Norden Westen Osten Sden
Termine aus DeutschlandsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
Aktuelle Shows ( Nord )Shows A-Z ( Nord )Premieren ( Nord )Das Mädchen, das Uwe Seeler sein musste


Komödie

Das Mädchen, das Uwe Seeler sein musste

Eine Abrechnung mit dem Fußball


Der Ehemann hinterläßt die Fernsehcouch voller Erdnusskrümel und leerer Bierflaschen? Der männliche Mitbewohner bringt zur Champions League schimpfende und grölende Artgenossen mit nach Hause? "Das Mädchen, das Uwe Seeler sein musste" sorgt dafür, dass Männer und Frauen wieder zueinander finden. Frauen lernen ihre Männer verstehen und Männer werden ihre Frauen lieben, wenn diese plötzlich über Ecken, Tore und Idole mitreden können.

(Text: Veranstalter / dv)

Premiere:07.10.2005
Letzte bekannte Aufführung:28.10.2006


Wally Friedrich ist Managerin bei einem großen Sportartikelhersteller. Gerade als sie nach einer anstrengenden Sitzung völlig erschöpft in ihrem Hotelzimmer aufs Bett fällt, erreicht sie ein Anruf ihres Assistenten, der ihr mitteilt, dass sie am nächsten Morgen in Vertretung ihres Konzernchefs bei der Einweihung eines Fußballstadions eine Rede halten muss. Welche Rede? Das kann ihr Assistent leider nicht sagen. Wally muss sich wohl oder übel heute Nacht noch eine ausdenken. Nachdem sie zähneknirschend ihr Diktiergerät aufgestellt und eine Flasche Cognac geöffnet hat, beginnt sie ihren Vortrag auf Band zu sprechen: "Guten Morgen, meine sehr geehrten Damen und Herren, lieber Pelé..."
Doch was als hemmungslos blödsinniges Standard-Einweihungsgeplapper beginnt, gerät der einsamen Frau im Hotelzimmer zu einer komisch-bizarren Lebensbeichte, die eng mit einer leidenschaftlichen Hassliebe zum Fußball, seinen Idolen, seinen Geschichten und den mit ihm verbundenen Träumen verknüpft ist.
Wally rechnet ab mit Fußball-Klischées, Legenden und Mythen und entwirft eine hinreißende und abenteuerliche Theorie des Verlierens, die auf dem Platz genauso gilt wie im Leben: "Letztlich, meine Damen und Herren, ist Null-zu-Null das optimale Ergebnis, das man erreichen kann!" Kein Zweifel: Mit ihren tiefschürfenden Analysen gerät Wally zu einer Art Heribert Faßbender der Alltagsphilosophie und mit ihren großartigen Wutausbrüchen stellt sie manch wütenden Trainer am Spielfeldrand in den Schatten.
Während die Nacht im Hotel fortschreitet, werden wir so nicht nur Zeuge eines äußerst humorvollen und unterhaltsamen Abrisses der Fußballgeschichte, sondern erfahren auch, warum Wally vor langer Zeit das Mädchen war, das Uwe Seeler sein musste.
Wally Friedrich: Stephanie Theiß alternierend mit Ilona Christina Schulz
Regie: Vilmar Bieri
Buch: Steffen Herbold

(Text: Veranstalter)





Zuschauer-Rezensionen

Die hier wiedergegebenen Bewertungen sind Meinungen einzelner Zuschauer und entsprechen nicht unbedingt den Ansichten der Musicalzentrale.


3 Zuschauer haben eine Wertung abgegeben:


12397
tolle schauspielerin

31.12.2009 - 17.05.2006:mit toller überzeugungskraft hat sie diese wally gespielt-schlagfertig-einfach super!

kurt


8688
Naja

08.11.2005 - 1 Mann ist eingeschlafen, Theaterraum war viel zu warm und zu stickig, 1-Frau-Unterhaltung ist Geschmacksache

Elke


8304
Klasse total kurzweilig, witzig,

13.10.2005 - Die Darstellerin ist spitze und spielt die rolle als wäre sie für sie geschrieben.....authentisch !
A. Engelke die Zweite !

Horsti


Bitte melden Sie sich an, wenn Sie einen Leserkommentar abgeben wollen.
Neu registrieren | Logon

 
Details können Sie hier nachlesen: Leserkommentare - das ist neu
 
 

 Theater / Veranstalter
Schatzkistl
Augustaanlage
D-68165 Mannheim
0621 - 122 488 7
Email
Homepage
Hotels in Theaternähe

 So fand ich die Show
Jetzt eigene
Bewertung schreiben!

 Leserbewertung
(3 Leser)


Ø 3.33 Sterne

 Termine

Leider keine aktuellen Aufführungstermine.


© musicalzentrale 2021. Alle Angaben ohne Gewähr.

   Wir suchen Dich!

   SOFTWAREBILLIGER.DE

   Ein Platz für Ihre Werbung?

MUSICAL-THEATER


Testen Sie Ihr Wissen! Was läuft aktuell in diesen Musicalhäusern?
Basel: Musical-Theater +++ Berlin: Theater des Westens +++ Berlin: Friedrichstadt-Palast +++ Berlin: Theater am Potsdamer Platz +++ Essen: Colosseum +++ Düsseldorf: Capitol +++ Hamburg: Neue Flora +++ Hamburg: Operettenhaus +++ Hamburg: Theater im Hafen +++ München: Deutsches Theater +++ Oberhausen: Metronom +++ Stuttgart: Apollo-Theater +++ Stuttgart: Palladium-Theater +++ Wien: Raimund-Theater +++ Wien: Ronacher
Alle Theater, alle Spielpläne: Deutschland-Nord, -West, -Ost, -Süd, Österreich, Schweiz, Niederlande, London.


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmögliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;