Norden Westen Osten Süden
Termine aus DeutschlandÖsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
Aktuelle Shows ( Nord )Shows A-Z ( Nord )Premieren ( Nord )Vom Geist der Weihnacht


Märchen

Vom Geist der Weihnacht

Geiz ist nicht immer geil


Alle Jahre wieder "Vom Geist der Weihnacht". Auch in der fünften Spielsaison mutiert Ebenezer Scrooge, ein knauseriges Ekelpaket, das mit diabolischer Freude Mitarbeiter schikaniert und Schuldnern zu den Festtagen den Geldhahn zudreht, zum Wohltäter. Eine Besetzung, die kaum Wünsche offen lässt, und eine ausgefeilte Personenregie überdecken die Schwächen der Show.

(Text: Kai Wulfes)

Premiere:23.11.2006
Letzte bekannte Aufführung:30.12.2006


Schöne Bescherung: Am Weihnachtsabend besucht der Chef seinen Angestellten. Doch statt der erwarteten Schimpf- und Hasstiraden überrascht Scrooge mit einer Gehaltserhöhung von 50 Prozent und einer Finanzspritze zur Therapie des verkrüppelten Erstgeborenen. Tränen der Rührung nicht nur bei Familie Cratchit auf der Bühne, auch einige Zuschauer greifen zum Taschentuch. Die Finalszene ist typisch für die gesamte Show: Craig Simmons ausgefeilte Personenregie kämpft von Anfang an gegen das von Michael Tasche etwas zu rührselig adaptierte Buch an - und unterliegt. Trotz toller individualisierender Ansätze (Scrooge ist nicht nur durch und durch garstig; die vier Geister um Marley sind mehr als nur eine alberne Untoten-Riege) dominieren eindimensionaler Schmalz und Kitsch: Der Engel darf einfach nur liebreizend über die Bühne schreiten, der gehbehinderte Timmy stützt sich bei jedem Auftritt leidend auf seine Krücke und die Bevölkerung tauscht in sauber arrangierten Tableaus Küsschen und Geschenke aus. Zugegeben: Charles Dickens Vorlage von 1843 sieht alles genauso vor, dennoch hätte der Regisseur etwas weniger auf die Tränendrüse drücken können. Für ihre langweiligen und biederen Choreografien hat Mary C. Bernet eine Rute verdient. Angenehm zurückhaltend hingegen die Bühnenbilder von Manfred Gruber (auch Kostüme) und Tom Presting: Ein paar angedeutete Häuser seitlich links und rechts der Bühnenöffnung und ein drehbares Podest mit Treppen und einer Rampe zaubern schnell immer wieder neue Spielräume, die um einige wenige hereinschwebende oder -fahrende Elemente ergänzt werden. Besonders gelungen: Scrooges Büro, das von einer dicken Tresortür dominiert wird.



Dirk Michael Steffan hat für das Musical eine Partitur geschrieben, die die aus der Konserve eingespielte, sehr synthesizerlastige Begleitung nicht verdient hat. Hymnen mit Ohrwurmqualitäten wie "Ein Leben lang" und "Diese Nacht soll niemals enden" oder Scrooges große Songs ("Weihnachten ist Rattendreck", "Was habe ich getan?") könnten ihre volle Wirkung entfalten, wenn sie von einem Orchester gespielt werden würden. Weiteres Manko: Die Mikrofone der Darsteller sind schlecht ausgesteuert, so dass der Gesang oft viel zu laut aus den Boxen wummert. Dabei sind die Darsteller wirklich exzellent und überzeugen ohne Ausnahme. Allen voran Kristian Vetter, dem das Kunststück gelingt, mit ausdruckstarkem Spiel und differenzierter Stimmführung Facetten des Ebenezer Scrooge zum Vorschein zu bringen, die man bei dem Ekelpaket gar nicht vermutet. Maricel brilliert mit schöner Sopranstimme als Engel/Belle, die sich gemeinsam mit Peter Trautwein (Marley) abrackert, um aus Scrooge einen besseren Menschen werden zu lassen. Viel Freude bereitet der Song "Oops, das tut uns leid", mit dem Marleys Geisterfreunde Mrs. Pillbox (Jessica Fendler), Mrs. Shellcock (Yvonne Ritz Andersen), Mr. Beavis (Axel Kraus) und Mr. Butthead (Gerald Michel) gleich nach der Pause für Stimmung sorgen. Ein Kabinettstückchen ist Yvonne Ritz Andersens Auftritt als quirlige Mrs. Fezziwig, die auf der Weihnachtsparty ihres Mannes "'Ne Kleinigkeit" a cappella rapt.


