Norden Westen Osten Süden
Termine aus DeutschlandÖsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
Aktuelle Shows ( Nord )Shows A-Z ( Nord )Premieren ( Nord )Magic Musicals


Best-of-Show

Magic Musicals

Willkommen in der Welt des Scheins


Konzert-Show mit Hits aus "Das Phantom der Oper, "Mary Poppins", "Tarzan" und anderen Musicals.

(Text: mr)

Letzte bekannte Aufführung:27.11.2015




(Text: Veranstalter)






Kreativteam

musikalische Leitung Stefan Wurz
Choreographie Michael Ewig


Besetzung

Ensemble Astrid Andresen, Jennifer Caron, Laura Birte, Klaus Kranabetter, Johannes Schleker, Jan Grossfeld (Swing)




Zuschauer-Rezensionen

Die hier wiedergegebenen Bewertungen sind Meinungen einzelner Zuschauer und entsprechen nicht unbedingt den Ansichten der Musicalzentrale.


17 Zuschauer haben eine Wertung abgegeben:


16724
fantastisch

31.12.2009 - ich bin derselben meinung wie bianca.die kostüme waren gewöhnungsbedürftig. die musik vom band war teilwiese zu laut.das war schade, da man so die fantastischen stimmen der darsteller nicht richtig hören konnte.die darsteller waren gesanglich wie auch in der darstellung einfach nur fantastisch.es hat mir sehr gut gefallen und es war einfach mal wieder schön rafi zu hören und zu sehen,nach so langer zeit.ich denk ich sprech für alle das wir ihn vermisst haben und das wir auf mehr hoffen.

nicki


20962
gute Show, guter Preis

31.12.2009 - Also ich muss ehrlich mal sagen, das man zu jeder Show ja auch mal den Preis sehen muss, und da kann man hier echt nix sagen. Knappe 25,- Euro habe ich gezahlt und dafür echt eine Show bekommen, die mich supi unterhalten hat.

Tiffy


23640
War ich woanders?

31.12.2009 - Was lese ich denn da über Ahaus?
Abgesehen davon, dass ich mich auf Rafi Weinstock und Anastasia Brain gefreut habe, die ohne Erklärung ersetzt worden sind, war es die schlechteste (!)Show, die ich zumindest in diesem Jahrtausend gesehen habe.

Chris Murray, der wohl sehr kurzfristig eingesprungen war, konnte bis auf Les Misérables keinen Text - bishin zur Peinlichkeitsgrenze.
Fräulein Menke war ein Fremdkörper, der wahrscheinlich Publikum bringen sollte. Singen und moderieren kann sie nicht.
Die anderen beiden Damen hatten - hoffe ich zumindest - Probleme, sich zu hören. Anders möchte ich ein so häufiges schief singen, immer knapp unter dem Ton, nicht erklären. Gut, man kann natürlich den Titelsong aus "Phantom der Oper" singen, ohne wirklich gut in den Höhen zu sein. Dann oktaviert man die letzte Passage einfach oder wählt frei irgendwelche Töne. Das dumme Publikum wird es schon nicht merken.

Philippe Ducloux war der deutliche Star der Veranstaltung. Nur leider waren er und das Playback auch keine Freunde. Grade eine Nummer wie die des Prof. Ambronsius aus "Tanz der Vampire" muss sehr exakt sein, sonst lässt man sie besser.
Ach, das Playback. Gut. Man kann Playbacks einsetzten, muss man aber nicht. Gut, man kann dann noch billige, schäbige Billig-Playbacks nehmen, zumindest teilweise, muss man aber auch nicht.
Und da war dann noch der Ton: Alle Darsteller können total gut atmen, das weiß ich jetzt. Das hörte man am besten durch die Mikros. Dann kann man die Boxen so aufstellen und Plaback und Live-Stimmen so mischen, dass man sie ab Mitte des Raumes gut zusammen hört, jedoch wünsche ich mir auch grade auf den etwas höherpreisigen Plätzen einen guten Ton.
Von der Songauswahl will ich erst gar nicht reden. Muss man 2007 wirklich noch eine halbe Stunde mit Seymour und Frank'n'Furter füllen? Muss man immer Phantom singen?
Sehr gerne halte ich zu Gute, dass sich die Darsteller auch an Wicked versucht haben.
Nur leider war ich schon in Stuttgart, so dass ich hier einfach schweigen möchte.

Zusammenfassend: Ich will mein Geld und meine Zeit zurück.

P.S.: Ich fand schon merkwürdig, dass es im angeschlossenen Restaurant "Muschelschnitzel in Käsesoße" gab. Aber zum Glück war es mit Möhren und Preißelbeeren kombiniert - so passt es wenigstens gut zusammen.

