Norden Westen Osten Süden
Termine aus DeutschlandÖsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
Aktuelle Shows ( Nord )Shows A-Z ( Nord )Premieren ( Nord )Der kleine Horrorladen


Horrorparodie

Der kleine Horrorladen

Downtown


Die menschenfressende Pflanze in einer Freilichtinszenierung. Das Stück von Alan Menken und Howard Ashman feierte am 27.07.1982 Off-Broadwaypremiere und gehört sicherlich zu den beliebtesten Stücken auf deutschen Bühnen.

(Text: mf)

Premiere:28.07.2006
Letzte bekannte Aufführung:31.08.2006


Als die Experimente des schrulligen Pflanzenliebhabers Seymour außer Kontrolle geraten, nimmt der Albtraum seinen Lauf und der armselige Vorstadt-Blumenladen mutiert zum Ort des Schreckens.

In Anlehnung an den großartigen Broadway-Erfolg beschreibt diese unwiderstehliche, schwarzhumorige Komödie den Alltag eines erfolglosen Blumenhändlers und seiner Mitarbeiter.

Dabei sind alle Beteiligten auf der Suche: nach dem Glück ihres Lebens oder dem schnellen Geld - doch statt Erfüllung zu finden, lassen sie sich alle von einer kleinen, exotischen Pflanze terrorisieren, die sich ganz allmählich zu einem lebensgefährlichen, fleischfressenden Monster verwandelt. Sie hat jetzt das Wort. Ihr unberechenbares Verlangen: Fütter mich!

(Text: Veranstalter)




Verwandte Themen:
News: "Musical meets Pop" in Tecklenburg (25.04.2006)
News: Stanke spielt im "Horrorladen" in Tecklenburg (06.04.2006)



Kreativteam

RegieHans Holzbecher
Musikalische LeitungKlaus Hillebrecht
ChoreografireRamona Ludwig
BühneDiba Corvus
KostümeKarin Alberti


Besetzung

SeymourNorbert Kohler
AudreyNadine Hammer
Mr. MushnikThorsten Tinney
Orin
Audrey II (Stimme)
Patrick Stanke
SoulgirlsSabine Neibersch
Lillemor Spitzer
Ramona Ludwig
Bernstein u.a.Marc Schlapp
Audrey II (Spiel)Philipp Georgopoulos
WilkinsonChristian Tobias Müller
MasochistStefan König
EnsembleNina Schulz
Julie Ann Boyle



Zuschauer-Rezensionen

Die hier wiedergegebenen Bewertungen sind Meinungen einzelner Zuschauer und entsprechen nicht unbedingt den Ansichten der Musicalzentrale.


12 Zuschauer haben eine Wertung abgegeben:


13935
Tecklenburg Top-Adresse

31.12.2009 - Eine ganz runde Sache sind hier Inszenierung und Darsteller. Die Bühne ist sowieso wunderbar: Eine alte Burgruine mit Bäumen und blauem Himmel im Hintergrund. Wärend Audreys Lied im ersten Akt balzen zwei Tauben im Baum. Sie fliegen sogar um Nadine Hammer herum. Einfach traumhaft!
Die Darsteller sind außnahmslos sehr gut, besonders Nadine Hammer als herrlich "doofe" Audrey und Norbert Kohler als wunderbar "tapsiger" Seymor.
Da gibt es einige Lacher.
Leider war das Publikum nicht in den großen Mengen da wie bei Les Miz.
Das ist sehr schade, denn Tecklenburg hat sich in den letzten Jahren in die erste Liga der Freilichttheater vorgearbeitet.

Hardy


14048
super!

16.08.2006 - Unterhaltung pur! :)

Jule


14007
unterhaltsam, aber...