(Text: kw)




Verwandte Themen:
News: Vetter, Murray und Maricel in "Vom Geist der Weihnacht" (25.09.2006)



Kreativteam

InszenierungCraig Simmons
Kostüm- und BühnenbildManfred Gruber
Musikalische LeitungBarbara Rucha
ChoreografieMary C. Bernet


Besetzung

ScroogeKristian Vetter
Chris Murray,
(Maik Tödter)

MarleyPeter Trautwein,
(Christopher Ciraulo)

Engel, BelleMaricel,
(Mara Dorn)

Mr. CratchitTitus Hoffmann,
(Tomasz Dziecielski)

Mrs. Cratchit/Mrs. PillboxJessica Fendler,
(Stephanie Wettich)

Mr. Fezziwig/Mr. BeavisAxel Kraus,
(Maik Tödter)

Mrs. Fezziwig/Mrs. ShellcockYvonne Ritz Andersen,
(Doris Löschin)

Junger Scrooge/Mr. ButtheadGerald Michel,
(Tomasz Dziecielski)

Junger MarleyAndreas Berg,
(Tomasz Dziecielski)

Mr. Highprice/Mr. BetsyLutz Thase,
(Christopher Ciraulo)

Mr. Lowprice/Mr. KentHansjörg Zäther,
(Christopher Ciraulo)

ThimmyOliver Heim,
(Justin Reddig)

Mrs. PommeroyDoris Löschin,
(Stephanie Wettich)

Liz PommeroyJanina Goy,
(Mara Dorn)

Ensemble DamenMara Dorn
Stephanie Wettich
Doris Löschin
Janina Goy
Ensemble HerrenMaik Tödter
Christopher Ciraulo
Tomas Dziecielski
Andreas Berg
KinderdarstellerLaurine Betz
Anna Rückeis
Julien Paris
Luise Hude
Andrej Reimann
Laura Hausa
Jonathan Ernst
Madita Städing
Ben Mendelson
Jonny Weigel
Kaspar Heboldt
Anais-Sopie Bockholdt
Jewgeni Lynbomyrskiy
Liana Geogiewa
Evelina Sidikowa
Cedric Leitgen
Joshua Städing
Jessica Hanack
Justin Reddig
Luisa Göbel
Sophie-Louise Löwendorf
Ismeria Urban
Charlene Goetjes
Tim Schwertfeger
Miriam Berger
Laura Elszel
Sara Naybzadeh
Christina Sidikowa
Luna Behrens
Annika Westphal
Charlotte Herbertz
Felia Fromm



Zuschauer-Rezensionen

Die hier wiedergegebenen Bewertungen sind Meinungen einzelner Zuschauer und entsprechen nicht unbedingt den Ansichten der Musicalzentrale.


21 Zuschauer haben eine Wertung abgegeben:


15869
Wunderschön!

31.12.2009 - Die Vorstellung "Vom Geist der Weihnacht" im Schillertheater Berlin ist mehr, als nur ein Musical. Die Musik (übrigens kein Synthie-sound, sondern eingespielt von den Münchner Philharmonikern!) und die erzählte Geschichte bahnen sich den Weg in unsre Herzen auf eine völlig unerwartet Weise und lassen in uns Bilder entstehen, mit denen kein Mensch im vorhinein gerechnet hat.
Mein Tip: unbedingt hingehen, ansehen und sich von sich selbst überraschen lassen!