Thorsten


23822
Eine schlechte Sache erregt, eine gute verträgt viel Kritik....

12.01.2008 - ...in diesem Sinne möchte, nein m u s s, ich meiner Erregung Ausdruck verleihen.
Nirgendwo ein Plakat als Hinweis auf die Veranstaltung, eine dunkle Stadthalle noch relativ kurz vor Beginn des Spektakels.... stutzig machte es uns schon.
Als relativer Musical-Neuling war ich offen für alles was ich mir bis dahin vorstellen konnte.
Ich arbeite noch an der Bandbreite der Betrachtung der für mich interessanten Stücke, und habe bisher ausnahmslos sehr gute Shows besucht, diese auch gerne öfter.
Eine dieser vielen „Best of...“ Veranstaltungen sah ich bis dahin noch nie und freute mich sehr auf Rafi Weinstock.

Nach den ersten Minuten war ich nicht sicher, ob das alles ernst gemeint sei was sich dort zeigte.
Messerscharf schloss ich, dass es sich nur um einen komödiantischen kurzweiligen Einstieg in ein komplexeres Thema handeln könne.
Nach ca. 20 Minuten wurde mir grausam klar, dass der Witz den ich wahrzunehmen dachte unbeabsichtigt war. Meinem Begleiter gefror das anfängliche Lachen auch schon länger im Gesicht und ich stellte dort eine, mir bis dahin völlig fremde Form der Verärgerung, fest
Chris Murray sah ich in „ Les Misérables“ und fand ihn toll, Philippe Ducloux erlebte ich in der „Rocky Horror Picture Show“, ebenfalls wirklich gut.
Was war aber das hier???
Boxen die die Sicht auf die Bühne versperrten ( Methode oder Zufall, frage ich mich heute ) ,ein grottenschlechter Ton, Atemgeräusche die man eher bei Interviews direkt nach sportlichen Wettbewerben wahr nimmt, Kostüme, bis auf wenige Ausnahmen, billig.
Das Bühnenbild war allerdings sehr nett und der Wechsel gut gelöst. Hier und da mal etwas unlogisch, gut.
Graf Krollok buddelt sich dann wohl tapfer täglich aus seiner Gruft, da sein Grabstein ihm den Zugang zu seinem Sarg erschwert.
Dafür hat er ja wohl inzwischen geheiratet, gut erkennbar am Ehering. Das junge Glück lässt dann auch schon mal Text vergessen.
Fazit: Als Aufführung der Laienspielgruppe „ Fürchtet Euch nicht“ deklariert und 5 Euro Eintritt wär`s in Ordnung gewesen.
Vielleicht auch als Criminal Dinner“ Rafi, spurlos veschwunden“, mit belegten Broten, ganz passabel.
Tja, so fuhren wir dann, völlig ohne die Magie dieser Veranstaltung auch nur als Hauch gespürt zu haben, und mit meinem Versprechen derartige Tickets in Zukunft zu meiden seeehr lange über die Autobahn.Der anstehende Jahreswechsel-Urlaub und der Besuch guter Shows allein stimmte etwas versöhnlich..
Bleibt die Frage, wo war Rafi?
Moderiert er die Kleintierschau in eben dieser Stadthalle oder ist er einfach nicht in der Lage gewesen d a s wiederholt zu tun?

Marion


23763
tolle Show ...

10.01.2008 - ... mit erstklassigen Darstellern, die zu Recht die Bezeichnung MUSICALSTARS verdienen. So eine Stimmgewalt und Darstellungsvielfalt gibt es selten. Dann wurden die einzelnen Lieder noch mit den passenden Kostümen und dem entsprechenden Bühnenbild abgerundet. Demzufolge dürfte der letzte Beitrag dann wohl von einem sonderbaren Kritiker geschrieben worden sein, denn ein Chris Murray, der auf eine umfangreiche Karriere zurückblicken kann (Live-Auftritte, CD-Veröffentlichungen) wird bei so einer Gala wohl kaum Textprobleme haben. So ziemlich alle Songs gehören zum Standardprogramm eines jeden Musicaldarstellers und wurden in dieser Show hervorragend präsentiert. Ich weiss ja nicht, aus welcher Motivation der letzte Beitrag geschrieben worden ist, aber aus der Show kann sie nicht resultieren.

