Norden Westen Osten Sden
Termine aus DeutschlandsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
Aktuelle Shows ( Nord )Shows A-Z ( Nord )Premieren ( Nord )Jesus Christ Superstar


Rockoper

Jesus Christ Superstar

Could we start again?


"Jesus Christ Superstar" von Andrew Lloyd Webber erzählt Jesus Christus' letzte Tage. Dieses als Rockoper vertonte Kapitel der Bibel sorgte für eine Reihe weltbekannter Hits, von "Everything’s Alright", "I Don't Know How to Love Him" bis zum Titelsong "Jesus Christ Superstar".

(Text: kad)

Premiere:19.05.2007
Letzte bekannte Aufführung:22.02.2009


Der Autor Tim Rice und der erfolgreichste Musical-Komponist aller Zeiten, Sir Andrew Lloyd Webber, entwickelten die Rockoper Jesus Christ Superstar aus einem Plattenalbum mit einzelnen Songs, das es sofort in die Charts schaffte. Die Premiere des Bühnenmusicals fand 1971 am Broadway statt; von hier trat es seinen Siegeszug um die Welt an, wurde 1973 verfilmt und sollte die Autoren reich und berühmt machen.
Zu recht, denn Webbers Musik ist eine fulminante Mischung aus Rock, Folk und Popelementen. Die Rockoper erzählt die letzten sieben Tage im Leben von Jesus von Nazareth, sehr frei nach dem Lukas-Evangelium. Tim Rice zeigt Jesus als Mensch, mit seinen Zweifeln, seiner Hoffnung und Angst und baute aktuelle Zeitbezüge ein. Auch die zweite menschliche Tragödie, die des Gegenspielers und Verräters Judas Ischariot, der verzweifelt seinem Leben ein Ende setzt, macht Jesus Christ Superstar zu einer zeitlosen Geschichte über Revolution, Unterdrückung, Geldgier, Manipulierbarkeit und Massenhysterie. Der Regisseur und Choreograph Pierre Wyss und die Protagonisten der TLT-Erfolgsproduktion Evita werden auch Jesus Christ Superstar ihren unverwechselbaren Stempel aufdrücken.

(Text: Theater)






Kreativteam

Musikalische Leitung Leif Klinkhardt
Regie Pierre Wyss
Bühne Helfried Lauckner
Kostüme Michael D. Zimmermann


Besetzung

Jesus von NazarethRandy Diamond
Judas IschariotDarius Merstein-Macleod
Mary MagdalenaGabi Schmidt
Pontius PilatusKenneth Derby
HerodesDale Albright
PetrusBenedikt Grawe
Martin Mitterutzner
Simon ZelotesMartin Werth
AnnasLeo Adalsteinsson
Franz Garlik
KaiphasMichael Wagner
Andreas Mattersberger



Zuschauer-Rezensionen

Die hier wiedergegebenen Bewertungen sind Meinungen einzelner Zuschauer und entsprechen nicht unbedingt den Ansichten der Musicalzentrale.


41 Zuschauer haben eine Wertung abgegeben:


23535
Eindrucksvoll

31.12.2009 - Schade, dass einige hier die Inszenierung so zerreissen. Ich fand sie nämlich sehr überzeugend, vor allem wenn man mal die Idee mit der Rahmenhandlung verstanden hat.
Randy Diamond als Jesus ist meiner Meinung nach einsame Spitze! Er spielt gleichzeitig temperamentvoll und einfühlsam und ist auch stimmlich super. Vor allem sein "Gethsemane" lässt es einem eiskalt den Rücken runterlaufen.
Darius Merstein-Macleod ist auch nicht ganz mein Fall, aber ansonsten finde ich die Darsteller okay.

Mandy


25198
Wahnsinn

31.12.2009 - Durfte mir gestern die in dieser Saison letzte Aufführung von Jesus Christ Superstar ansehen und ich muss sagen: ich bin überwältigt !