14.08.2006 - ...leider werden bei weitem nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft.
Wenn man sich vorher die geniale Les Misérables Inszenierung von Helga Wolf angesehen hat, hat man natürlich auch hohe Erwartungen an die zweite Musicalproduktion dieser Spielzeit - den kleinen Horrorladen. Diese werden nicht erfüllt! Natürlich ist das Stück von sich aus unterhaltsam, aber mehr wird auch nicht daraus gemacht. Den Charaktären wird lieber ein nerviger Tick verpasst, als wirklich die liebenswert skurrilen Typen zu erschaffen, die das Stück so toll machen.
Auch das Bühnenbild ist insgesamt wenig ansprechend. Die Burg kann nur schlecht für das Musical genutzt werden und die Kulissen wirken leider eher lieblos bis amateurhaft.
Die Besetzung ist größtenteils gut. Leider straft sie die Regie mit unschönen einfällen. Audreys Sprachfehler fällt hier etwas zu stark aus und stört besonders im ersten Akt. Auch Patrick Stankes Zahnarzt schießt deutlich übers Ziel hinaus. Als Stimme der Pflanze hingegen bleiben keine Wünsche offen. Hervorzuheben wäre noch Norbert Kohler, der stellenweise etwas blass wirkt, insgesamt aber einen sehr guten Seymore abgibt.

Pax.


13996
Mega

14.08.2006 - Da braucht man nicht mit vielen Worten rumwerfen... Einfach nur Mega Geiles Musical mit einer unglaublich geilen Besetzung. Norbert Kohler als Seymour, Nadine Hammer als Audrey und Patrick Stahnke als Audrey 2 und Orin.....Die waren sehr geil Wow, was für eine Super Inszenierung! Und wer noch hinmöchte, die haben gestern gesagt, dass es Tage gibt, an denen man eine Karte voll Zahlt und die andere, wenn man eine Sonnenblume mitbringt so bekommt. An zwei Tagen ist das noch möglich. Es lohnt sich!

Sascha


13971
Ab in den Blumenladen

12.08.2006 - Kann mich den begeisterten Einträgen nur anschliessen.
Spassig, bunt und liebenswerte Darsteller ( sogar der fiese Zahnarzt ist eigentlich zum Knuddeln ;))auf der schönsten Freilichtbühne.
Einen Strauss Rosen bitte!

Scabiosa


13967
macht spaß ...

12.08.2006 - ...und mehr braucht es auch nicht! :)
Tolle Darsteller [allen voran Patrick Stanke] und eine gewohnt schöne Atmosphäre im Tecklenburger Burgtheater!
Unbedingt ansehen!

AC


13947
Super!

10.08.2006 - Sehr nah an der Filmvorlage, mit einfachen Mtteln sehr gute gestaltet, super Performance und Stimmen! Tolle Pflanze!

Siggi


13876
Klasse!

06.08.2006 - Wirklich klasse! Tolles Musical und tolle Darsteller!
Weiter so Tecklenburg!

Mario


13852
Einfach Toll !

04.08.2006 - Ich habe schon lange nicht mehr so viel gelacht im Musical. Der Kleine Horrorladen ist einfach sehenswert. Die Hauptdarsteller sind klasse ( besonders der Seymour ) und auch im Ensemble sind mir ein paar Darsteller mit viel Schauspieltalent aufgefallen. Überhaupt sind alle mit viel Herz und Spaß dabei. Überhaupt merkt man sehr wieviel Spaß sie an diesem Stück haben. Vor allem hat mir die Nummer mit den Telefonen, der Gasmaske und dem Patienten und am Ende die kleinen Pflanzen gefallen. Ich schaue mir das Stück auf jeden fall nochmal an.Ich freu mich schon sehr.
!

Dion


13797
Endlich klasse!

31.07.2006 - Bei der Kulisse lohnt sich die Aufführung allemal. War nach Besuchen in London und Duisburg sehr enttäuscht. Bonn war da schon besser, aber Les Miz in Tecklenburg hat alles geschlage. Selten habe ich einen so riesigen Statisten-Chor gesehen. Auch die Solisten waren - wie immer in Tecklenburg - klasse. Beeindruckend!

DirkCgn


13761
Skurriler Spass

30.07.2006 - Ich habe am Freitag einen sehr unterhaltsamen Abend erlebt mit sehr spielfreudigen Darstellern, und habe mich nur kaputtgelacht.
Nur Tiefgang darf man nicht erwarten.
Ein schöner Gegenpol zum schweren Les Mis.