Michaela


23630
Musik der Nacht...

03.01.2008 - ....die man noch lange im Ohr hatte. Die Show war klasse und die Solisten begeisterten. Besonders gefielen uns Chris Murray mit seiner Stimmgewalt, ein überaus spritziger Phillippe Duclaux und die beiden erfrischenden Frauenstimmen (Femke Soetenga und Sabrina v. d. Sielhorst). Frl. Menkes Stimme überzeugte auch, allerdings hätten wir sie lieber "Mädchen der Nacht" singen hören. Ihre Führung durchs Programm wirkte manchmal etwas hölzern mit Überleitungen, die nicht immer elegant waren. Die Musicalausschnitte selber waren gut gewählt und toll in Szene gesetzt.
Schön, dass wir dabei waren.

Christiane und Katrin


23547
Stimmung pur

30.12.2007 - Vielen Dank für die Musicalshow in Ahaus. Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschliessen. Diese aufwendige Show sucht ihresgleichen. Ein gelungenes Konzept wurde von phantastischen Darstellern hervorragend umgesetzt. Da wirken andere Shows doch eher wie "schnell mal aus dem Boden gestampft" - vielen Dank für einen unterhaltsamen Abend auf hohem Niveau.

Phantom


23499
Neue Gesichter bei Magic Musical

29.12.2007 - Magic Musical war eine beeindruckende Show. Neben Chris Murray und Philip Duklo zeigte besonders Sabrina vor der Sielhorst in Ausschnitten von Phantom der Oper, Les Miserable, Der kleine Horrorladen eine beeindruckende Bühnenpräzens. Alle Darsteller/innen
überzeugten durch ihre tollen Stimmen.

Harald


23494
SUPER!

28.12.2007 - Ich bin total hingerissen von der gestrigen Show.
Das Bühnenbild war sehr ansprechend und die verschiedne Musical Stücke waren sehr bemerkenswert. Ein Chris Muray war super und er brachte echt Stimmung auf die Bühne, vielmehr Gänsehaut. Auch den andern Stars waren Mitreißend !
Eine gelungene Veranstaltung, davon zeugte darauf der lange Beifall.

Was ich leider nicht verstand, warum hat Les Misérables
was mit Magic Musicals( Willkommen auf Rocky Castle!)
zutun ?

Tina


23489
WOW

28.12.2007 - Gestern war ich in Ahaus bei der Musical-Gala und war begeistert. Super Stimmen, ein phantastischer Chris Murry als Phantom und Jekyll und ein wandelbarer Philip Duklo als Professor Ambronsius und Frankn Furter. Auch die Frauenstimmen waren klasse. Und im Gegensatz zu vergleichbaren Shows, die ja eher spartanisch ausgestattet sind, wird hier ein intelligentes und sehr schönes "Klapp"-Bühnenbild geboten und auch die Darsteller sind immer in ihren Rollen komplett in Kostüm und Maske auf der Bühne. Fazit: Toller Abend, für den das Publikum sichtlich dankbar war.

christine


21571
Weiterzuempfehlen

06.09.2007 - Eigentlich habe ich hier Infos über "Wicked" gesucht und dann diese Seite gefunden, bei der ich mich gerne an diese Show erinnere.
Ohne vorher was von "Wicked" vorher gesehen oder gehört zu haben, habe ich in dieser Show einen Vorgeschmack auf das neue Musical bekommen und war begeistert. Die überaus hervorragenden Darsteller in den treffenden Kostümen verstehen es, ihr Publikum zu begeistern. Auch die anderen Ausschnitte waren klasse. Kann diese Show nur jedem empfehlen.

Angelika


21417
Stimmung pur

29.08.2007 - Im letzten Winter habe ich die Show in Bad Eilsen gesehen und fand sie super. Tolle Darsteller, die man aus den grossen Shows kennt gepaart mit Neuentdeckungen wie die Kleine mit der Mordsstimme, die Audrey (Little Shop), Sarah (Tanz d.V.) und Janet (Rocky Horror) gesungen hat. Sogar Wicked war schon dabei. Und das Publikum ist vor Begeisterung ausgeflippt.

musicolus


20954
Geniestreich

07.08.2007 - Es ist echt krass, wie geil Gerade Rafi mit seiner Stimme arbeiten kann. Egal ob als Krolock oder Franknfurter - und Frl. Menke fand ich mit ihren songs auch super ausgewählt und Stimmung hjat sie auch gemacht - also warum immer dieses : die ist aber keine Musical-Darstellerin. Muss sie auch nicht sein. Das publikum hat sie auch so mitgreissen.