Es war eine grossartige Darstellung und ich warte sehnsüchtig auf die Wiederaufführungen im Herbst, hoffentlich mit gleicher Besetzung.

Randy Dean Diamond hat hervorragend gesungen, fantastisch gespielt, Maria war wunder-wunder-wundervoll,

absolutes Highlight war Martin Werth als Judas.
Der Mann hat Power, der Mann hat Stimme, der Mann hat Charisma.

Pontius Pilatus mit Kenneth Derby war ebenfalls grossartig besetzt.

Die Inszenierung an sich ist kaum zu übertreffen, Herodes, die Priester, die TänzerInnen, musikalische Leitung: bravo !

Eine Empfehlung an alle: Jesus Christ Superstar unbedingt ansehen, ab Herbst 2008 wird wieder aufgespielt !

Alexandra


25246
Sehr gut!

25.03.2008 - Ich kann mich meiner Vorrednerin anschließen, allerdings nicht, was Frau Schmidt angeht. Sie hat mir nicht so gut gefallen, was aber vielleicht an der Interpretation ihrer Rolle lag. Gesanglich gab es aber auch bei ihr nichts auszusetzen.
Die Besetzung war insgesamt wirklich spitze, allen voran Randy Diamond und Martin Werth.
Und ja, auch ich freue mich auf die Wiederaufnahne im Herbst, denn wie ich von ihm selbst gehört habe, wird Randy Diamond den Jesus dann auch wieder singen.

Denise


24148
Ich Liebe Jesus Christ

27.01.2008 - Es ist einfach genial wie sie das machen und diese darstellung einfach Genial

Abbai


24146
gute Darsteller schwungvolle Regie

27.01.2008 -

jbe


24134
rock the house!

27.01.2008 - ....was für ein abend...kenne das musical aus meinen kindtagen in chicago und ich muss sagen: innsbruck hat ein top-niveau erreicht. nicht nur sängerisch sondern auch bühnentechnisch, lässt die show nichts zu wünschen übrig...
herzlichen grratulation und vielen dank für diesen eindrucksvollen abend

maria gander


24056
neinnnnnn

23.01.2008 - Habe es mir zur Sicherheit ein zweites Mal angesehen und bleibe dabei: Weder Herr Diamond noch Herr Merstein haben die stimmlichen Fähigkeiten, die ihre Rollen verlangen.

Tamara


23826
argh

12.01.2008 - Schön, dass die Fans hier reinrauschen - oder doch das Theater? Jedenfalls macht das die Sache auch nicht besser, denn Tatsache bleibt, dass Herr Diamond und Herr Merstein enorme stimmliche Probleme haben und das Regiekonzept auch nicht überzeugend ausfällt. Daher nur einen Stern für manche gelungene Leistung in den kleinen Rollen.

Tanja


23652
Sehr Eindrucksvoll!

05.01.2008 - Es ist jetzt schon eine Weile her, dass ich das Musical in Innsbruck gesehen habe, aber der Eindruck ist noch immer frisch. Ich war aus einem ganz anderen Grund in der Tiroler Landeshauptstadt und bin durch Zufall auf JCS aufmerksam geworden. Leider stand überall, dass schon alles ausverkauft ist, aber an der Abendkasse gabs dann doch noch Tickets. die Plätze waren zwar ganz oben im 2. Rang, aber die Sicht war dennoch super, ich kann mich nicht beschweren!

Ich habe JCS das erste Mal zu diesem Zeitpunkt gesehen und es hat mich sehr beeindruckt! Die beiden Hauptdarsteller waren für mich sehr überzeugend und authentisch. Deshalb war ich so irritiert, als ich die bisherigen Kritiken gelesen habe. Für mich war das Stück sehr eindrucksvoll und gut inszeniert, sodass ich aus dem Theater ging und noch eine ganze Weile darüber nachdenken musste. gut finde ich auch, dass es auf Englisch gespielt wurde. Da wirkt es meiner Meinung nach richtig und vor allem besser. Auf Deutsch habe ich es ein paar Monate später gesehen und war doch ein bisschen enttäuscht.