Oliver Richter


16008
Ein Abend mit Weihnachtsstimmung

31.12.2009 - Ich habe dieses Stück gestern abend im Schillertheater gesehen und war sehr positiv überrascht. Ich kenne die DVD aus Oberhausen und fand die Show dort ehrlich gesagt sehr oberflächlich und seicht, aber die Umarbeitungen und Umbesetzungen seitdem haben der Show mehr als gut getan. Die Regie von Craig Simmons wirkt deutlich runder, und die Dialoge wurden so geschickt bearbeitet, dass sie jetzt viel besser passen. Maricel als Engel sieht reizend aus und spielt und singt auch sehr süß, die Rolle gibt nunmal nicht so viel Charakter her. Ich freue mich schon auf ihre Marguerite in Halle! Peter Trautwein, der auch schon in der Urbesetzung dabei war, ist als Marley mit sehr viel Engagement dabei, man merkt, dass ihm die Rolle liegt. Höhepunkt des Abends war für mich wieder einmal die Leistung von Chris Murray als Scrooge. Allein seinetwegen hat die Show ein ganz anderes Niveau bekommen als auf der DVD. Erstens spricht er die Texte nicht nur in hervorragendem Deutsch, sondern auch so abwechslungsreich und zum Teil witzig, dass man richtig mitfühlt mit Scrooge (ein gutes Beispiel ist sein witziger Monolog, als er sich von den singenden Kindern gestört fühlt). Andererseits ist er am Schluss auch wieder berührend ehrlich, als Scrooge ganz schlicht denn Sinn von Weihnachten erklärt, den er nun endlich begriffen hat. Da glaubt man ihm jedes Wort. Und dann hat er noch eine hervorragende Stimme, mit der in seiner ausgefeilten Interpretation sogar nicht so wirklich tiefgründige Lieder wie "Viel Gutes hab ich nicht getan" oder "Ein neues Leben fämgt nun an" einem unter die Haut gehen. Titus Hoffmannn als Cratchit ist mir noch positiv aufgefallen mit seinem sehr ehrlichen und berührenden Schauspiel und Yvonne Ritz Andersen, die ihre sehr witzige Rap-Nummer klasse und mit hervorragendem Timimg rüberbringt. Auch die anderen Darsteller fügen sich gut in ein gutes Ensemble ein. Wenn diese Produktion jetzt noch ein schönes Bühnenbild und ein Live-Orchester hätte, wäre sie als Weihnachtsstück perfekt. Aber auch so lohnt sich ein Besuch in dieser Besetzung allemal - freundlicherweise stehen ja auf dieser Seite die Besetzungstermine.

alyosia


15985
Schöne Weihnachten

31.12.2009 - Ich habe mir jetzt schon das zweite mal "Vom Geist der Weihnacht" angeschaut und freue mich immer wieder auf den bezaubernden Engel "Maricel". Ihre Stimme ist einfach grandios. Schade, dass das Musical nicht das ganze Jahr zu sehen ist. Aber toll finde ich, dass endlich mal ein Weihnachtsmusical aufgeführt wird, dass ein auch wirklich in Weihnachtsstimmung versetzt. Und ich muss zugeben, dass auch bei mir ein paar Tränen geflossen sind.

Dorothy


16567
Grandios

31.12.2009 - Am 25. Dezember war ich im Schillertheater und ich fand die Show total klasse. Die Lichter, die Farben, die Stimmen, die Lieder ... eine andere, schöne Welt.

Linda


17148
einfach nur "wundervoll"

31.12.2009 - Wir waren im November im Schillertheater und habe uns das Musical angesehen.
Ich kann nur sagen, wir waren einfach "hin und weg" !
"Diese Ohrwürmer"...Ein Leben lang z.B., die Darsteller haben Emotionen ausgelöst...wirklich!
Es war wundervoll und hat uns sehr berührt.
So sehr, dass wir natürlich gleich die CD und die DVD bestellt haben.
Ich denke, wir werden die DVD sehr oft sehen und wahrscheinlich, wenn es in diesem Jahr wieder aufgeführt wird, noch einmal hingehen.
Liebe Grüße von Maggie

Maggie


17278
Glitzern in den Augen

31.12.2009 - Die schönste Erinnerung zum Jahresende. Möchte, will und muss diese Farbenpracht auch in diesem Jahr auf mich einwirken lassen. Ich freue mich schon auf Dezember, sehr sogar.