Tommy


20294
Falscher Film ?

03.07.2007 - Manchmal frage ich mich wirklich,ob ich eigentlich die selbe Vorstellung gesehen habe,wie so manch andere Rezensenten hier?!?!
Ich fand's außer billig gemacht,außerdem auch völlig überflüssig.Ein 100 mal gesehenes Billigkonzept,mit entweder abgetakelten Sängern,die grade noch von Fans von vor 20 jahren hochgehalten werden und besser in der Versenkung geblieben wären (Weinstock),oder Jungspunde,die sich noch nicht wirklich positioniert haben.Da brauchen ein paar Leutchen wohl schnell mal ein paar Euros um die Portokasse aufzufüllen.Wenn man's nicht gesehen hat,hat man nichts versäumt.Scheint ohnehin nicht viele zu interessieren!

Paganini


16782
Super Stimmen - super Stimmung

15.01.2007 - War in Bad Eilsen und muss sagen, das ich diese Konzertshow weit vor vielen anderen sehe. Die Kostüme fand ich daher auch gar nicht komisch, sondern sehr passend. Genau so wie der Effekt mit dem Bühnenbild. Frl. Menke fand ich persönlich zwar nicht die Beste, aber bei den Songs die sie hatte sehr typgerecht besetzt. Cemile finde ich eine der Entdeckungen der Show. Das Ole Lehmann nicht da war ist wohl logisch, schließlich hat er die Regie gemacht. Warum sollte er dann bei jeder Show sein?

Tom


16745
Fantastisch mit Ausnahme

14.01.2007 - Habe die Show am Freitag in Rheinberg gesehen. War auch begeistert von den tollen Stimmen der Musical-Interpreten.
Fand es toll, als alter Gambler-Fan mal wieder etwas von Rafi Weinstock zu hören (hätte ruhig etwas mehr sein können). War genauso begeistert von Chris Goetten, wie meine Vorredner.
Etwas gestört hat mich, dass Ole Lehmann und Ralf Schaedler nicht anwesent waren und zwar ohne Erklärung.
Extrem gestört hat mich die Anwesenheit von "Frl. Menke".
Fand sie richtig schlecht und verstehe auch nicht warum sie so in den Vordergrund gesetzt wurde, obwohl alle (!) anderen Interpreten um Längen besser waren?
Heike

Heike


16618
Tolle Darsteller!

08.01.2007 - Rocky Mania kommt auf den ersten Blick etwas amateurhaft rüber. Musik vom Band, gewöhnungsbedürftige Kostüme,...

Aber die Darsteller sind schlichtweg fantastisch! Meines Erachtens viel zu gut für so eine Show! Heiner Dresen führt gekonnt und mit viel Witz durch den Abend. Ich fand's toll, Rafi Weinstock endlich mal wieder auf der Bühne zu sehen und seine Stimme zu geniessen. Ralf Schaedler war nicht wie angekündigt dabei (warum weiss ich nicht) - dafür überzeugte Marcus Hezel! Highlight des Abends war ganz klar Chris Goetten. Sein "Dies ist die Stunde" war gesanglich und schauspielerisch einfach nur genial! Kompliment!

Bianca


Bitte melden Sie sich an, wenn Sie einen Leserkommentar abgeben wollen.
Neu registrieren | Logon

 
Details können Sie hier nachlesen: Leserkommentare - das ist neu
 
 

 Theater / Veranstalter
Grossstadt Entertainment

Tournee
Homepage
Hotels in Theaternähe

 So fand ich die Show
Jetzt eigene
Bewertung schreiben!

 Leserbewertung
(17 Leser)


Ø 3.82 Sterne

 Termine

Leider keine aktuellen Aufführungstermine.


© musicalzentrale 2020. Alle Angaben ohne Gewähr.

   Wir suchen Dich!

   SOFTWAREBILLIGER.DE

   Ein Platz für Ihre Werbung?

MUSICAL-THEATER


Testen Sie Ihr Wissen! Was läuft aktuell in diesen Musicalhäusern?
Basel: Musical-Theater +++ Berlin: Theater des Westens +++ Berlin: Friedrichstadt-Palast +++ Berlin: Theater am Potsdamer Platz +++ Essen: Colosseum +++ Düsseldorf: Capitol +++ Hamburg: Neue Flora +++ Hamburg: Operettenhaus +++ Hamburg: Theater im Hafen +++ München: Deutsches Theater +++ Oberhausen: Metronom +++ Stuttgart: Apollo-Theater +++ Stuttgart: Palladium-Theater +++ Wien: Raimund-Theater +++ Wien: Ronacher
Alle Theater, alle Spielpläne: Deutschland-Nord, -West, -Ost, -Süd, Österreich, Schweiz, Niederlande, London.


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmögliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;