Daumen hoch für die Innsbrucker Inszenierung. Der Spontantrip ins Theater hat sich mehr als gelohnt.

Melanie


23563
Mittelmäßig

31.12.2007 - Ich habe die Aufführung Ende Juni 2007 gesehen und fand sie recht mittelmäßig. Das Bühnenbild war recht in Ordnung, Judas und Jesus von der Stimme zu fiepsig und schwach. Martin Werth als Simon fand ich gut - bekam, so meinte ich, den meisten Beifall. Gabi Schmidt, die zuvor bei einer Oper im Landestheater mitsang, klang zu glatt, kaum mitreißend. Am dürftigsten fiel an diesem Tag das Orchester aus - kein Schwung, kein Rock (beim Stück "Damned for all Time" kommt zu Beginn eine Querflöte vor - das hackte die kaum talentierte Pianistin auf dem e-piano herunter, mit einer Mischung aus Orgel, Jahrmarktsmusik und schreiendem Kind - das Publikum lachte schallend über so eine missglückte Orchesterleitung.
Das Gesamterlebnis war durchschnittlich.

Walter


23318
spitzenklasse

19.12.2007 - ich fand es einfach nur gigantisch... super sänger - spannende bühnenshow. bin und war begeister!

SaRaH


23267
Grusel

17.12.2007 - Fand es auch ziemlich Gruselig - Sänger (Merstein, Diamond) wie Inszenierung gleichermaßen.

Marta


23246
provinztheater

16.12.2007 - bin ein fan des stückes extra angereist. leider ein furchtbarer abend, peinlich, schade drum

eugene


23162
Bravo!

12.12.2007 - Einige der hier abgegebenen Stellungnahmen veranlassen mich, auch meine Meinung abzugeben: Zunächst zu der - für mich überraschend negativen - Bewertung der Darbietung von Herrn Merstein, die ich nicht teilen kann. Dies, zumal Herr Merstein zweifellos ein Meister der Gesangeskunst ist, der mit unerschöpferlicher Variabilität, ja Virtuosität ausgestattet ist, die er auch hier überwiegend zum Besten gibt. Seine exzentrische Darstellung des Judas mag nicht jedermans geschmack entsprechen. Ihm jedoch gar Fehlgesang vorzuwerfen, geht an jeglicher Realität vorbei. Ich finde die Interpretation seines Judas jedenfalls äußerst belebend und ist gesanglich über jeglichen Zweifel erhaben. Er agiert stimmlich brilliant, rockig und verfällt dabei zu keiner Zeit in die Unsitte nicht weniger Musicaldarsteller (und nicht nur dieser), im Schöngesang zu ertrinken. Für mich ist er neben Herrn Diamond als Jesus das Highlight dieser Produktion. Auch Herr Diamond vermag sowohl gesanglich als auch schauspielerisch restlos zu überzeugen. Sein Gethsemane - und nicht nur dieses - ist schlichtweg ergreifend.
Frau Schmidt in der Rolle der Maria kann an das hohe Niveau der vorgenannten leider nicht anschließen. Dazu ermangelt es ihr mE insbesondere an (tonaler) Wärme, die die Rolle der Maria für mich erfordert. Ihre Höhen wirken mancherorts gepresst und werden dabei mit mangelnder Zurückhaltung kompensiert.
Exzellent Herr Derby, der einen herrlich bösen Pilatus zum Besten gibt und Herr Albright, der als Herodes in jeder hinsicht überzeugt.
Auch die sonstigen Nebenrollen sind - bis auf wenige Ausnahmen - glänzend disponiert. Speziell die Herrn Werth als Simon und Grawe als Petrus geben mehr als eine Talentprobe zum Besten. Herrlich auch die Herrn Wagner und Mattersberger als Kaiphas. Sehr erfrischend auch die Soulgirls.
Die Inszenierung möchte ich als gelungen beschreiben, an der nicht zuletzt die engagierte Darbietung des Balletts maßgeblichen Anteil hat. Wünschenswert wäre mE ein wenig Unterstützung durch die musikalische "Begleitung", die einer "Rockoper" nicht zur Genüge reicht. Insgesamt darf man dem Tiroler Landestheater zu dieser Produktion jedoch herzlich gratulieren!