Stefan


19855
weihnachtliche und wunderschöne Geschichte

31.12.2009 - Ich war bei der Aufführung in Berlin (Theater des Westens) vor ein paar Jahren. ICH WERDE DIESEN ABEND NIE VERGESSEN!
ich würde immer wieder hingehen!

Joony


23472
Einfach Hammer!

28.12.2007 - Also ich war in Duisburg und die Aufführung war einfach der Hammer.Gut geschauspielert schön gesungen und so...ich fand alles pderfekt vorallem wie die schauspieler das stück rüber gebracht haben...
wenn es sich nochmal ergibt werde ich es mir auf alle fälle malwieder anschauen!

Fränzi


16427
hat mir sehr gut gefallen

29.12.2006 - Ich hatte Karten zu Weihnachten geschenkt bekommen und konnte daher erst gestern in die Show gehen. Aber die Stimmung war trotzdem noch sehr gut und weihnachtlich. Der Scrooge (Chris Murray) war einfach toll, hat super gesungen und auch toll gespielt, mal total lustig und dann auch wieder ernst, einfach super. Der Engel (Maricel) hat auch sehr schön gesungen und sehr lieb gespielt. Der Geist (Peter Trautwein) war auch klasse, richtig liebenswert. Auch alle anderen fand ich toll, besonders die Rapnummer auf dem Tisch. Es war auch sehr gute Stimmung im Saal. Wenn das nächstes Jahr wieder kommt, gehe ich wieder hin!

Maxi


16280
endlich weihnachtsstimmung

22.12.2006 - Ich war mit meiner tochter am mitwoch abend in der vorstellung und habe einen wunderbaren abend erlebt. Ich kannte die show von früher und war wegen meiner tochter gekommen aber es stellte sich als ein ganz prima abend auch für mich da. So packend und berührend habe ich die show noch nie erlebt. Ich hatte sie als kinderstück mit überzogenem kindgerechtem spiel in erinnerung aber mit maricel, peter trautwein und allen voran einem wirklich grossartigem chris murray habe ich wirklich lachen müssen und die eine oder andere träne wegdrücken müssen. wirklich toll wie in dieser besetzung das stück über sich hinaus gewachsen ist. den einen punkt abzug giebt es wegen dem fehlendem bühnenbild und live orchester.

andrea berg


16259
Weihnachststimmung pur

20.12.2006 - Vom Alltagsstress gefesselt wollte bei meiner 10-jährigen Tochter und mir so gar keine Weihnachtstimmung aufkommen, bis wir am 15.12. die Nachmittagsvorstellung besuchten. Die Besetzung war grandios. Besonders gut gefielen mir Peter Trautwein und Chris Murray.
Chris Murray hat mit seiner ganz eigenen Interpretation, verstanden sehr berühende Szenen mit Komik aufzulockern, was den Kinderherzen sehr entgegen. Zudem hat er ganz gro0artig gesungen. Und einen liebenswürdigeren Geist als Peter Trautwein ist kaum vorstellbar.
Wären die Karten nicht so teuer, würde wir uns die Vorstellung eines weiteres Mal ansehen.

Petra


16255
nettes Stück

20.12.2006 - Die Idee mit dem Weihnachtsmusical ist sehr gut und sie wird auch konsequent umgesetzt. Dafür zunächst herlichen Dank und Glückwunsch an die Produzenten!
Die Geschichte und die Darsteller überzeugen. Alle Charaktere werden gut herausgearbeitet. Maricel singt wie immer toll. Ihre Partner Peter Trautwein und Kristian Vetter stehen ihr in nichts nach.
Leider kommt die Musik vom Bank. Das büsst Qualität ein. Außerdem bleibt die Musik wenig in Gedächtnis.
Insgesamt ein zweckmäßiges Bühnenbild und schöne Kostüme.
Bei einem halbleren Schillerheater und zehn Vorstellungen pro Woche fragt man sich, ob sich das alles lohnt.
Trotzdem hat es mir gefallen.

