Norden Westen Osten Süden
Termine aus DeutschlandÖsterreichSchweizNiederlandeLondonTirolLinksSuchen nach JobsRedaktionDatenschutzImpressum
Aktuelle Shows ( Nord )Shows A-Z ( Nord )Premieren ( Nord )Bare


Musical Drama

Bare

God Don't Make No Trash


Gefühlschaos in einem katholischen Internat: Peter führt eine heimliche homosexuelle Beziehung mit seinem Mitbewohner, dem Mädchenschwarm Jason. Ivy flirtet mit Jason, ihrem Bühnenpartner bei der “Romeo und Julia“-Schulproduktion, macht aber auch dem Mitschüler Matt Hoffnungen. Der wiederum sieht, wie Peter und Jason sich küssen. Es folgen eine ungewollte Schwangerschaft und ein tragisches Ende. Was so kurz zusammengefasst wie eine klischeetriefende Teenie-Soap klingt, entpuppt sich als ernstes, feinfühliges Drama mit gut gezeichneten Figuren. Leider kann diese Produktion das Niveau der Vorlage nicht halten.

(Text: ig)

Premiere:27.06.2019
Rezensierte Vorstellung:25.06.2019
Dernière:04.08.2019
Showlänge:150 Minuten (ggf. inkl. Pause)


The Vaults ist ein renommiertes alternatives Kulturzentrum in stillgelegten Eisenbahntunneln unter dem Bahnhof Waterloo. Dadurch ist der Theaterraum eher lang als breit. Die T-förmige Bühne steht diesmal an der Längsseite, die Zuschauer sitzen zu beiden Seiten des Laufstegs. Die Auf- und Abgänge durchs Publikum sorgen für viel Lebendigkeit; auch die Empore, auf der die Band sitzt, wird bespielt. Allerdings muss das Publikum ständig den Kopf drehen und sieht das halbe Ensemble immer von hinten. Zwar haben Regisseurin Julie Atherton und ihr Choreograph Stuart Rogers darauf geachtet, dass die Darstellerinnen und Darsteller häufig die Position wechseln, aber viele dieser Gänge sind wenig natürlich und sehr gewollt.

An die Saalwand hat Bühnenbildnerin Libby Watson passend zum Handlungsort Kirchenfenster malen lassen. Was der Baum am Ende des Laufstegs soll, erschließt sich nicht. Er wird nur am Ende genutzt, um daran Bilder von Jugendlichen aufzuhängen, die wegen ihrer Homosexualität Selbstmord begangen haben. Sonst ist er zwar schön ausgeleuchtet, aber vor allem im Weg. Auch die Schulspinde, die in einige Choreographien eingebunden sind, nehmen unnötig Platz weg auf der ohnehin schmalen Bühne.

Daniel Mack Shand hat als Peter die schauspielerisch anspruchsvollste Rolle. Er will sich outen und öffentlich zu seinem Partner Jason stehen – der wiederum nicht sehr begeistert von dieser Idee ist. Peter verarbeitet die Angst vor negativer Reaktionen von Familie, Mitschülern und Kirche in bizarren Tagträumen und drogenbedingten Halluzinationen. Shand überzeugt darstellerisch, gesanglich weniger und kämpft mit den für seine Stimme zu hohen Songs. Dafür punktet Darragh Cowley als Jason stimmlich, begnügt sich aber mit dem Sonnyboy-Image seines Charakters und lotet die Untiefen seiner zerrissenen Figur nicht aus.
Davon abgesehen gibt es auch rundum beeindruckende Leistungen: Lizzie Emery als Ivy gelingt mit der ehrlichen Ballade "All Grown Up" ein Highlight des Abends. Georgie Lovatt zeigt als Jasons Schwester Nadia bittere Komik in ihrer satirischen Ode auf den Frühling ("Spring") und todtraurige Einsamkeit ("A Quiet Night at Home"). Stark auch Jo Napthine als Claire, die in "Warning" ihre Angst vor dem Outing ihres Sohns Peter beschreibt, und Stacy Francis, die als zupackende Nonne Schwester Chantelle mit einer Soul-Stimme, die ihresgleichen sucht, über die Bühne fegt.
Damon Intrabartolos Musik ist sehr rockig, viel chorischer Gesang, dazu etwas Rap, Sixties-Gospel-Soul und leise Balladen. Leider begleitet die Band unter Alasdair Brown nur verlässlich und solide. Die Strahlkraft der Songs setzt sich nur hier und da durch.
Für London-Besucher, die ausgetretene Pfade verlassen wollen, ist das Stück an sich einen Blick wert. Wer Hochglanz-West-End-Perfektion erwartet, ist hier fehl am Platz.

Bei der besuchten Vorstellung handelte es sich um eine Preview.

(Text: Ingo Göllner)






Kreativteam

TextJon Hartmere
MusikDamon Intrabartolo
InszenierungJulie Atherton
Musikalische LeitungAlasdair Brown
ChoreographieStuart Rogers
BühneLibby Watson


Besetzung

Sister ChantelleStacy Francis
ClaireJo Napthine
PriestMark Jardine
JasonDarragh Cowley
PeterDaniel Mack Shand
IvyLizzie Emery
NadiaGeorgie Lovatt
MattTom Hier
LucasBradley Connor
TanyaAthena Collins
KyraGeorgia Bradshaw
DianeLiv Alexander
RoryBeccy Lane
ZackTom Scanlon
AlanAlexander Moneypenny
SwingHollie Ann Lowe



Bitte melden Sie sich an, wenn Sie einen Leserkommentar abgeben wollen.
Neu registrieren | Logon

 
Details können Sie hier nachlesen: Leserkommentare - das ist neu
 
 

 Theater / Veranstalter
The Vaults
Leake Street
London
Homepage
Hotels in Theaternähe

 So fand ich die Show
Jetzt eigene
Bewertung schreiben!

 muz-Lexikon
Handlung
Das Stück spielt in einem gemischten katholischem Internat und behandelt zeitlich die letzten Wochen vor Schulabschluss der vier Hauptpersonen Peter, Jason, seiner Zwillingsschwester Nadja und Ivy. mehr

 Kurzbewertung [ i ]
(ig)

Inszenierung

Musik

Besetzung

Ausstattung

Darstellerisch überzeugende, aber stimmlich durchwachsene und inszenatorisch ungeschickte Produktion eines an sich starken Stückes.

28.06.2019

 Termine

Leider keine aktuellen Aufführungstermine.


© musicalzentrale 2019. Alle Angaben ohne Gewähr.

   Wir suchen Dich!

   SOFTWAREBILLIGER.DE

Ein Platz für Ihre Werbung?




   HOTEL.DE

THEATER-TIPPS


Sitzen, Parken, Gastro: Unsere Leser geben Tipps für den Theaterbesuch.
Freilichtspiele Tecklenburg, Neue Flora Hamburg, Operettenhaus Hamburg, Raimund Theater Wien, SI-Centrum Stuttgart.
Partnerseite: Musical-World


Unsere Seite verwendet Cookies & Google Maps, um Ihnen ein bestmögliches Besuchserlebnis zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie beiden Nutzungen zu. [ X ]
;