Anook


22848
Hust

29.11.2007 - Warum in aller Welt ist es so schwer, Darsteller zu finden, die alle Töne ihrer Rollen beherrschen? Weder Jesus noch Judas haben einen einzigen anständigen hohen Ton zustande gebracht!

Karola


22556
geiler abend !

15.11.2007 -

wusl


22204
punktgenau

20.10.2007 - war gestern in der vorstellung von j.c.s am tiroler landestheater und ich kann vor den leistungen der akteure nur meinen hut ziehen- geile bühnenshow und tolle stimmen!

markus giesen


22060
Unerhöhrt

07.10.2007 - Ich fasse es nicht wie viele den Darius fertig machen!Er ist ein professioneller Sänger, der schon sehr viele Auftritte hatte und nicht umsonst schlagen sie die Regisseur um ihn.Jeder Mensch hat mal einen guten und schlechten Tag, da der Darius Merstein letztens sehr oft und stark krank war verstehe ich das er auch noch nicht zu seinen Kräften gekommen ist.
Die Show war insgesamt empfehlenswert.

Brzezinski


20366
top

07.07.2007 - der abend war ein voller erfolg- sänger in top-dispositionen! leute haben getobt!

michael werge


20358
Darius als Judas ist klasse

06.07.2007 - Musicalgänger sind offensichtlich schlimmer als Operngänger! bla, bla, bla doch die hohen Töne! bla, bla bla...
Darius trägt die ganze Show!

Heiner Zwerch


20225
ein stern für

29.06.2007 - den sänger des pilatus - alle anderen sind mehr (merstein, diamond) oder weniger (schmidt) überfordert. Hilfe!

Ludi


20224
perfekter abend

29.06.2007 - bis in die kleinesten rollen ist jesus christ superstar sehr gut besetzt. und so`was am tiroler landestheater- wäre hätte das gedacht!

sylvia


20208
toll gemacht

28.06.2007 - die weite reise hat sich gelohnt. ein toller abend mit tollen sängern- nur zum empfehlen- sehr coole regie!

claudia reuscher


20198
außergewöhnlich

27.06.2007 - geile bühnenshow und supertolle sänger....sehr geil!

hacki


20188
einfach toll

27.06.2007 - j.c.s. ist in innsbruck auf hohem niveau und die sänger können mit tollen stimmen und großer bühnenpräsenz aufwarten- die regie ist eigenwillig aber sehr interessant....das publikum und ich dankten es mit standig ovations!

rudi


20144
oje

24.06.2007 - leider eine katastrope, bitte nicht mehr musical im landestheater, grauenhaft, der sänger des jesus war ja peinlichst und vieles andere mehr, jesus chist superprovinz

olli


19956
GRAUENVOLLER JUDAS

14.06.2007 - einen so müden und schreienden judas habe ich selten gehört. diamond als jesus war ganz ok. die rahmenhandlung total überflüssig.

BETTY CROCKER


19899
Was ist denn hier los?

11.06.2007 - Ich kann nicht ganz nachvollziehen, warum hier alle gegen Herrn Merstein wettern, der die Aufgabe eine Rock-Oper zu singen, hervorragend gemeistert hat. Hier geht es nicht um den klassischen Schön-Gesang, den ich auch von Herrn Merstein kenne, und mag, sondern hier geht es um rockige Töne. Mag sein, dass diese Töne unter nicht versierten Stimm-Kennern als "kieksend" verzeichnet sind, aber Herr Merstein hat jeden Ton getroffen, und ihn für eine Rock-Oper passend interpretiert. An der Regie, die zwar eindrucksvolle, großartige Bilder geliefert hat, muß ich leider die schauspielerische Führung kritisieren. Man sieht, dass die Darsteller im Spiel teilweise alleingelassen sind. Das darf man aber keinem Darsteller, sondern nur der Regie, ankreiden. Und die Rahmenhandlung ist, meines Erachtens, unnötig.
Fazit: Alles in allem ein guter Abend, und sehenswert!

