Norden Westen Osten Sden
Termine aus DeutschlandsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
Aktuelle Shows ( Nord )Shows A-Z ( Nord )Premieren ( Nord )Victor/Victoria


Komödie

Victor/Victoria

Sie ist ein Er ist eine Sie


Craig Simmons ("Vom Geist der Weihnacht", 2003) inszeniert die turbulente Verwechslungskomödie um die mittellose Sängerin Victoria, die sich als Mann ausgibt, um ihren Traum vom Erfolg zu verwirklichen. Die Titelrolle übernimmt die Mezzosopranistin Stefanie Rhaue ("Carmen", Hof 2004).

(Text: dv)

Premiere:11.03.2006
Letzte bekannte Aufführung:25.06.2006


Die mittellose Sängerin Victoria Grant lernt im Paris des Jahres 1934 bei einem erfolglosen Vorsingen in Henry Labisse's Nachtclub Chez Lui den homosexuellen Barsänger Carroll Todd kennen. Der mit umwerfendem Humor und Charme alle Widrigkeiten des Lebens meisternde Toddy nimmt sie aus Mitleid in seinem schäbigen Appartement auf und bringt sie auf eine ungewöhnliche Idee: Sie soll sich als Mann ausgeben, um unter dem Namen Graf Victor Grazinsky als Frauendarsteller in Cabaret-Clubs arbeiten zu können. Nach anfänglichem Zögern wagt Victoria das Experiment und hat bereits mit ihrem ersten Show-Programm im Nachtclub von André Cassell sensationellen Erfolg.
Die dubiose Konstellation führt zu Komplikationen, als sich der machohafte amerikanische Geschäftsmann King Marchan in den seltsamen Grafen Victor verliebt. Er hegt Zweifel an der Identität seines Liebesobjektes, denn seine Gefühle für diesen "Mann" sind eindeutig. Seine vermeintlich homosexuellen Neigungen bringen seine bisherige Freundin Norma Cassidy zur Raserei. Victoria glaubt in King Marchan den Mann ihres Lebens zu erkennen. Zumindest privat gibt sie ihr Doppelspiel auf.
Der zwielichtige Labisse kommt hinter Victors Geheimnis und droht dessen Abschiedsauftritt zu ruinieren, also springt Toddy in einer Blitzaktion für Victoria ein und feiert in Frauenkleidern einen Triumph. Neben Victoria und King darf er mit Kings schwulem Leibwächter Squash ein Happy End erleben.
Der turbulenten Verwechslungskomödie, die 1995 zum Broadway kam, ging 1982 ein Film-Musical voraus, das so erfolgreich war, dass die Autoren eine Bühnenversion erarbeiteten, die aber nur vier Songs der Originalpartitur enthält. Nach Mancinis Tod schrieb Frank Wildhorn, der Komponist von Jekyll & Hyde, weitere Nummern hinzu, die den nostalgischen Charme der Broadway-Musicals aus den 1960er Jahren reanimieren.
Musik: Henry Mancini und Frank Wildhorn
Originaltexte: Blake Edwards

Musikalische Leitung: Arn Goerke
Inszenierung und Choreografie: Craig Simmons
Bühne: Thomas Mogendorf
Kostüme: Barbara Schwarzenberger
Chor: Michel Roberge
Besetzung:
Victoria Grant - Stefanie Rhaue
Caroll Todd - Karsten Jesgarz
King Marchan - Thilo Andersson
Norma Cassidy - Gabi Schmidt

(Text: Theater)





Bitte melden Sie sich an, wenn Sie einen Leserkommentar abgeben wollen.
Neu registrieren | Logon

 
Details können Sie hier nachlesen: Leserkommentare - das ist neu
 
 

 Theater / Veranstalter
Theater
Kulmbacher Straße 5
D-95030 Hof
09281/7070290
Email
Homepage
Hotels in Theaternähe

 So fand ich die Show
Jetzt eigene
Bewertung schreiben!

 muz-Lexikon
Handlung
Im Paris der 30er Jahre gibt die mittellose britische Sängerin Victoria Grant in der Hoffnung, eine Anstellung zu finden, auf Anraten ihres schwulen Freundes Carol Todd vor, ein männlicher Travestiedarsteller zu sein. mehr

Weitere Infos
Der Stoff wurde bereits 1933 im UFA-Film "Viktor und Viktoria" bearbeitet. 1982 entdeckte der bekannte amerikanische Regisseur Blake Edwards ihn wieder und verarbeitet ihn zu seiner musikalischen Komödie "Victor/Victoria" mit Julie Andrews in der Titelrolle, James Garner als King und Robert Preston als Toddy. Die Musik schrieb Henry Mancini, die Texte Leslie Bricusse. Der Film gewann einen Oscar für die beste Original-Musik und war für sechs weitere der begehrten Trophäen nominiert. Den Sprung auf die Broadway-Bühne schaffte das Musical erst 1995, ein Jahr nach Mancinis Tod. Frank Wildhorn schrieb einige zusätzliche Songs, die Hauptrolle übernahm abermals Julie Andrews.

 Termine

Leider keine aktuellen Aufführungstermine.


© musicalzentrale 2020. Alle Angaben ohne Gewähr.

   ZAV-KÜNSTLERVERMITTLUNG

   Wir suchen Dich!

   SOFTWAREBILLIGER.DE

   Ein Platz für Ihre Werbung?

MUSICAL-THEATER


Testen Sie Ihr Wissen! Was läuft aktuell in diesen Musicalhäusern?
Basel: Musical-Theater +++ Berlin: Theater des Westens +++ Berlin: Friedrichstadt-Palast +++ Berlin: Theater am Potsdamer Platz +++ Essen: Colosseum +++ Düsseldorf: Capitol +++ Hamburg: Neue Flora +++ Hamburg: Operettenhaus +++ Hamburg: Theater im Hafen +++ München: Deutsches Theater +++ Oberhausen: Metronom +++ Stuttgart: Apollo-Theater +++ Stuttgart: Palladium-Theater +++ Wien: Raimund-Theater +++ Wien: Ronacher
Alle Theater, alle Spielpläne: Deutschland-Nord, -West, -Ost, -Süd, Österreich, Schweiz, Niederlande, London.


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmgliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;