Norden Westen Osten Süden
Termine aus DeutschlandÖsterreichSchweizNiederlandeLondonLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
Aktuelle Shows ( West )Shows A-Z ( West )Premieren ( West )My Fair Lady


Komödie

My Fair Lady

Es grünt so grün


© Dominik Mock
© Dominik Mock
"Kann denn die Kinder keiner lehren wie man spricht?", fragt sich Professor Higgins. Und weil es offenbar keiner kann, macht er es selbst. Doch mit dem Blumenmädchen Eliza läuft nicht alles wie geplant. Musical-Klassiker nach der Komödie "Pygmalion" von George Bernard Shaw.

(Text: rj)

Premiere:05.03.2011
Letzte bekannte Aufführung:05.07.2012


Auf der Suche nach einem neuen Studienobjekt begegnet der Sprachprofessor Henry Higgins der Blumenverkäuferin Eliza Doolittle, die sein Angebot zum Sprachunterricht annimmt. Behauptet der Forscher doch, aus jedem Mädchen von der Straße eine große Dame machen zu können - denn nur auf die Sprache komme es an. So geht Higgins mit seinem Fachkollegen Oberst Pickering eine Wette ein, Eliza in ein paar Wochen in die feine Gesellschaft einzuführen. Das Mädchen macht dabei gute Fortschritte, erkennt jedoch schon bald, dass sie nur als Versuchsobjekt herhalten muss und verlässt Higgins. Aber inzwischen hat der strenge Lehrer ein Herz für seine Schülerin entdeckt und muss nun auch etwas lernen: die Sprache der Liebe.
Das 1956 am Broadway in New York uraufgeführte Musical MY FAIR LADY brachte es allein in der ersten Vorstellungsserie auf fast 3000 Aufführungen und schlug auch in England kaum weniger ein. In Deutschland war es der Durchbruch der Gattung Musical überhaupt. Melodien wie "Es grünt so grün", "Ich hätt' getanzt heut' Nacht", "In der Straße, mein Schatz, wo du lebst" oder "Bringt mich pünktlich zum Altar" wurden zu viel gesungenen Evergreens im internationalen Showgeschäft.



Musikalische Leitung: Christoph Jung
Inszenierung: Marc Pierre Liebermann
Bühnenbild: Wendelin Heisig
Kostüme: Carola Vollath
Dramaturgie: Ralph Mundlechner

Eliza Doolitle: Nadine Eisenhardt
Prof. Henry Higgins: Michael Ophelders
Colonel Hugh Pickering: Ferry Seidl
Alfred P. Doolitle: Pawel Czekala
Freddy Eynsford-Hill: Peter Koppelmann
Mrs. Pearce: Teresa Pek
Mrs. Higgins: Angelika Schmid
Mrs. Eynsford-Hill: Vera Ilieva
Jamie: Fernando Gelaf
Harry: Tim Heisse
Mrs. Hopkins: Magali Schmid
Lady Boxington: Motoko Sano
Lord Boxington: Wolfram Winter

(Text: Theater)






Produktionsgalerie (weitere Bilder)

© Dominik Mock
© Dominik Mock
© Dominik Mock
© Dominik Mock
© Dominik Mock
© Dominik Mock

Zuschauer-Rezensionen

Die hier wiedergegebenen Bewertungen sind Meinungen einzelner Zuschauer und entsprechen nicht unbedingt den Ansichten der Musicalzentrale.