B.


19866
toll tlt

09.06.2007 - mir hats super gefallen bühne, show ... perfekt ein lob auch an die bühnentechniker, die nie einen appklaus abkriegen

moidl


19854
Leider nicht

08.06.2007 - ich muss leider sagen dass das nicht meine sache war, vertaner abend.

sobotka


19825
bis auf Judas...

06.06.2007 - ... gefiel mir der Abend eigentlich ganz gut. Leider ruinierte er alle Szenen, in denen er eine größere Rolle hat.

Maren


19791
Aktivposten überweigen

05.06.2007 - Zur Premiere am 19.05.07 habe ich den weiten Weg von Kaiserslautern nach Innsbrzck auf mich genommen in der Hoffnung, einen zumindest aufregenden, wenn nicht sogar hervorragenden Theaterabend zu erleben.
Leider wurden meine Erwartungen nicht ganz erfüllt.
Trotzdem überweigen die Aktivposten dieser Inszenierung. Als da sind Randy Diamond als Jesus; Kennth Darby als Pilatus; der Regieansatz, die Story in die Gegenwart zu verlegen; verschiedene Bilder/Szenen (Abendmahl, Jesus lässt sich von einem Gerüst rückwärts in die Arme der Jünger fallen); das Ballett.
Als absoluten Negativposten allerdings muss ich Darius Merstein-Macleod nennen, der die Partie des Judas für meine Begriffe vollkommen ruiniert hat, sowohl was die schauspielerische aber vor allem was die gesangliche Seite angeht. Und auch Gabi Schmitt als Maria Magdalena hat mir zwar schauspielerisch gefallen, gesanglich aber verdient sie leider nur ein "na ja". Als Evita war sie meiner Meinung nach um Klassen besser.
Insgesamt gesehen bin ich aber der Meinung, dass sich ein Besuch lohnt, wenn man die Gelegenheit dazu sowieso hat. Einen extra Umweg nach Innsbruck nur wegen dieser Produktion würde ich allerdings im Gegensatz zu anderen Produktionen nicht machen.

Palatina


19725
Kann man sich anschauen

02.06.2007 - ... muss man aber nicht, da niemand besonders toll ist.

Ludwig2


19665
das stück ist toll

30.05.2007 - die sänger aber, vor allem judas und jesus haben zu viele defizite in der höhe. schade.

carl


19601
interessant

27.05.2007 - Ich fand das Konzept ganz interessant, auch wenn es streckenweise nicht aufging (warum spielt der Architekt plötzlich mit?). Aber musikalisch war es gut, die Rollen waren alle rollendeckend besetzt, bis auf Judas, der doch arge Probleme hatte mit seinen Nummern (und Tanzen kann er auch nicht so toll). Randy Diamond dagegen war klasse!

marlies


19571
tolle show

25.05.2007 - jesus christ superstar gehört zu den schwierigsten musicals überhaupt und stellt an die sänger sehr hohe ansprüche....die sänger sind durchwegs solide und bühne und regie gleichen einem feuerwerk...
ein besuch ist es wert!

klaus r.


19563
ok

25.05.2007 - Also so schlimm wie mein Vorgänger fand ich es jetzt nicht, im großen und ganzen war es doch ein unterhaltsamer Theaterabend. Bei den Sängern bin ich ähnlicher Meinung, auch ich fand Herrn Merstein einen Fehlgriff, aber Frau Schmidt und auch der Pilatus gefielen mir.