Hardy


16136
Viele Wünsche noch offen..

14.12.2006 - Ich habe dieses Musical in allen Aufführungsorten (OB, Berlin, Köln und München) gesehen. Peter Trautwein als Marley ist nach wie vor ein Genuss, Maricel als Engel ist eine absolute Fehlbesetzung! Sie ist weder ein junges Mädchen (Belle läßt grüßen), noch ein Engel (Amneris läßt grüßen). Ihr Schauspiel ist mehr als schwach und oberflächlich und die stimmlichen Fähigkeiten hauen einen auch nicht wirklich um. Zwar versucht sie krampfhaft "Popstarmäßig" zu klingen (Juliette läßt grüßen), ist aber noch weit entfernt davon. Kurz gefasst: Maricel als Engel - völlig am Thema vorbei! Kristian Vetter als Scrooge ist in dieser Rolle definitiv grandios. Er hat die Rolle bereits vor vielen Jahren kreiert - er war, ist und bleibt für immer DER Ur-Scrooge bei "Vom Geist der Weihnacht", auch wenn inzwischen Murray-Fans gegen Vetter-Fans hier mächtig "kämpfen", was eigentlich ziemlich amüsant ist. Es wäre spannend zu wissen, wie die beiden (Vetter & Murray) zu diesen Äußerungen stehen!?! Wahrscheinlich finden sie es nur lächerlich und sind einfach nur gute Kollegen... Wer weiß!?!?! Hoffentlich wird im nächsten Jahr auch noch die Dritte im Bunde, Judith Hildebrandt, der wahre Engel der Show, wieder engagiert, dann wird dieses Musical ENDLICH perfekt!

Merian Braun


16129
Danke Berlin

13.12.2006 - Ich war ende November in Berlin und habe mir Geist der Weihnacht angeschaut und war voll begeistert von Kristian Vetter. Ich kannte ihn schon von andern Shows, desgleichen auch Geist der Weihnacht ABER was ich am Sonntag das Stück mit Chris Murray erlebt habe ist einfach Wahnsinn pur. Er war am Anfang nicht so überdreht Böse und am ende nahm man seinen guten Scrooge überzeugend ab. So das man am Ende der Show das Gefühl hatte ihn zu umarmen, so voller Weihnachtstimmung hatte man im Herzen.
Der Weg hat sich Gelohnt

Babera aus Steinfurt


16095
sehr gerührt

12.12.2006 - Ich ware sehr ge- und berührt. Maricel und Chris Murray haben wunderbare Stimmen, die unter die Haut gehen. Schade, dass ich nicht in Berlin wohne...

Bea


15967
Soooooooooo schön!

08.12.2006 - Ich habe mir am 6.12. selbst ein Nikolausgeschenk gemacht und sah eine superschöne, märchenhafte, liebevoll umgesetzte Geschichte mit wunderschönen Liedern (z.B. Belle & Scrooge "Ein Leben lang") und tollen Darstellern.
Chris Murray, Peter Trautwein und Maricel - als bezaubernder Engel - waren wunderbar.
Macht weiter so!
PS: Ich wünschte, es gäbe eine Berliner CD-Aufnahme ...

CO


15962
Schöne Show ! Aber anders.

07.12.2006 - Hallo ! Ich bin Jörg Bindner. Ich bin immer Vom Geist der Weihnacht Fan gewesen. Habe jede Produktion gesehen ( nur nicht München) Und ich liebe die Musik, weil sie einfach einfach ist und so funktioniert wie sie ist. Passt alles zusammen. Es hat mir sehr gut gefallen was jetzt in Berlin zu "sehen" war. - Aber ich war sehr traurig dass vieles anders gesungen wurde,so dass ich fast lachen musste. Ich bitte Euch ! Maricel (Engel) und Herr Murray (Scrooge). Warum ? - alles ändern und anders singen ? Echt schade. Aber ist natürlich nur meine Meinung. Sonst kann ich es nur empfehlen. Süß !

