf der mit festlichen Kerzenleuchtern dekorierten Bühne recht familiär und gaben der vor allem aus modernen Musicalstandards bestehenden Show einen intimen Rahmen.
Und natürlich gab es auch Geschenke: Von Cornelia Drese einen eindrucksvollen Auftritt als Milady de Winter ("Ich bin zurück") und von Christian Alexander Müller stimmlich brilliante Rollenausflüge als D’Artagnan ("Constance") und W.A. Mozart ("Warum kannst Du mich nicht lieben"). Dazu gesellten sich noch ein überraschend spritziger Oldschool-Musical-Block mit einem grandiosen "Warts nur ab, Henry Higgins" von Ulrike Barz und ein fast nostalgisches Best-Of-Medley des fast durch die Bank vielfach "Les-Misérables"-erfahrenen Gesamtensembles.
Doch auch unerfüllte Wünsche gehören leider oft zum Weihnachtsfest: Eine gut ausgesteuerte Tonanlage hätte ebenso zu einer weiteren Steigerung des Weihnachtswohlgefühls geführt, wie eine etwas textsicherere Vorbereitung von Seiten der Darsteller.
Aber wie immer unterm Weihnachtsbaum sind die überraschenden Geschenke die schönsten und entschädigen für vieles: Nadine Hammers "Ich gehör nur mir" entpuppte sich als stimmliche Extraklasse und Steffen Friedrich konnte mit der "Unstillbaren Gier" eindrucksvoll belegen, dass zu einer berührenden Interpretation des Songs eine gewisse Lebenserfahrung in der Stimme gehört.
Als schönstes Überraschungsgeschenk fand sich schließlich ein vierstimmig gesetztes Ensemble-Medley aus "Wicked", wie das gesamte Programm präzise und ausdrucksstark begleitet von Marina Komissartchik am Flügel.
Bleibt noch die Frage nach den Weihnachtsliedern: Wie in jedem Weihnachtskonzert zum besinnlichen Schluss platziert, beschränkte sich der oftmals gefürchtete Zwang zum Mitsingen auf den Refrain des durchaus ohrwurmverdächtigen Konzerttitels "Do you hear, what I hear", das einen kurzen englischsprachigen Weihnachtsblock abrundete.
Die zufriedenen Reaktionen des Publikums am Ende der musikalischen Bescherung ließen jedenfalls auf ein gelungenes Konzert schließen, bei dem niemand ohne passendes musikalisches Geschenk nach Hause gehen musste.

(Text: Björn Herrmann)






Besetzung

Mit Cornelia Drese
Christian Müller
Steffen Friedrich
Ulrike Barz
Nadine Hammer



Zuschauer-Rezensionen

Die hier wiedergegebenen Bewertungen sind Meinungen einzelner Zuschauer und entsprechen nicht unbedingt den Ansichten der Musicalzentrale.


1 Zuschauer hat eine Wertung abgegeben:


16977
Dies Haus ist euer Haus

31.12.2009 - Kann mich inhaltlich der Rezension von Björn Hermann voll und ganz anschließen! Bis auf die Ausnahme, dass ich an der Akustik nichts auszusetzen fand und auch nichts an der ein oder anderen Textunsicherheit der Mitwirkenden! Deshalb habe ich die Überschrift zu meiner Bewertung gewählt, bezogen auf Dies Haus ist mein,ausgezeichnet vorgetragen von Cornelia Drese! Dieser Song stammt aus dem Phantom der Oper von Kopit/Yeston!
Fazit: Es war sehr interessant, die Mitwirkenden einmal von einer anderen Seite her kennenzulernen, als man sie von ihren Rollen her beim Phantom der Oper kennt und machte neugierig auf mehr!

Martina Mallon


Bitte melden Sie sich an, wenn Sie einen Leserkommentar abgeben wollen.
Neu registrieren | Logon

 
Details können Sie hier nachlesen: Leserkommentare - das ist neu
 
 

 Theater / Veranstalter
Colosseum
Altendorfer Straße 1
D-45127 Essen
Homepage
Hotels in Theaternähe

 So fand ich die Show
Jetzt eigene
Bewertung schreiben!
 Termine

Leider keine aktuellen Aufführungstermine.


© musicalzentrale 2019. Alle Angaben ohne Gewähr.

   DEUTSCHES THEATER MÜNCHEN: SWEENEY TODD

   DEUTSCHES THEATER MÜNCHEN: SCHUH DES MANITU

   Wir suchen Dich!

   SOFTWAREBILLIGER.DE

Ein Platz für Ihre Werbung?




   HOTEL.DE

MUSICAL-THEATER


Testen Sie Ihr Wissen! Was läuft aktuell in diesen Musicalhäusern?
Basel: Musical-Theater +++ Berlin: Theater des Westens +++ Berlin: Friedrichstadt-Palast +++ Berlin: Theater am Potsdamer Platz +++ Essen: Colosseum +++ Düsseldorf: Capitol +++ Hamburg: Neue Flora +++ Hamburg: Operettenhaus +++ Hamburg: Theater im Hafen +++ München: Deutsches Theater +++ Oberhausen: Metronom +++ Stuttgart: Apollo-Theater +++ Stuttgart: Palladium-Theater +++ Wien: Raimund-Theater +++ Wien: Ronacher
Alle Theater, alle Spielpläne: Deutschland-Nord, -West, -Ost, -Süd, Österreich, Schweiz, Niederlande, London.


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmögliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;