Luisa


19548
provinzniveau

24.05.2007 - leider waren die protagonisten sehr weit von ordentlich entfernt.vergleicht man die produktion in anderen städten wie graz zum beispiel kann man nur sagen-null punkte.randy diamond war ok, leider oft flat und ohne höhe und judas ein fehlgriff-das hörte man schon in les mis in baden-fehlte nur herr murray um die scheinbaren musicalstars zu komplettieren-regie-die wusste gar nicht was sie wollte und der sound war sehr dürftig-alles in allem leider kein punkt-innsbruck und musical das geht wohl nicht recht gut.sorry

larssen


19546
JCS in Innsbruck...

24.05.2007 - kann man so machen. Ich finde das Regiekonzept mit der Fabrikhalle und den ganzen Beteiligten eigentlich ganz ok und mal was anderes. Auch sängerisch gibt es wenig auszusetzen, außer vielleicht Höhenprobleme bei Jesus und noch mehr bei Judas. Empfehlenswert!

Merlin


19530
sehr gut

22.05.2007 - Simon fand ich super
Judas Schauspielerisch gut - gesanglich weniger
Jesus sehr gut
Maria Magdalena gut
Ensemble gut

Hildi


19498
immer wieder ein tolles Stück

20.05.2007 - JCS gehört zu meinen Lieblingsstücken, und ich war von der Premiere recht angetan. Die Porduktion ist recht spannend gemacht. Jesus und Maria gefielen mir sehr gut, nur der Judas war leider ein stimmlicher und darstellerischer Totalausfall.

Hardy


Bitte melden Sie sich an, wenn Sie einen Leserkommentar abgeben wollen.
Neu registrieren | Logon

 
Details können Sie hier nachlesen: Leserkommentare - das ist neu
 
 

 Theater / Veranstalter
Tiroler Landestheater
Rennweg 2
A-6020 Innsbruck
+4351252074
Email
Homepage
Hotels in Theaternähe

 So fand ich die Show
Jetzt eigene
Bewertung schreiben!

 Weitere Produktionen
 Jesus Christ Superstar (Detmold)
 Jesus Christ Superstar (Hartberg)
 Jesus Christ Superstar (Waggonhalle Marburg)
 Jesus Christ Superstar (Mannheim)
 Jesus Christ Superstar (St. Gallen)
 Jesus Christ Superstar (Wiesbaden)
weitere Produktionen finden

 muz-Lexikon
Handlung
Die letzten sieben Tage Jesu Christi. mehr

Weitere Infos
Die deutschsprachige Erstaufführung fand am 18. Februar 1972 in der Halle Münsterland (Münster) mit Reiner Schöne in der Hauptrolle statt.

 Leserbewertung
(41 Leser)


Ø 3.17 Sterne

 Termine

Leider keine aktuellen Aufführungstermine.


© musicalzentrale 2021. Alle Angaben ohne Gewähr.

   Wir suchen Dich!

   SOFTWAREBILLIGER.DE

   Ein Platz für Ihre Werbung?

MUSICAL-THEATER


Testen Sie Ihr Wissen! Was läuft aktuell in diesen Musicalhäusern?
Basel: Musical-Theater +++ Berlin: Theater des Westens +++ Berlin: Friedrichstadt-Palast +++ Berlin: Theater am Potsdamer Platz +++ Essen: Colosseum +++ Düsseldorf: Capitol +++ Hamburg: Neue Flora +++ Hamburg: Operettenhaus +++ Hamburg: Theater im Hafen +++ München: Deutsches Theater +++ Oberhausen: Metronom +++ Stuttgart: Apollo-Theater +++ Stuttgart: Palladium-Theater +++ Wien: Raimund-Theater +++ Wien: Ronacher
Alle Theater, alle Spielpläne: Deutschland-Nord, -West, -Ost, -Süd, Österreich, Schweiz, Niederlande, London.


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmögliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;