Norden Westen Osten Süden
Termine aus DeutschlandÖsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
Aktuelle Shows ( Ost )Shows A-Z ( Ost )Premieren ( Ost )Sekretärinnen


Revue

Sekretärinnen

Der geheime Alltag in deutschen Büros ...


Wittenbrinks Liederabend über das wahre Leben von Bürodamen. Revuemischung mit Popsongs, Operettenliedern und Musicalstücken.

(Text: ssc)

Premiere:22.04.2006
Letzte bekannte Aufführung:29.12.2006


Das gibt es tatsächlich – einen Theaterabend mit sieben Schauspielerinnen und einem Schauspieler, bei dem außer „bitte“ und „danke“ so gut wie nichts gesprochen wird. Dafür wird um so heftiger gesungen: Schlager und Chanson, vom mehrstimmigen Pop bis zum Rock à la Nina Hagen, von sweet bis rockig und sanft bis bockig – dass die Fetzen fliegen.

Diese Liedermischung, die Franz Wittenbrink angerichtet hat, erklärt sich aus der Gemütslage derer, die da singen: Sekretärinnen. Sie haben die Aufgabe, ihren Chef regelmäßig mit Kaffee zu bekochen, ihm jeden Wunsch von den Augen abzulesen und das von ihm produzierte Geistesgut in die Schreibmaschine zu hacken – auf dieser Männerfantasie basiert diese musikalische Collage: „Gierig nach ein bisschen Liebesglück brechen die Sekretärinnen aus der Monotonie des Schreibens aus, schmachten sich solistisch und im Chor durch die Hitparaden vergangener Tage, spinnen Liebesfantasien und fliehen ersatzweise in die Arme des Büroboten – dem einzigen „Mann im Team.“

Sekretärinnen– als Therapeutin und Mutterersatz sind sie die Seele am Arbeitsplatz, aber weil hinter den Fassaden der Biederfrauen und mondänen Mädchen Vulkane schlummern, ist zeitweise in Wittenbrinks Großraumbüro die Hölle los. / SEKRETÄRINNEN ist eine amüsante Mischung aus Liederabend und Musical – mit einem Hauch Nostalgie, einem Schuss Sexappeal und viel Augenzwinkern.

Mit Carin Abicht, Natascha Clasing, Britta Focht, Agnes Müller, Claudine Tadlock, Elke Tauber. Als Bürobote: R. A. Güther. Regie: Kurt-Achim Köweker

(Text: Theater)





Zuschauer-Rezensionen

Die hier wiedergegebenen Bewertungen sind Meinungen einzelner Zuschauer und entsprechen nicht unbedingt den Ansichten der Musicalzentrale.


7 Zuschauer haben eine Wertung abgegeben:


15257
höchst unterhaltsam, viel spaß

21.10.2006 -

g.a.


14938
Achtung : Nur für Fans...

01.10.2006 - Selten, nein, noch nie war ich schon nach 10 min. Spielzeit im negativen Sinne so überrascht, wie bei diesem Stück. Die nicht vorhandene bzw. nicht heraus gearbeitete Handlung wird versucht durch eine Aneinanderreihung von losen Schlager-Sequenzen zu einem Ganzen zusammen zu fügen. Leider gelingt dies der Regie nicht.
Ihr übriges tun die Darstellerinnen (Sängerin möchte ich an dieser Stelle nur K. Patt und C. Tadlock nennen, die ihre Stimmen beide sehr schön einsetzen können), bei denen es sich zum großen Teil um Schauspielerinnen ohne gesangliche Vorbildung handelt, was bei einem Liederabend natürlich etwas unangebracht ist. Zusammenfassend kann man sagen, diese Inszenierung ist definitiv NUR für Fans des Stückes...

Floria


12774
Polarisierend

06.06.2006 - Sehr schwer verdaulich, für jemanden, der eindrucksvolle Stimmen erwartet. Es polarisiert sehr stark: Schwarz/Miserabel und Weiß/Sehr gut - andere Urteile wird es nicht geben.