2 Zuschauer haben eine Wertung abgegeben:


Ergänzung zu bernstein

04.06.2012 - Kleine Bemerkungen zum Vorwurf 'bernstein's:
Ich empfehle dem Rezensenten sich doch einfach mal das Textbuch vorzunehmen um dann festzustellen, daß das Stück die häufigen Ortswechsel vorgibt und dies keine Erfindung des Regisseurs oder Bühnenbildners ist und demnach NICHT "unnötig". Unter "aufwendig" verstehe ich wahrlich andere Dimensionen. Klar, ein größeres oder kommerzielles Musicaltheater verfügt über andere technische und räumliche Möglichkeiten. Bitte doch hier den feinen Unterschied zur Kenntnis zu nehmen. Sollte ein über zweidreiviertel Stunden gewünschtes Einheitsbild bevorzugt sein, dann ist man in Trier natürlich völlig fehl am Platze, das stmmt, ja!
Markttreiben und ein lebendig gehaltenes Ascot als "Gewusel" zu bezeichen, läßt erahnen in welchen blutleeren Produktionen Herr oder Frau 'bernstein' vielelicht gewesen sein möge und sich dort wohler gefühlt hat. Nur die Personen auf der Szene zu belassen die gerade sprechen, halte ich künstlerisch in solchen Stücken für ein Armutszeugnis.
Und zum Thema "Akzente": Gerne nehmen Theater die finanziellen Spenden von 'bernstein' entgegen um deutsch-muttersprachige Gäste zu engagieren. Schade um die wohl fehlende Fähigkeit von 'bernstein' den heutigen multikulturellen Künstlerstand an Theatern mit all seinen akustischen und optischen Tatsachen und Besonderheiten professionell vom fiktiven Stückinhalt zu trennen.

Eine subjektive Stellungnahme sei jedem erlaubt und ist hier ja auch Sinn des Forums (!), aber das Zurechtrücken von Kritik und Tatsachen sei hiermit ebenso erlaubt.

Es fällt nicht schwer, festzustellen das mich die Produktion von der ersten bis zur letzten Sekunde uneingeschränkt begeistert.

theaterliebe (erste Bewertung)


Sehr viele Akzente für Prof. Higgins

11.04.2011 - Die Aufführung in Trier muss für Prof. Higgins ein Freudenfest sein, denn hier kriegt er jede Menge Akzente für seine Sammlung. Bis auf Eliza sind alle Darsteller vom Haus und hörbar aus aller Herren Länder. Die machen ihre Sache prinzipiell gut, aber die Akzente verlangen bei den Dialogen auch erhöhte Aufmerksamkeit.
Zwar kann man die "Lady" gefühlt gerade an jeder Ecke sehen, die Reise nach Trier lohnt sich aber wegen der beiden Hauptdarsteller. Michael Ophelders als Higgins bringt die nötige jungenhafte Begeisterung und die professorale Verschrobenheit wunderbar unter einen Hut, Nadine Eisenhardt als Eliza bringt die Wandlung des Blumenmädchens zur Dame glaubhaft, pointiert und mit toller Stimme. Beide werden mit verdienten Ovationen belohnt.
László Lukács als Doolittle bringt jede Menge Spielfreude mit, stimmlich ist er auch top, aber leider ist einer der Hauptvertreter der "Akzente".
Einen Stern Abzug gibt es für Regie und Bühnenbild. Regisseur Liebermann geht sehr ungeschickt mit Chor und Statisterie um (zu viel ablenkendes Gewusel), die Bühne wird völlig unnötig und aufwendig ständig umgebaut.

bernstein (29 Bewertungen, ∅ 3.6 Sterne)


Bitte melden Sie sich an, wenn Sie einen Leserkommentar abgeben wollen.
Neu registrieren | Logon

 
Details können Sie hier nachlesen: Leserkommentare - das ist neu
 
 

 Theater / Veranstalter
Theater
Am Augustinerhof
D-54290 Trier
0651/7181818
Email
Homepage
Hotels in Theaternähe

 So fand ich die Show
Jetzt eigene
Bewertung schreiben!

 Weitere Produktionen
 My Fair Lady (Berlin)
 My Fair Lady (Hamburg)
 My Fair Lady (Heidenheim)
 My Fair Lady (Koblenz)
 My Fair Lady (Leipzig)
 My Fair Lady (Röttingen)
 My Fair Lady (Schwerin)
 My Fair Lady (Wien)
weitere Produktionen finden

Share |
 Termine

Leider keine aktuellen Aufführungstermine.


© musicalzentrale 2017. Alle Angaben ohne Gewähr.

   THEATER FÜR NIEDERSACHSEN: LOVE STORY

   FREILICHTBÜHNE ALTUSRIED: 3 MUSKETIERE

   SOFTWAREBILLIGER.DE

   

AMAZON.DE


[Musical-CDs, -DVDs und Noten bei Amazon finden]


   HOTEL.DE

THEATER-TIPPS


Sitzen, Parken, Gastro: Unsere Leser geben Tipps für den Theaterbesuch.
Freilichtspiele Tecklenburg, Neue Flora Hamburg, Operettenhaus Hamburg, Raimund Theater Wien, SI-Centrum Stuttgart.
Partnerseite: Musical-World