Jörg B.


15961
ein schöner abend

07.12.2006 - ich war wirklich überrascht wei schön der abend war. ein überragender chris murray als scrooge der mich wirklich bewegt hat. eine wirklich sehenswerte leistung. peter trautwein war sehr sympatisch und maricel hat schön gesungen. den einen punkt abzug giebt es wegen dem nicht vorhandenem bühnenbild.

andrea berger


15915
Grandios

03.12.2006 - Gestern war ich mit meinen Eltern im Schillertheater bei “Vom Geist der Weihnacht”.
Das Theater war leider nicht ganz voll, was ich schade fand. Beim Schlussapplaus gab es aber trotzdem einen riesigen und langen Applaus. Die Show war total klasse. Nicht nur die „großen“ sondern auch die Kinderdarsteller waren einfach super. In der Show sind so viele schöne Songs. Es gibt klasse Ensemblenummern, aber auch schöne Duette oder Solosongs.
Die Show ist auf jedenfall sehenswert.
Besonder gut gefallen haben mir Maricel, Peter Trautwein und Chris Murray.
Ich habe mich sehr gefreut, dass ich Maricel endlich einmal live erleben konnte. Und sie hat mich nicht enttäuscht. Peter Trautwein als Marley war echt zum Knuddeln er hat sehr gefühlvoll gespielt.
Chris Murray war einfach grandios. Was nicht heißt, dass ich Kristian Vetter nicht mag. (soviel zum Thema Fanrivalität. Ich habe Kristian Vetter auch schon öfter gesehen, zwar in einer anderen Rolle, aber ich finde ihn auch klasse.) Chris hat einen wirklich berührt mit seinem Gesang und seinem Schauspiel. Man hat ihm die Wandlung vom verbitterten Scrooge zu einem netten Menschen sehr gut abgenommen, genauso wie seine Liebe zu Belle.

Maike


15879
netter Abend

30.11.2006 - Also mir hat es ganz gut gefallen, ein netter Abend mit Weihnachstfeeling. Mir war jedoch Kristian Vetter als Scrooge zu überdreht und Mara Dorn als Engel zu bewusst "zuckersüß". Peter Marley und Yvonne Ritz Andersen haben mir sehr gefallen, auch sonst eine hübsche Sache. Werde mir das Stück auf jeden Fall noch einmal mit Chris Murray ansehen, das müsste interessant werden.

Hannah


15845
Schwach....

28.11.2006 - Dünne Bearbeitung einer tollen Vorlage, Musik aus der Konserve und mit schlechten Playbacks. Miserabler Ton. Trotzdem noch 2 Punkte für Regie und Ensemble. Aber muss das so sparsam gemacht werden?

Geist


Bitte melden Sie sich an, wenn Sie einen Leserkommentar abgeben wollen.
Neu registrieren | Logon

 
Details können Sie hier nachlesen: Leserkommentare - das ist neu
 
 

 Theater / Veranstalter
Schillertheater
Bismarckstraße 110
D-10625 Berlin
030/20 35 45 55
Hotels in Theaternähe

 So fand ich die Show
Jetzt eigene
Bewertung schreiben!

 Leserbewertung
(21 Leser)


Ø 4.19 Sterne

 Termine

Leider keine aktuellen Aufführungstermine.


© musicalzentrale 2019. Alle Angaben ohne Gewähr.

   Wir suchen Dich!

   SOFTWAREBILLIGER.DE

Ein Platz für Ihre Werbung?




   HOTEL.DE

LESETIPPS


Service-Stücke aus der muz-Redaktion:
Tipps für Musicalreisen nach London
Tipps für Musicalreisen an den Broadway
Tipps für Hobbysänger (von Eberhard Storz)
Alle Musical-Open-Airs im Überblick
Partnerseite: Musical-World


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmögliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;