Dietmar


13729
Welke Audrey

28.07.2006 - Grauenhafte Inszenierung dieses wunderbaren Musicals.Keine Regie erkennbar. Die Schauspieler versuchen sich irgendwie zu retten. Musik und Text helfen ihnen dabei. Vor allem Norbert Kohler und Nadine Hammer spielen rollendeckend. Patrick Stahnke als Zahnarzt spielt eher überdreht als einen Sadisten und Mr. Mushnik(Thorsten Tinney) lässt den Juden vermissen. Die drei Mädchen wissen spielerisch gar nichts mit sich anzufangen und stehen häufig unmotiviert(wie der Chor) in der Kulisse herum. Apropos Kulisse:Bühnenbild und Kostüme fürchterlich-eher Sperrmüll als Skid Row- keine künstlerische Linie erkennbar.Der Höhepunkt ist der Schluß dieses Musicals. Der Regisseur Hans Holzbecher zog es vor, den Filmschluss zu benutzen. Die Pflanze ist tot und die Helden leben glücklich zusammen.Was für ein Weicheierkram!Wer das Stück nicht kennt, dem kann nichts passieren. Wer das Stück liebt, bleibt lieber zu Hause.

Dentist


Bitte melden Sie sich an, wenn Sie einen Leserkommentar abgeben wollen.
Neu registrieren | Logon

 
Details können Sie hier nachlesen: Leserkommentare - das ist neu
 
 

 Theater / Veranstalter
Freilichtspiele
Schloßstraße 7
D-49545 Tecklenburg
05482/220
Homepage
Hotels in Theaternähe

 So fand ich die Show
Jetzt eigene
Bewertung schreiben!

 Weitere Produktionen
 Der kleine Horrorladen (Bremerhaven)
 Der kleine Horrorladen (Landestheater Detmold)
 Der kleine Horrorladen (Neubrandenburg)
 Der kleine Horrorladen (Salzhemmendorf)
 Der kleine Horrorladen (Schwäbisch Hall)
weitere Produktionen finden

 muz-Lexikon
Handlung
Seymour Krelborn, Angestellter in einem Blumenladen in der heruntergekommenen New Yorker Skid Row, züchtet eine eigenartige fleischfressende Pflanze, die sich ausschließlich von Menschenblut ernährt. mehr

Weitere Infos
Abgesehen vom Ende ist die Handlung des bekannten Films von 1986 mit der Musicalversion identisch. Aufgrund von negativen Zuschauerreaktionen bei den Filmpreviews ließ Produzent Frank Oz den Schluss nachträglich umschreiben: Seymour besiegt die Pflanze, indem er sie mit Stromschlägen traktiert und schließlich den Laden in die Luft jagt. Anschließend verwirklicht er Audreys Traum und zieht mit ihr in ein Häuschen im Grünen - in der letzten Einstellung ist im Vorgarten des Häuschens eine kleine Audrey II zu sehen, ein Hinweis auf einen möglichen zweiten Teil, der bisher aber nicht realisiert wurde.

 Leserbewertung
(12 Leser)


Ø 4.25 Sterne

 Termine

Leider keine aktuellen Aufführungstermine.


© musicalzentrale 2020. Alle Angaben ohne Gewähr.

   Wir suchen Dich!

   SOFTWAREBILLIGER.DE

   Ein Platz für Ihre Werbung?

MUSICAL-THEATER


Testen Sie Ihr Wissen! Was läuft aktuell in diesen Musicalhäusern?
Basel: Musical-Theater +++ Berlin: Theater des Westens +++ Berlin: Friedrichstadt-Palast +++ Berlin: Theater am Potsdamer Platz +++ Essen: Colosseum +++ Düsseldorf: Capitol +++ Hamburg: Neue Flora +++ Hamburg: Operettenhaus +++ Hamburg: Theater im Hafen +++ München: Deutsches Theater +++ Oberhausen: Metronom +++ Stuttgart: Apollo-Theater +++ Stuttgart: Palladium-Theater +++ Wien: Raimund-Theater +++ Wien: Ronacher
Alle Theater, alle Spielpläne: Deutschland-Nord, -West, -Ost, -Süd, Österreich, Schweiz, Niederlande, London.


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmögliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;