Die Idee ist sehr gut, ist dieses Konzept, Lieder aneinanderzureihen, die alleine durch Ihren Text eine Geschichte erzählen, bereits bei Mamma Mia! sehr erfolgreich. Jedoch der Umsetzung mangelt es an Spritzigkeit und Einfallsreichtum. So verläuft doch die erste Hälfte der durchweg frustrierten Bürofachangestellten halbwegs humorlos, während die zweite Hälfte beinahe zur Qual wird. Besonders störend empfand ich die ständige Suche nach den richtigen Tönen - indes, sie wurden in den zwei Stunden kaum gefunden.

Die durchweg positive Resonanz des Publikums lässt aber darauf schliessen, dass dass Publikum entweder sehr einfach zu befriedigen ist, oder einfach alles in weiß sieht. Ich jedoch sehe für mich persönlich das Stück leider in tiefschwarzen Farben und bin froh, dass es an dem Abend noch kein Fußbal gab.

Lüneburger


12694
sehr enttäuschend

03.06.2006 - Wir waren gestern in der Vorstellung und sind in der Pause gegangen, weil wir den größtenteils ziemlich schrägen Gesang unerträglich fanden! Einige Darstellerinnen haben nicht einen Ton getroffen, die anderen waren wiederum zu gut gesanglich ausgebildet, so dass die klassischen Opernstimmen so gar nicht zu diesen "normalen" Liedern passten und einfach nur schräg und unpassend klangen.

Der sicherlich irgendwie vorhandene Humor hat unsere Nerven nicht einmal ansatzweise getroffen, nur über den einzigen männlichen Darsteller konnten wir ein wenig schmunzeln.

Ich habe noch nie eine Vorstellung in der Pause verlassen, dieses war das erste Mal. Schade ums Geld, aber den meisten scheint es trotzdem gefallen zu haben.

Da ich das Stück vorher nie gesehen habe, kann ich nicht sagen, ob es an den Darstellern bzw. der Inszenierung lag oder ob mir das Stück sowieso nicht liegt.

Tajana


12519
großartig!

26.05.2006 - Das beste, dass ich seit langem im Theater gesehen habe. Claudine Tadlock und Natascha Clasing sind einfach perfekt!

Theatergänger


12241
kurzweilig, sehr unterhaltend

05.05.2006 -

michael1896


12199
Wunderbarer Abend, selten so gfelacht!

02.05.2006 -

Eberhard


Bitte melden Sie sich an, wenn Sie einen Leserkommentar abgeben wollen.
Neu registrieren | Logon

 
Details können Sie hier nachlesen: Leserkommentare - das ist neu
 
 

 Theater / Veranstalter
Theater
An den Reeperbahnen 3
D-21335 Lüneburg
+49 4131 42100
Email
Homepage
Hotels in Theaternähe

 So fand ich die Show
Jetzt eigene
Bewertung schreiben!

 Weitere Produktionen
 Sekretärinnen (Cottbus)
 Sekretärinnen (Kiel)
weitere Produktionen finden

 Leserbewertung
(7 Leser)


Ø 2.71 Sterne

 Termine

Leider keine aktuellen Aufführungstermine.


© musicalzentrale 2019. Alle Angaben ohne Gewähr.

   DEUTSCHES THEATER MÜNCHEN: SWEENEY TODD

   DEUTSCHES THEATER MÜNCHEN: SCHUH DES MANITU

   Wir suchen Dich!

   SOFTWAREBILLIGER.DE

Ein Platz für Ihre Werbung?




   HOTEL.DE

MUSICAL-THEATER


Testen Sie Ihr Wissen! Was läuft aktuell in diesen Musicalhäusern?
Basel: Musical-Theater +++ Berlin: Theater des Westens +++ Berlin: Friedrichstadt-Palast +++ Berlin: Theater am Potsdamer Platz +++ Essen: Colosseum +++ Düsseldorf: Capitol +++ Hamburg: Neue Flora +++ Hamburg: Operettenhaus +++ Hamburg: Theater im Hafen +++ München: Deutsches Theater +++ Oberhausen: Metronom +++ Stuttgart: Apollo-Theater +++ Stuttgart: Palladium-Theater +++ Wien: Raimund-Theater +++ Wien: Ronacher
Alle Theater, alle Spielpläne: Deutschland-Nord, -West, -Ost, -Süd, Österreich, Schweiz, Niederlande, London.


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmögliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;